BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

Bildende Kunst, Fotografie, Grafik, Architektur

  • BILDENDE KUNST UND PERFORMANCE: WERK- UND FÖRDERBEITRÄGE DES AARGAUER KURATORIUMS

    BILDENDE KUNST UND PERFORMANCE: WERK- UND FÖRDERBEITRÄGE DES AARGAUER KURATORIUMS

    07.12.2018Im Rahmen der Ausstellung "Auswahl 18" im Aargauer Kunsthaus vergab das Aargauer Kuratorium die Werk- und Förderbeiträge dieses Jahres im Bereich der Bildenden Kunst und Performance.

    Ganzen Artikel lesen


  • PREISE FÜR IRENE BISANG UND MIRIAM STURZENEGGER

    PREISE FÜR IRENE BISANG UND MIRIAM STURZENEGGER

    07.12.2018Die Jury der Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen 2018 verleiht den Preis der Zentralschweizer Kantone an Irene Bisang. Dieselbe Jury verleiht den Preis der Kunstgesellschaft Luzern verbunden mit der Kabinettausstellung im kommenden Jahr an Miriam Sturzenegger.

    Ganzen Artikel lesen


  • PRIX ANDERFUHREN - AUSZEICHNUNGEN 2018

    PRIX ANDERFUHREN  - AUSZEICHNUNGEN 2018

    02.12.2018Lea Krebs (links) und Céline Ducrot werden für ihr bisheriges Schaffen im Bereich der bildenden Künste mit je einem von zwei Hauptpreisen 2018 des Prix Anderfuhren ausgezeichnet. In den Augen der Fachjury gehören sie zu den vielversprechendsten Nachwuchskunstschaffenden der Region Biel. Sie erhalten je eine Preissumme von CHF 7'500.

    Ganzen Artikel lesen


  • PRIX KUNSTVEREIN BIEL-BIENNE 2018 FÜR MAYA HOTTAREK

    PRIX KUNSTVEREIN BIEL-BIENNE 2018 FÜR MAYA HOTTAREK

    02.12.2018Der Kunstverein Biel verleiht dieses Jahr den Prix Kunstverein an die Künstlerin Maya Hottarek (Bild, *1990) und setzt damit sein Engagement zur Förderung des regionalen Kunstschaffens fort. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Vorstandes des Kunstvereins und ehrt mit dem Förderpreis jährlich eine vielversprechende und eigenständige Position aus Biel und Umgebung. Neben dem Preisgeld erhält Maya Hottarek die Möglichkeit, im Rahmen der Cantonale Berne Jura im Kunsthaus Pasquart den aktuellsten Stand ihres künstlerischen Schaffens zu präsentieren.

    Ganzen Artikel lesen


  • PRIX PHOTOFORUM 2018 - DIE GEWINNERIN HEISST SOLÈNE GÜN

    PRIX PHOTOFORUM 2018 - DIE GEWINNERIN HEISST SOLÈNE GÜN

    02.12.2018Die 26. Ausgabe des Wettbewerbes für Fotografie des Photoforum Pasquart Biel-Bienne ermöglicht ausgewählten Bildschaffenden, ihre Arbeit zu diskutieren, sie Expertinnen und Experten vorzustellen und in einer kuratierten Ausstellung zu präsentieren (bis am 13. Januar 2019). Gewinnerin des Prix Photoforum 2018 ist Solène Gün.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER MANOR-KUNSTPREIS ST.GALLEN 2019 GEHT AN SEBASTIAN STADLER

    DER MANOR-KUNSTPREIS ST.GALLEN 2019 GEHT AN SEBASTIAN STADLER

    22.11.2018Der Manor-Kunstpreis St.Gallen, der alle zwei Jahre verliehen wird, geht dieses Jahr an den in Zürich lebenden Künstler Sebastian Stadler (Bild). Neben der Preissumme von 15'000 Franken wird der Künstler mit einer 2019 durchgeführten Einzelausstellung im Kunstmuseum St.Gallen geehrt, zu der eine eigene Publikation erscheint. Zudem erwirbt die Stifterfirma ein Werk des Künstlers.

