BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"CTRL+SAVE": VON VERGESSENEN ARCHIVEN UND BEWAHRTEN ERINNERUNGEN

"CTRL+SAVE": VON VERGESSENEN ARCHIVEN UND BEWAHRTEN ERINNERUNGEN

21.02.2019 Das 9. sonOhr Radio & Podcast Festival vom 22. bis 24. Februar 2019 in Bern hat dreizehn Schweizer Hörstücke für den nationalen Wettbewerb nominiert. Herausragende Hörspiele, Podcasts und Features in allen Landesprachen kämpfen um die Gunst des Publikums und der Fachjury. Im Rahmenprogramm zum Thema "CTRL+SAVE" untersucht das Festival die Faszination des Bewahrens und Wiederentdeckens.


Bild: https://www.facebook.com/175385102477102/photos/a.420220667993543.115539.175385102477102/1570904956258436/?type=3&theater

Im nationalen Wettbewerb sind dreizehn Hörstücke aus der ganzen Schweiz nominiert.

Beispiele:

In ihrem Feature «Vaterland» begibt sich Michelle Akanji auf eine Zeitreise mit ihrem Vater, die von Nigeria über die USA in die Schweiz führt. Dabei zeigt sie, was es bedeutet, Migration nicht selbst erlebt zu haben, sondern als Erinnerung in sich zu tragen.

«Metamorphon» von Martin Bezzola entführt uns in die Welt der Sirenen, Hupen und Hörner, denn Sandro Gloor ist kein Mann leiser Töne: Seine nächtlichen Tüfteleien nehmen ungeheuerliche Ausmasse an.

Mit dabei ist auch «Daring», eine Episode des Podcasts «My Survival Story» von Katarina Hagstedt. Nach einer Krebsdiagnose ihres Partners Martin begeben sich die beiden auf eine Weltreise, um Menschen zu interviewen, die Krebs überlebt haben und um ihre hoffnungsvollen Geschichten zu teilen.


Mit einem thematischen Rahmenprogramm untersucht das Festival die neue und die alte Faszination der Archivarbeit. Während wir uns selbst meist gar nicht bewusst sind, wie viele unserer persönlichen Daten von wem gespeichert werden, ist es in den Rundfunkanstalten schon seit Beginn der Tonaufzeichnung üblich, das Meiste zu archivieren. Immer mehr Audiomaterial wird frei zugänglich und wird so von Audioschaffenden wiederentdeckt und zu Neuem recycelt.

cp

Mehr / Kontakt:

www.sonohr.ch

#sonOhr #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht