BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

8. SONOHR-RADIO- & PODCAST-FESTIVAL IN BERN: DIE PREISTRÄGER/INNEN

8. SONOHR-RADIO- & PODCAST-FESTIVAL IN BERN: DIE PREISTRÄGER/INNEN

27.02.2018 2 Wettbewerbe - 4 Preise: "Das sonOhr-Radio- und Podcast-Festival hat sich in Bern als Festival für die Ohren etabliert. Aber funktioniert es auch für die breite Masse? Ja, besonders dann, wenn Geschichten aus dem Leben erzählt werden.", schreibt Marina Bolzli in der "Berner Zeitung".


Foto: © http://sonohr.ch/preistraegerinnen-2018/

sonOhr Wettbewerb

Aus den 14 nominierten Hörstücken hat die sonOhr-Jury folgende Tonschaffende erkoren:

  • «Marderschreck» von Barbara Schibli, Regie: Andreas von Stosch

Jury-Preis «Sound» der Stiftung für Radio und Kultur Schweiz SRKS, CHF 2'000.-

«Wie vertreibt man Marder, die Autos anknabbern? Mit hochfrequenten Tönen. Wie vertreibt man Teenager, die im Einkaufszentrum abhängen? Mit hochfrequenten Tönen! Effiziente Abschreckung - oder wie es in der Schweiz gerne heisst: Verbrämung - ist eine traurige Realität. Auch in Bezug auf Flüchtlinge. Das Hörspiel bringt diese Realität in nur 6 Minuten auf den Punkt, intelligent, ironisch und höchst kunstvoll komponiert. Ein reicher, aufs Nötigste reduzierter Text wird als durchrhythmisierte Sprach- und Musik-Performance zum Klingen gebracht - fast tanzend leicht und dennoch knallhart in der gruseligen Konsequenz.» (Juror Reto Ott)

  • «Seelenverwandt» von Vanessa Kobelt

Jury-Preis «Story» des Schweizer Syndikats Medienschaffender SSM CHF, 2'000.-

«Das Feature Seelenverwandt erzählt die sehr bewegende Geschichte einer jungen, couragierten Frau, die das Opfer eines Stalkers wurde. Mit einer überzeugenden Dramaturgie setzt die Autorin geschickt radiophone Techniken ein, führt behutsam und diskret durch die spannende Story und zeigt dabei auf, dass die Gesetze in der Schweiz so spät greifen, dass ein Stalking-Opfer kaum einer Traumatisierung entrinnen kann.» (Jurorin Linda Muscheidt)

  • «Die Schande, ein Weib zu sein: Grossmutter, die erste Pfarrerin» von Christina Caprez

sonOhr Publikumspreis, CHF 2'000.-

flashstory Wettbewerb

Aus den 11 Kurz-Hörstücken hat die flashstory-Jury folgendes Gewinnerstück erkoren:

  • «Winternacht im Züri-WC» von Nico Leuenberger

flashstory Preis des Verbandes Schweizer Privatradios (VSP), CHF 1'000.-

---

Kontakt:

http://sonohr.ch/kontakt/

Mehr:

https://www.bernerzeitung.ch/kultur/diverses/besser-als-ein-kuss/story/23496152

 

Zurück zur Übersicht