BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DAS WINZERFEST IN VEVEY VON 1833 AUF EINER EIN-/AUSGEROLLTEN 15 METER LANGEN LEINWAND

DAS WINZERFEST IN VEVEY VON 1833 AUF EINER EIN-/AUSGEROLLTEN 15 METER LANGEN LEINWAND

23.07.2019 In den Sammlungen der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB) befindet sich eine rund 20 cm hohe und mehr als 15 Meter lange auf Leinwand dublierte Federlithographie, eingerollt in eine hölzerne Fassung. Wird das originelle Objekt ausgerollt, sehen die BetrachterInnen den Festzug des Winzerfestes von 1833 an sich vorbeiziehen.


Foto: https://www.nb.admin.ch/snl/de/home/ueber-uns/news/fete-vignerons.html

Die Werkstatt von Christian Gottlieb Théophile Steinlen (1779-1847) hat diese Rolle mit der aquarellierten Lithographie geschaffen. Annemarie Gugelmann und ihr Bruder Rudolf schenkten dieses Werk aus ihrer Sammlung 1978 der Schweizerischen Nationalbibliothek.

Der Landschaftsmaler, Illustrator und Kupferstecher Christian Gottlieb Théophile Steinlen wurde in Stuttgart geboren. Ab 1832 bis zu seinem Tod lebte er in Vevey und war dort Professor an der Ecole des Beaux-Arts.

Die Beschreibung des Winzerfestes vom 8. und 9. August 1833 in Vevey gibt Aufschluss über den Ablauf des Festzugs, der auf der Rolle dargestellt wird: "Zuerst kommen zwölf Musiker, ein Detachement Soldaten, die Fahne (wir lesen darauf die Losung ora et labora, 'bete und arbeite') und der Amtsdiener der Winzerzunft. Es folgen ausgezeichnete und gekrönte Winzer, begleitet von zwei jungen Winzern, die Reifen über ihren Köpfen tragen." 

Der Festzug wird weiter beschrieben: "Nach und nach entfernte man sich von dieser ursprünglichen Schlichtheit der Festlichkeiten; jedes Jahr wurden sie sozusagen weiter ausgeschmückt. Wahrscheinlich waren es die Gaben von grosszügigen Personen [...], die eine luxuriösere Ausstattung ermöglichten. Bacchus auf seinem Fass, Pales und Ceres wurden nacheinander aufgenommen und als symbolische Gottheiten an der Prozession mitgeführt."

Der Festzug wurde mit einem Bankett abgeschlossen: "Das Fest endete mit einem Mahl, für das die guten Patres weder an gutem Wein noch an sonst etwas sparten, das dazu beitragen konnte, die Feier heiter und zugleich interessant zu machen."

Quelle / Mehr:

https://www.nb.admin.ch/snl/de/home/ueber-uns/news/fete-vignerons.html

#SchweizerischeNationalbibliothek #NB #FêtedesVignerons #WinzerfestVevey #ChristianGottliebThéophileSteinlen #AnnemarieUndRudolfGugelmann #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht