BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ZUM TOD DES SOLOTHURNER KÜNSTLERS GUNTER FRENTZEL

ZUM TOD DES SOLOTHURNER KÜNSTLERS GUNTER FRENTZEL

08.04.2017 Der am 14. Juli 1935 in Berlin geborene Bildhauer und Installationskünstler Gunter Frentzel (Bild) ist am 25. März 2017 in Olten gestorben, wie wir erst jetzt erfahren.


Foto: © Thomas Gerber, Burgdorf, http://www.kunstmuseum-so.ch/vernissage-gunter-frentzel

Frentzel betrachtet seine Plastik nicht als ein geschlossenes System, sondern als Rauminstallation. Er bezieht den architektonischen Raum als Gestaltungselement in seine plastische Arbeit mit ein und beschränkt sich dabei nicht nur auf deren jeweilige Standorte, sondern integriert ganze Gebäude und Landschaften in seine Plastik (Laserdreieck, 1986, Sitten).

Er erreicht dies, indem er auf den klassischen Sockel verzichtet und die Skulptur direkt auf dem Boden plaziert und vor allem bei grösseren Arbeiten im öffentlichen Raum die Eisenelemente oder den Laserstrahl real und fiktional durch Räume und Gebäudeteile hindurchdringen oder diese umklammern lässt.

Dabei beschränkt sich Frentzels Raumverständnis nicht allein auf das unmittelbare visuelle Umfeld, sondern erstreckt sich bis zu einem imaginären Bereich, der sich beim Betrachten einer Rauminstallation ergeben kann. Frentzel spricht in diesem Zusammenhang vom «geistigen Raum» als einer Metapher.

Walther Fuchs, 1998

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4000147

Frentzel betont, dass bei der Produktion das ästhetische Kriterium nicht das Primäre sei, vielmehr ordne er sich den physikalischen, räumlichen oder technischen Bedingungen unter.

Die Wirkung der Arbeiten ist jedoch eindrücklich: Metallene Bänder scheinen gummig weich. Hunderte Kilo schwere Skulpturen werden zu federleichten Netzen. Kalte Materie verlebendigt sich.

Mit den Vertretern der Minimal Art verbindet Frentzel der Verzicht auf persönlich-gestische Prägungen von anonymem Material. Seine Werke sind aber weit davon entfernt, bloss präsente, reine und spezifische Objekte zu sein. Das Spiel mit der Balance führt zu anekdotischen Geschehnissen, poetischen Geschichten und charaktervollen Ereignissen.

http://www.kunstbulletin.ch/eingang_besucher/dsp_frame.cfm?token_session_id=170408020907BKD&token_session_benutzer_id=anonymous&a=120109134954LWA-34&p=&i=&e=&abo=&schenken=&shop=&anzeigen=

---

Gunter Frentzel lebte und arbeitete am Waldrand in Rüttenen. Angelehnt an die Jurakette mit grosser Weitsicht auf's Mittelland. Der Kunstpreisträger (1999) des Kantons Solothurn verzeichnete seit einigen Jahren - in Insider-Kreisen - grosse Erfolge.

Seine Plastiken sind im Besitz internationaler Sammlungen, und seine Werke sind in verschiedenen Städten im öffentlichen Raum und in Museen platziert. In Paris, Bern, Mannheim, Köln, Lissabon, Joao Pessoa (BR) und auch in Solothurn.

Gunter Frentzel feierte 2015 seinen 80. Geburtstag. Im Haus der Kunst in Solothurn beendete er im selben Jahr eine eindrückliche Ausstellung. Im Dezember 2011 war ihm eine grosse Einzelausstellung im Kunstmuseum Solothurn gewidmet.

http://www.insertfilm.ch/angelehnt-2/

Eben erst, am Freitag 17. März, begrüsste Gunter Frentzel an der Vernissage seiner jüngsten Ausstellung im Ausstellungslokal des Kunstvereins Olten die vielen Gäste. Sichtlich geschwächt von seiner schweren Krankheit, redete er über seine Kunst, diskutierte er engagiert. Exakt eine Woche später, am 25. März verstarb der Rüttener Künstler im Kantonsspital Olten 82jährig.

Ein herausragender Solothurner Künstler, der bis zuletzt schuf, ist nicht mehr.

http://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/lebern-bucheggberg-wasseramt/herausragender-solothurner-kuenstler-gunter-frentzel-82-jaehrig-verstorben-131164817

Der Kunstverein Olten trauert um Gunter Frentzel

Gunter Frentzel verstarb nach kurzer schwerer Krankheit am 25. März im Kantonsspital Olten, nur acht Tage nach der Eröffnung seiner Ausstellung im Kunstverein Olten.
Wir sind sehr dankbar, dass der Künstler die Ausstellung noch realisieren und persönlich an der Vernissage anwesend sein konnte.
Dass der festliche Anlass im nachhinein zugleich zu einem Abschied von der grossen Solothurner Künstlerpersönlichkeit Gunter Frentzel geworden ist, erfüllt uns mit tiefer Trauer.

http://www.kunstvereinolten.ch/

Mehr:

http://www.sokultur.ch/html/kulturschaffende/detail.html?q=&qs=1&qs2=1&artist_id=1403

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4000147

http://www.artnet.de/k%c3%bcnstler/gunter-frentzel/biografie

http://www.multipleart.net/kuenstler-innen/26-frentzel-gunter?showall=&start=1

http://www.stiftung-konkrete-kunst.de/ausstellungen/2013_frentzel/frentzel_biographie.html

http://www.kunstmuseum-so.ch/gunter-frentzel

http://www.hausderkunst.ch/gunter-frentzel-angelehnt

 

Zurück zur Übersicht