BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

SOLOTHURNER FILMTAGE: PRIX D'HONNEUR FÜR GIORGIA DE COPPI, REGIEASSISTENTIN

SOLOTHURNER FILMTAGE: PRIX D'HONNEUR FÜR GIORGIA DE COPPI, REGIEASSISTENTIN

04.01.2019 Die Regieassistentin Giorgia De Coppi (Bild) wird mit dem Prix d'honneur der 54. Solothurner Filmtage geehrt. Sie nimmt den Preis am Montag, 28. Januar 2018, im Kino Landhaus in Solothurn entgegen. Der seit 2003 verliehene Prix d'honneur (vormals Preis der Gemeinden im Wasseramt) im Wert von CHF 10'000.– ehrt eine Schweizer Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um die Schweizer Filmkultur verdient gemacht hat. Der Preis wird gestiftet von den Gemeinden im Wasseramt.


Foto: https://www.solothurnerfilmtage.ch/sektionen-preise/weitere-preise?pageId=a936f6d1-6dad-47ec-aed9-7a162b4c6cc6

Giorgia De Coppi wird 1963 als Tochter italienischer Emigranten geboren. Ihre Kindheit und Jugend verbringt sie im aargauischen Baden, einer Kleinstadt mit regem Kulturleben. Giorgia De Coppi interessiert sich denn auch schon früh für die Kultur und insbesondere für den Film. Jeden Sonntagnachmittag hat sie ein Rendez-vous im Kino Royal: Der dortige Filmkreis bringt eine Gruppe unterschiedlichster Menschen zusammen, verbunden durch ihre Leidenschaft für gute Filme und den Spass an anregenden Debatten. Das spannende Alternativ-Programm mit selten vorgeführten Autorenfilmen und Klassikern der Filmgeschichte wirkt auf Giorgia De Coppi wie eine Verheissung. Kaum volljährig wird sie Mitglied des Filmzirkels und engagiert sich fortan in der Programmation.

Es folgen einige Semester Kunstgeschichte und Romanistik an der Universität Zürich und erste Erfahrungen als Regieassistentin bei Theater- und Filmproduktionen. Mitte der 1980er-Jahre stösst De Coppi zum Xenix-Kollektiv und arbeitet auch hier in der Programmation. Der Wunsch, Regieassistentin zu werden, zeichnet sich jedoch immer stärker ab.

Es folgen einige Jahre der Arbeit als Setaufnahmeleiterin (u.a. bei «Die Direktorin» von Wolfgang Panzer) und der Wechsel in die erste Aufnahmeleitung. Wertvolle Erfahrungen sammelt Giorgia De Coppi bei den Dreharbeiten zu Francesco Rosis «La tregua» in der Ukraine (1995) und auf dem Set von Fredi M. Murers «Vollmond» (1996/97).

Diese Lehr- und Wanderjahre in der Produktion bereiten Giorgia De Coppi bestens auf den Beruf vor, zu dem sie sich bis heute berufen fühlt: Als Regieassistentin jongliert sie geschickt mit künstlerischen Ansprüchen, Budgets und Zeitplänen. Die enge Zusammenarbeit mit der Regie, die Phasen des Castings und die Arbeit mit den Schauspielerinnen und Schauspieler üben eine besonderer Faszination auf sie aus.

Seit Ende der 1990er-Jahre arbeitet Giorgia De Coppi als gefragte deutsch-, italienisch-, französisch- und englischsprachige Regieassistentin für Kino- und Fernsehfilme in allen drei Landesteilen der Schweiz und in Italien. Sie verantwortet unter anderem die erste Regieassistenz für Kinofilme von Stefan Haupt («Utopia Blues») oder Christoph Schaub («Giulias Verschwinden») wie auch für die RTS-Serie «A livre ouvert» von Stéphanie Chuat und Véronique Reymond oder die RSI-Produktion «Cercando Camille» von Bindu de Stoppani.

Im Programm der 54. Solothurner Filmtage 2019 finden sich gleich zwei Spielfilme, bei denen sie die erste Regieassistenz inne hat: Simon Jaquemets «Der Unschuldige» sowie «Cronofobia» von Francesco Rizzi.

Auch auf internationalen Filmsets ist sie präsent - unter andrem als zweite Regieassistentin von Paolo Sorrentino im Film «Youth». Daneben ergibt sich immer wieder die Mitarbeit an Dokumentarfilmprojekten in der Schweiz und in Italien, unter anderem auch für Markus Imhoofs Dokumentarfilm «Eldorado», der ebenfalls im Programm der 54. Solothurner Filmtage präsentiert wird.

Giorgia De Coppi lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Rom.

sft

Kontakt:

https://www.solothurnerfilmtage.ch/sektionen-preise/weitere-preise?pageId=a936f6d1-6dad-47ec-aed9-7a162b4c6cc6

#SolothurnerFilmtage #PrixdHonneur #GiorgiaDeCoppi #CHcultura @CHcultura ∆cultura +cultura

Zurück zur Übersicht