    Ganzen Artikel lesen


  • 30 JAHRE "HOCHPARTERRE": JUBELHEFT "+-30"

    30 JAHRE "HOCHPARTERRE": JUBELHEFT "+-30"

    09.11.2018Vor 30 Jahren von Beat Curti gegründet, wollte dieser den Titel nach zwei Jahren beerdigen. Doch die Redaktion übernahm das Heft. Heute ist "Hochparterre" ein erfolgreiches KMU: 23 Redaktoren, Designerinnen und Verlagsfrauen machen zwei Zeitschriften, Themenhefte, "www.hochparterre.ch", Bücher, Städtebau-Stammtische und Ausstellungen. Kurz – "Hochparterre" ist eine kulturpolitische Institution.

    Ganzen Artikel lesen


  • SNF-WETTBEWERB FÜR BILDER DER WISSENSCHAFT

    SNF-WETTBEWERB FÜR BILDER DER WISSENSCHAFT

    06.11.2018Nach den Erfolgen der zwei ersten Ausgaben führt der Schweizerische Nationalfonds (SNF) den Wettbewerb für Bilder und Kurzvideos aus der Wissenschaft wieder durch. Die besten Beiträge werden jeweils in verschiedenen Ausstellungen präsentiert und via soziale Medien verbreitet.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER SCHWEIZER FOTOGRAF JEAN MOHR IST GESTORBEN

    DER SCHWEIZER FOTOGRAF JEAN MOHR IST GESTORBEN

    04.11.2018Der am 13. September 1925 in Genf geborene Fotograf Jean Mohr (Bild) ist am 3. November 2018 ebenda gestorben. Seit 1949 fotografierte er für die wichtigsten humanitären Organisationen der Welt wie das UNHCR, das IKRK, das UNRWA, die WHO und die IAO/ILO.*

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE ZÜRCHER DESIGNERIN CHARLOTTE SCHMID IST GESTORBEN

    DIE ZÜRCHER DESIGNERIN CHARLOTTE SCHMID IST GESTORBEN

    22.10.2018Die am 17. Januar 1932 in Zürich geborene Schweizer Designerin, Zeichnerin, Grafikerin, Plastikerin und Konzeptkünstlerin Charlotte Schmid ist am 26. September 2018 gestorben. Zusammen mit ihrem Mann Willi Walter und dem Grafiker Paul Leber gestaltete sie den Schweizer Pavillon an der Expo 1970 in Osaka (Bild), die erste Weihnachtsbeleuchtung der Zürcher Bahnhofstrasse (welche von 1971 bis 2004 im Einsatz war) und die Wandfriese im Tiefbahnhof Zürich Flughafen.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER ARMENISCH-TÜRKISCHE FOTOGRAF ARA GÜLER IST GESTORBEN

    DER ARMENISCH-TÜRKISCHE FOTOGRAF ARA GÜLER IST GESTORBEN

    17.10.2018Der am 16. August 1928 in Istanbul geborene Fotograf Ara Güler (Bild) ist gestorben. Er war armenischer Abstammung und galt als der bedeutendste Fotograf der Türkei.

    Ganzen Artikel lesen


  • NACH 20 JAHREN: SWISS PHOTO AWARD IST AM ENDE

    NACH 20 JAHREN: SWISS PHOTO AWARD IST AM ENDE

    16.10.2018Nach zwanzig Jahren wird der Swiss Photo Award – vfg.selection in der bisherigen Form nicht mehr weitergeführt. Der renommierte Fotopreis ist "aufgrund von zu geringen Sponsoreneinnahmen und abnehmenden Teilnehmerzahlen in den letzten beiden Jahren defizitär geworden. Der Preis und dessen Kategorien vermögen zudem nicht mehr zeitgemäss das schwierige Arbeitsumfeld der Berufsfotografie abzubilden.", heisst es in der heutigen Medienmitteilung der Verantwortlichen.

    Ganzen Artikel lesen