BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER SWISS ARCHITECTURAL AWARD 2020 GEHT AN DAS PARISER ARCHITEKTURBÜRO BRUTHER

DER SWISS ARCHITECTURAL AWARD 2020 GEHT AN DAS PARISER ARCHITEKTURBÜRO BRUTHER

18.11.2020 Das Pariser Architekturbüro Bruther (Stéphanie Bru, Alexandre Theriot) gewinnt die 7. Ausschreibung des Swiss Architectural Award gegen 33 TeilnehmerInnen aus 19 Ländern, - die höchste Anzahl von KandidatInnen seit der Gründung des Preises. Der mit 100'000 Franken dotierte Preis wird am 22. April 2021 im Auditorium des Teatro dell'architettura in Mendrisio verliehen. Gleichzeitig wird auch die Ausstellung zu den von den KandidatInnen eingereichten Bauten im Teatro dell'architettura der Università della Svizzera italiana eröffnet.


Bild: Bruther - Alexandre Theriot und Stéphanie Bru - Foto: © Marvin Leuvrey

Die Jury sprach den Swiss Architectural Award 2020 dem Studio Bruther einstimmig zu, für das Kultur- und Sportzentrum Saint-Blaise in Paris (2010-2014), das New Generation Research Center in Caen (2013-2015) und die Residenz für Universitätsforscher "Maison Julie-Victoire Daubié" in Paris (2014-2018).

Die Jury schreibt: "Die drei von Bruther eingereichten Projekte behandeln mit grosser Konsequenz und Qualität das Thema der Peripherie (und insbesondere die Peripherie der französischen Städte), die als neuralgische Zentren bekannt sind, an denen sich mit besonderer Macht die Widersprüche unserer Gesellschaft zeigen. In schwierigen Kontexten, die von sozialen Spannungen geprägt sind und sich durch anonyme, wenn nicht gar degradierte Räume auszeichnen, greift Bruther mit einer Architektur ein, die sich durch einen tiefen bürgerlichen Anspruch auszeichnet und darauf abzielt, diesen Orten und ihren Bewohnern ihre Würde zurückzugeben".

An der 7. Ausschreibung des Preises nahmen die drei Schweizer Architekturschulen teil: Università della Svizzera italiana - Accademia di architettura; École polytechnique fédérale de Lausanne - ENAC, Section d'Architecture; Eidgenössische Technische Hochschule Zürich - Departement Architektur, die in der von Mario Botta geleiteten Jury vertreten waren. Organisatorische Unterstützung erhält der Preis von der Università della Svizzera italiana - Accademia di architettura.

cp

Kontakt:

https://swissarchitecturalaward.com/en/

http://bruther.biz/

#SwissArchitecturalAward #TeatrodellArchitettura #UniversitàdellaSvizzeraItaliana #MarioBotta #Bruther #StéphanieBru #AlexandreTheriot #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht