BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

SCHWEIZERISCHES INSTITUT FÜR KUNSTWISSENSCHAFT (SIK-ISEA): WECHSEL IM PRÄSIDIUM

SCHWEIZERISCHES INSTITUT FÜR KUNSTWISSENSCHAFT (SIK-ISEA): WECHSEL IM PRÄSIDIUM

15.12.2020 Nach vierzehn Jahren als Präsidentin des Stiftungsrats von SIK-ISEA übergibt Anne Keller Dubach den Stab an Harold Grüninger.


Anne Keller Dubach, die Verantwortliche des Bereichs Art, Curating & Collection bei Swiss Re, engagierte sich bereits seit 1994 für das Institut SIK-ISEA. Grosse Verdienste erwarb sie sich zunächst während ihrer siebenjährigen Amtszeit als Präsidentin des Fördervereins und anschliessend als Stiftungsratspräsidentin.

Ihre Nachfolge steht im Zeichen der Kontinuität. Harold Grüninger, Partner bei der Anwaltskanzlei Homburger AG, ist seit 2015 Mitglied des Stiftungsrats von SIK-ISEA. Er engagiert sich seit Jahren für die Schweizer Stiftungslandschaft und für verschiedene Kulturinstitutionen.

Neu im Stiftungsrat ist der frühere Direktor des Museums Rietberg, Albert Lutz. Er folgt auf Franz von Däniken. Als langjähriger Diplomat und Staatssekretär im EDA war dieser ein wichtiger Berater hinsichtlich der Folgen politischer Entscheide für Institutionen wie das SIK-ISEA.

Das Schweizerische Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) ist seit sieben Jahrzehnten das führende kunsthistorische und kunsttechnologische Kompetenzzentrum in der Schweiz. Schwerpunkte seiner Aktivitäten sind Forschung, Dokumentation, Wissensvermittlung und Dienstleistungen im Bereich der bildenden Kunst. Im Zentrum steht dabei das Kunstschaffen in der Schweiz vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Das landesweit tätige Institut mit Hauptsitz in Zürich, einer Antenne romande an der Universität Lausanne und einem Ufficio di contatto am Museo d'arte della Svizzera italiana (MASI) in Lugano hat den Status eines autonomen und nicht-profitorientierten Forschungsinstituts. 

cp

Mehr:

https://www.sik-isea.ch/Portals/0/adam/Medienmitteilungen/rBTCM240xkaT3obpJMyaQA/Link/Medienmitteilung_Stiftungsrat_Dez2020.pdf

Kontakt:

https://www.sik-isea.ch/de-ch/

#SIK #ISEA #SchweizerischesInstitutfürKunstwisschenschaft #AnneKellerDubach #HaroldGrüninger #AlbertLutz #FranzVonDäniken #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht