BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ZUM TOD DES SCHWEIZER FOTOGRAFEN UND FOTOGRAFIEFÖRDERERS WALTER BINDER

ZUM TOD DES SCHWEIZER FOTOGRAFEN UND FOTOGRAFIEFÖRDERERS WALTER BINDER

09.06.2020 Der am 2. Januar 1931 in St.Gallen geborene Fotograf und Fotofachlehrer Walter Binder ist in Zürich gestorben. Zusammen mit Rosellina Burri-Bischof initiierte er 1971 die Schweizerische Stiftung für die Photographie (heute Fotostiftung Schweiz), als deren Konservator er von 1984 bis 1998 tätig war. Von 1977 bis 1983 stand er der Abteilung Film und Fotografie der Pro Helvetia vor.


Walter Binder

Bild: Walter Binder im Atelier, 2010 - Foto: © Thomas Burla, http://thomasburla.ch/ (Bild zur Vergrösserung anklicken)

Er engagierte sich zeitlebens für die Anerkennung der Fotografie als zeitgemässe Kunstform

Der Zürcher gründete die Fotostiftung Schweiz, die unzählige Nachlässe von Fotografen beherbergt und sich für die Anerkennung der Fotografie als Kunstform einsetzt.

Christoph Heim

https://www.tagesanzeiger.ch/walter-binder-mitbegruender-der-fotostiftung-schweiz-ist-gestorben-459498432137

Ein Enthusiast der Fotografie - Tod von Walter Binder

Er war der Pionier, der in der Schweiz das Potenzial des Mediums Fotografie vor der Zeit entdeckt und gefördert hat. Nun ist Walter Binder im Alter von 88 Jahren in Zürich gestorben.

Peter Pfrunder 

https://www.nzz.ch/feuilleton/ein-enthusiast-der-fotografie-zum-tod-von-walter-binder-ld.1560426?reduced=true

Er setzte neue visuelle Massstäbe, die sich in den Ausrichtungen seiner Schüler deutlich abzeichneten

Walter Binder (geboren 1931) besuchte von 1948 bis 1952 die Fachklasse für Fotografie bei Hans Finsler. Bevor er 1957 dessen Nachfolge antrat, war er als Fotograf am Kunstgewerbemuseum und am Museum Rietberg tätig. Bis 1976 bildete er Schüler wie Fredi M. Murer, Hans Knuchel oder Oliviero Toscani aus. Sein Unterricht stand einerseits in der Tradition von Finslers "Seh-Schule" der Sachfotografie, andererseits setzte er neue visuelle Massstäbe, die sich in den Ausrichtungen seiner Schüler deutlich abzeichneten.

Gleichzeitig ging er einigen weiteren Aktivitäten nach. Von 1967 bis 1976 stand er der Abteilung Film und Fotografie von Pro Helvetia vor. 1971 gründete er mit Rosellina Burri-Bischof die Schweizerische Stiftung für Fotografie, die er von 1984-1998 auch konservatorisch betreute. Seit 1954 besass er ausserdem ein eigenes Fotostudio.

https://www.emuseum.ch/people/44178/walter-binder

Mehr:

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=12779798

https://www.foto-ch.ch/?a=fotograph&id=26795&lang=de

https://archiv.gta.arch.ethz.ch/nachlaesse-vorlaesse/binder-walter

https://www.fotostiftung.ch/de/nc/index-der-fotografinnen/cumulus/0/B/0/

https://www.fotostiftung.ch/de/presse/presse/40-jahre-fotostiftung

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&cqlMode=true&query=nid%3D1047020807

https://www.emuseum.ch/people/44178/-/objects/images?page=78

#WalterBinder #FotostiftungSchweiz #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht