BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

30 JAHRE TANZFESTIVAL STEPS – DIE WELT TANZT IN 31 SCHWEIZER STÄDTEN

30 JAHRE TANZFESTIVAL STEPS – DIE WELT TANZT IN 31 SCHWEIZER STÄDTEN

09.01.2018 Die 16. Ausgabe des Tanzfestivals Steps des Migros-Kulturprozents bringt vom 12. April bis 5. Mai 2018 zeitgenössischen Tanz aus allen Teilen der Welt in die Schweiz. Zwölf Compagnien touren durch 31 Städte und geben auf 36 Bühnen in allen Landesteilen insgesamt 83 Vorstellungen. Erwartet werden rund 30'000 tanzbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer. Das Festival wird am 12. April 2018 im Theater Winterthur mit zwei Werken des renommierten belgischen Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui eröffnet.


Bild: Die Kreation «Icon» des belgischen Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui appelliert an das körperliche, sinnliche Sein - Foto: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/Mats Bäcker

«Mut» lautet das Leitmotiv der aktuellen Ausgabe der grössten zeitgenössischen Tanzbiennale der Schweiz. Dazu die künstlerische Leiterin, Isabella Spirig: «Unbehagen gegenüber dem Weltgeschehen ist derzeit ein weit verbreitetes Gefühl. Tanz kann positiv wirken und neue Perspektiven aufzeigen. Tanz öffnet Türen, ermutigt dazu, Barrieren zu überwinden, fördert Verständnis und Verständigung und kann gar politische Statements verkörpern.»

Mit zwölf Compagnien bietet die 16. Ausgabe des Migros-Kulturprozent-Tanzfestivals Steps während dreier Wochen einen Einblick in das aktuelle, weltumspannende Tanzschaffen. Zu entdecken gibt es Werke aus Kanada, dem Libanon, aus Israel, Burkina Faso, Mali, Südkorea sowie Produktionen aus der Schweiz und aus Europa.

Auf dem Programm stehen 21 Choreografien so unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstler wie Sharon Eyal, Itzik Galili, Hans van Manen, Jeon Misook, Crystal Pite oder Omar Rajeh sowie Uraufführungen von Cindy Van Acker, Annabelle Lopez Ochoa, Jasmine Morand, Fabrice Mazliah und Michael Schumacher.

Geschichte

2018 feiert die 1988 gegründete Biennale ihr 30jähriges Bestehen. 1994 fand das erste Fachsymposium statt, seit 2000 ist es fester Bestandteil des Festivals. Neben Workshops für Tanzschaffende bietet das Festival Schülerworkshops und Schülervorstellungen an. Seit 2004 haben über 25'000 Schülerinnen und Schüler am Vermittlungsprogramm teilgenommen. 2018 finden erstmals Schülerworkshops im Tessin statt. Das Festival und sein Rahmenprogramm werden vom Migros-Kulturprozent konzipiert und in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern in der ganzen Schweiz realisiert.

ots

Compagnien 2018 (* kennzeichnet Koproduktionen des Festivals):

- Cie Greffe/Cindy Van Acker, Schweiz  

Speechless Voices*, Choreografie: Cindy Van Acker

- Compagnie Wang Ramirez, Frankreich/Deutschland  

EVERYNESS*, Choreografie: Honji Wang, Sébastien Ramirez

- Faso Danse Théâtre, Burkina Faso/Mali  

Simply The Best West Africa*, Choreografie: Fatoumata Bagayogo, Adonis Nebié, Florent Nikiema

- Gauthier Dance/Dance Company Theaterhaus Stuttgart, Deutschland  

Stream, Choreografie: Mauro Bigonzetti, Andonis Foniadakis, Itzik   Galili, Eric Gauthier, Po-Tcheng Tsai, Nadav Zelner

- GöteborgsOperans Danskompani/Eastman, Schweden/Belgien  

Noetic, Icon*, Choreografie: Sidi Larbi Cherkaoui

- Jeon Misook Dance Company, Südkorea  

Bow, Choreografie: Jeon Misook

- Kidd Pivot, Kanada  

Betroffenheit, Choreografie: Crystal Pite

- L-E-V/Sharon Eyal & Gai Behar, Israel  

Love Chapter 2*, Choreografie: Sharon Eyal

- Maqamat Dance Theatre, Libanon  

Beytna, Choreografie: Koen Augustijnen, Moonsuk Choi, Omar Rajeh,   Anani Dodji Sanouvi, Hiroaki Umeda

- Nederlands Dans Theater 2, Niederlande  

I New Then, Choreografie: Edward Clug, Johan Inger, Sol León & Paul Lightfoot, Hans van Manen

- Stopgap Dance Company, Grossbritannien  

The Enormous Room, Choreografie: Lucy Bennet

- Take Off! Die Schweizer Tanzbachelors, Schweiz  

Take Off!*, Choreografie: Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice Mazliah, Jasmine Morand, Michael Schumacher

Partnerbühnen 2018:

- Altdorf, theater(uri)   

- Basel, Kaserne Basel   

- Basel, Theater Basel   

- Bern, Dampfzentrale Bern   

- Bern, Stadttheater Bern   

- Chur, Theater Chur   

- Lörrach (D), Burghof Lörrach   

- Luzern, Luzerner Theater   

- Luzern, Südpol Luzern   

- Olten, TANZINOLTEN, Kulturzentrum Schützi   

- Poschiavo, Palestre scuole comunali   

- Schaffhausen, Stadttheater Schaffhausen   

- Solothurn, Stadttheater Solothurn   

- St. Gallen, Theater St. Gallen   

- Steckborn, Phönix-Theater   

- Winterthur, Theater Winterthur   

- Zug, Theater Casino Zug   

- Zürich, Gessnerallee Zürich   

- Zürich, Theater 11

°

- Annemasse (F), Château Rouge   

- Freiburg, Équilibre Fribourg   

- Genf, L'ADC au BFM   

- Genf, L'ADC aux Eaux-Vives   

- La Tour-de-Trême, Salle CO2    

- Lausanne, Théâtre Vidy-Lausanne   

- Mézières, Théâtre du Jorat   

- Monthey, Théâtre du Crochetan   

- Morges, Théâtre de Beausobre   

- Moutier, Aula de Chantemerle   

- Neuenburg, Théâtre du Passage   

- Pully, L'Octogone Théâtre de Pully   

- Vernier, Salle du Lignon   

- Vevey, Le Reflet - Théâtre de Vevey

°

- Bellinzona, Teatro Sociale Bellinzona   

- Chiasso, Cinema Teatro   

- Lugano, LAC Lugano Arte e Cultura

---

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft.

Kontakt:

www.migros-kulturprozent.ch

https://www.steps.ch/

Festivaltrailer:

www.youtube.com/watch?v=naZ9JU0yaWc

 

 

Zurück zur Übersicht