BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"VON SINNEN": DAS 35. DAVOS FESTIVAL - YOUNG ARTISTS IN CONCERT FINDET STATT

"VON SINNEN": DAS 35. DAVOS FESTIVAL - YOUNG ARTISTS IN CONCERT FINDET STATT

12.07.2020 Vom 31. Juli bis am 15. August 2020 stellt der Davos-Festival-Intendant, Dirigent und Organist Marco Amherd seine erste Festivalausgabe unter das Motto "Von Sinnen". Die OrganisatorInnen schreiben: "Ein Festivalthema, wie es für das aktuelle Jahr kaum treffender sein könnte. In einer Zeit, in der traditionsreiche grosse Festivals abgesagt werden mussten, der Kulturbetrieb an vielen Orten weiterhin zum Stillstand gezwungen ist und Künstlerinnen und Künstlern die Bühne fehlt, schafft es das Davos Festival als Kulturanbieter mit viel Kreativität und Flexibilität, dass die diesjährige Festivalausgabe in ihrer Ursprungsversion bestehen bleibt."


Foto: © Yannick Andrea, https://davosfestival.ch/presse-medien/

"Am Anfang der Pandemie war der Gedanke ziemlich frustrierend, dass die Programme und Konzepte, die wir uns ausgedacht hatten, vielleicht bloss in der Schreibtischschublade enden würden. Jetzt sehen wir, dass wir im Vergleich zu anderen Veranstaltern privilegiert sind. Das ist einerseits der Vorteil von Kammermusik mit ihren überschaubaren Besetzungen, aber auch der Vorteil von jungen Künstlerinnen und Künstlern, die flexibel sind in ihren Gedanken und in ihrem Verhalten", resümiert der 31jährige aus dem Wallis stammende Intendant Marco Amherd die letzten Monate der Planungen.

Organist und Dirigent Marco Amherd verantwortet seit diesem Jahr die künstlerische Leitung. Seit 2018 ist er dem Festival als Leiter des festivaleigenen Kammerchors eng verbunden. Unter seiner Intendanz wird nun nicht alles anders, aber es wird auch nicht alles so bleiben, wie es war.

Bekannte Young Artists werden einmal mehr nach Davos zurückkehren, beliebte Formate durch innovative ergänzt, und der Gedanke der Nachwuchsförderung wird noch stärker durch die Davos-Festival-Akademie für Musikstudierende und einen Kammermusikkurs für Jugendliche betont.

Anspruch des Davos Festivals bleibt es, "in die Landschaft Davos auszuschwärmen und diese mit andersartiger Musikkultur zu bereichern." Programmatisch bleibt der Akzent auf der Pflege der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. "Der verspielte Davoser Geist ist das unverkennbare Markenzeichen des Festivals", so die OrganisatorInnen.

90 Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt werden dieses Jahr in über 70 Konzerten und Veranstaltungen "ein aussergewöhnliches Festivalprogramm" präsentieren. Ergänzt wird dieses weiterhin durch zahlreiche kostenfreie Angebote wie die Sinnbox, das Offene Singen, die Offenen Bühnen, ein Werkstattgespräch, ein Gratiskonzert am 1. August, Konzerteinführungen sowie die festen Ensembleformationen Davos-Festival-Camerata und Davos-Festival-Kammerchor. Dass diese grosse Anzahl an Künstlerinnen und Künstlern wirklich anreisen kann, ist dem Umstand zu verdanken, dass die allermeisten in der Schweiz, Deutschland und Österreich leben, wirken oder studieren.

df

Kontakt:

https://davosfestival.ch/programmfestival/

#DavosFestival #YoungArtistsInConcert #MarcoAmherd #VonSinnen #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht