BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

42. SOLOTHURNER LITERATURTAGE ALS ONLINE-VERSION: DIE ABTRETENDE LEITERIN REINA GEHRIG ZIEHT EINE POSITIVE BILANZ

42. SOLOTHURNER LITERATURTAGE ALS ONLINE-VERSION: DIE ABTRETENDE LEITERIN REINA GEHRIG ZIEHT EINE POSITIVE BILANZ

24.05.2020 Am 22. und 23. Mai 2020 konnten LiteraturliebhaberInnen Podien und Gespräche der Solothurner Literaturtage online live miterleben und sich an diversen interaktiven Veranstaltungen beteiligen. Über 10'000 Zugriffe auf die Seite des Onlineliteraturfestivals während der zwei Tage konnten verbucht werden; von jeweils rund 150 bis 250 Geräten gleichzeitig wurden die gestreamten Veranstaltungen verfolgt. Bereits 10 Tage vorher sind zahlreiche Text-, Audio- und Videobeiträge der AutorInnen und ÜbersetzerInnen im so genannten "Logbuch" aufgeschaltet worden. Über 21'000 unterschiedliche BesucherInnen haben bisher den Weg zur Onlineplattform "literatur-online.ch" gefunden.


Bild: Die abtretende Geschäftsführerin Reina Gehrig und der neue Geschäftsführer Dani Landolf - Foto: © fotomtina, https://www.literatur.ch/de/service/medien/pressebilder-237.html

Eröffnet wurden die 42. Solothurner Literaturtage mit einem Gespräch zwischen Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und der Autorin Simone Lappert, moderiert von Reina Gehrig. Fast alle Veranstaltungen mit Platzbeschränkung waren schnell ausgebucht. TeilnehmerInnen diskutierten mit AutorInnen und ÜbersetzerInnen in kleineren Gruppen und persönlicher Atmosphäre. In der virtuellen "Säulenhalle" wurde live aus Solothurn gesendet. Nando von Arb wurde für seine Graphic Novel "3 Väter" mit dem ersten Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet.

Die abtretende Geschäftsführerin Reina Gehrig zieht eine positive Bilanz: "Diese Onlineliteraturtage waren ein Experiment und es ist geglückt. Ausserordentlich viele ZuschauerInnen verfolgten die Veranstaltungen von zuhause aus. Ich freue mich auch darüber, wie positiv die AutorInnen und ÜbersetzerInnen die Planänderung aufgenommen haben und bin beeindruckt, was in kurzer Zeit entstanden ist. Natürlich ist ein Onlinefestival kein Ersatz für die Solothurner Literaturtage, die geprägt sind durch persönliche Begegnungen. Aber die Solothurner Literaturtage haben in ihrer 42. Ausgabe gezeigt, dass sie flexibel und wandelbar sind und doch ihren Werten treu bleiben können."

Im August dieses Jahres übergibt Reina Gehrig die Geschäftsführung an Dani Landolf, der das Team beim Aufbau des Onlinefestivals schon unterstützt hat. "Wir können für die zukünftigen Solothurner Literaturtage vieles mitnehmen, was wir mit der Organisation dieser Onlineausgabe gelernt haben. Natürlich hoffen wir aber, dass die 43. Solothurner Literaturtage wieder wie gewohnt stattfinden können."

Die 43. Solothurner Literaturtage finden vom 14. bis 16. Mai 2021 statt.

Kontakt:

https://www.literatur.ch/de/startseite-1.html

#SolothurnerLiteraturtage #SolothurnerLiteraturtageOnline #literaturonline #ReinaGehrig #DaniLandolf #LogbuchSolothurn #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Medienstimmen

Digital, divers, dicht: So waren die Solothurner Literaturtage

Die Solothurner Literaturtage mussten wegen Corona als Buch-Festival im Netz stattfinden. Aber auch in der digitalen Ausgabe hat eins gestimmt: der Inhalt.

Felix Münger

https://www.srf.ch/kultur/literatur/bilanz-des-festivals-digital-divers-dicht-so-waren-die-solothurner-literaturtage

Scheidende Geschäftsführerin Gehrig zieht positive Bilanz

Die 42. Ausgabe der Solothurner Literaturtage ist am Sonntag zu Ende gegangen. Die scheidende Geschäftsführerin Reina Gehrig zieht eine positive Bilanz - nicht nur was die Zahlen anbetrifft.

sda-ats

https://www.swissinfo.ch/ger/scheidende-geschaeftsfuehrerin-gehrig-zieht-positive-bilanz/45781234

Vom Umgang mit Unsicherheit

Die 42. Solothurner Literaturtage finden Corona-bedingt nur online statt. Das Angebot ist trotzdem reichhaltig. Am Anfang stand ein Gespräch zwischen Bundesrätin Simonetta Sommaruga und der Schriftstellerin Simone Lappert.

Martin Ebel

https://www.tagesanzeiger.ch/vom-umgang-mit-unsicherheit-693023507361

Dank Corona werden die Solothurner Literaturtage endlich elektrifiziert

Niemand muss in diesem Jahr für das Literaturfestival in die Aarestadt fahren. Das ist kein Verlust, vielmehr ein schöner Gewinn für alle.

Roman Bucheli

https://www.nzz.ch/feuilleton/die-solothurner-literaturtage-gehen-online-ld.1557501

 

 

Zurück zur Übersicht