BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DAS 26. LUCERNE BLUES FESTIVAL MUSS VERSCHOBEN WERDEN

DAS 26. LUCERNE BLUES FESTIVAL MUSS VERSCHOBEN WERDEN

23.07.2020 Das für den November 2020 vorgesehene 26. Lucerne Blues Festival muss aus Corona-Gründen um ein Jahr verschoben werden auf den 6. bis 14. November 2021: "Aufgrund der nicht absehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie und der Schutzkonzepte, die wir nicht einhalten könnten, müssen wir schweren Herzens auf die Durchführung sämtlicher Anlässe in diesem Jahr verzichten.", so das Organisationskomitee.


Der Verein Lucerne Blues Festival schreibt: "Es sind verschiedene Gründe, die dem Verein Lucerne Blues Festival und dem OK letztlich keine andere Wahl gelassen haben, als die Ausgabe 2020 zu verschieben. Insbesondere die Situation in den USA, wo die Mehrheit unserer Künstler herkommt, ist derzeit schlicht nicht absehbar. Bereits waren mit etlichen amerikanischen Künstlern Verträge abgeschlossen worden, ein grosser Teil des Programms für das 26. Lucerne Blues Festival stand."

"Die Ungewissheit betreffend der Gesundheit der Künstler, die Ein- und Ausreisebestimmungen in den USA sowie die Situation im Fluggeschäft stellen für unsere Organisation aber ein zu hohes Risiko dar", erklärt Festivalpräsident Martin Bründler. Und das gelte wohl auch für viele Gäste, die aus dem Ausland anreisen.

"Gleichzeitig wollen wir während des Festivals auch für die gesundheitliche Sicherheit aller Musikerinnen und Musiker, Besucherinnen und Besucher sowie allen anderen Mitwirkenden garantieren können. Das zahlreiche Publikum, die Wechsel zwischen den sechs Konzerten pro Abend mit dem fröhlichen Pendeln zwischen den Konzertsälen, die Engpässe bei den Garderoben, beim Publikumseinlass, den Saaleingängen und sogar den Toiletten: Dies alles lässt eine solche Garantie einfach nicht zu."

Diese Gefahren mit Schutzkonzepten, wie "Physical Distancing", Mindestabständen im Gastrobereich, Nachverfolgbarkeit von Personenkontakten (Contact Tracing) und Hygienemassnahmen entschärfen zu wollen, ist bei Konzerten dieser Grössenordnung nicht möglich. "Wir könnten die geforderten Schutzkonzepte schlicht nicht einhalten", betont der Festivalpräsident. Auch sei nicht abzusehen, wie sich die Lage diesbezüglich im November präsentiert. Und ganz abgesehen davon: "Die Restriktionen rauben dem Lucerne Blues Festival den Zauber, einfach alles, was es ausmacht und wofür wir und unser Publikum es so lieben. Einfach ausgedrückt: Ein Blueskonzert unter einer Hygienemaske macht keine Freude.

 Es ist für uns extrem wichtig, unser 25jähriges Festival auch über dieses Krisenjahr hinaus in Zukunft durchführen zu können. Weil jetzt die nötige Planungssicherheit fehlt, bleibt nichts anders übrig, als die 26. Ausgabe des Lucerne Blues Festivals erst vom 6. bis 14. November 2021 stattfinden zu lassen. Die meisten der gebuchten Musiker haben bereits zugesagt, dass sie auch ein Jahr später nach Luzern kommen werden. Tickets waren noch keine im Vorverkauf."

"Dieses Jahr ganz auf den Blues zu verzichten, ist für uns aber nur schwer vorstellbar. Wir werden deshalb abklären, ob wir vielleicht auf virtuellem Weg unserer Bluesfamilie doch einen kleinen Trost bieten können.", so Bründler abschliessend.

cp

Kontakt:

https://www.bluesfestival.ch/news/194-die-coronapandemie-laesst-auch-luzern-keine-wahl-das-26-lucerne-blues-festival-wird-ein-jahr-verschoben

#LucerneBluesFestival #MartinBründler #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht