BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

Film, Video, Audiovisuelles

  • ZUR ERINNERUNG AN BRUNO GANZ

    ZUR ERINNERUNG AN BRUNO GANZ

    20.03.2019Heute Mittwoch nahmen im Zürcher Fraumünster Verwandte, Freunde, Weggefährten und Bewunderer im Rahmen einer Trauerfeier Abschied vom Schauspieler Bruno Ganz, der am 16. Februar 2019 in Zürich gestorben ist.

    Ganzen Artikel lesen


  • INNERSCHWEIZER FILMPREIS: 540'000 FRANKEN FÜR 15 PREISTRÄGER/INNEN

    INNERSCHWEIZER FILMPREIS: 540'000 FRANKEN FÜR 15 PREISTRÄGER/INNEN

    10.03.2019Eine feierliche Überreichung der Innerschweizer Filmpreise an die 15 glücklichen Preisträgerinnen und Preisträger, gegen 1'500 Kinoeintritte und ein gelungener Einblick hinter die Kulissen des einheimischen Filmschaffens: "Das Wochenende der Albert Koechlin Stiftung für den Innerschweizer Film stiess auf eine sehr erfreuliche, stark zunehmende Resonanz.", bilanzieren die VeranstalterInnen.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DER SCHWEIZER SCHAUSPIELERIN MONICA GUBSER

    ZUM TOD DER SCHWEIZER SCHAUSPIELERIN MONICA GUBSER

    28.02.2019Die am 17. Januar 1931 in Zürich geborene Schweizer Bühnen- und Filmschauspielerin Monica Gubser (Bild) ist am 27. Februar 2019 in Solothurn gestorben. Neben einer Hauptrolle im Kinofilm "Die Herbstzeitlosen" spielte sie auch Rollen in "Lüthi und Blanc", "Eurocops" und anderen Fernseh- und Filmproduktionen. Ihr letzter Film war "Die letzte Pointe" von Rolf Lyssy (2017). Erste Reaktionen:

    Ganzen Artikel lesen


  • PUTS MARIE UND TOO MAD GEWINNEN PREIS "BEST SWISS VIDEO CLIP" 2019

    PUTS MARIE UND TOO MAD GEWINNEN PREIS "BEST SWISS VIDEO CLIP" 2019

    26.02.2019m4music, das Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent, die Solothurner Filmtage und die Fondation Suisa verleihen die Awards für den "Best Swiss Video Clip" 2019. Der Jurypreis geht an die Bieler Band Puts Marie für das Musikvideo "Catalan Heat", den Publikumspreis gewinnt das St.Galler Duo Too Mad mit "Mind Invaders". Beide Auszeichnungen sind mit je 5'000 Franken dotiert und werden an der Award-Show von m4music am 16. März 2019 in Zürich offiziell überreicht.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIGITALE TOOLS FÜR ANALOGE FARBEN: PROJEKT "FILMCOLORS" DER UNI ZÜRICH

    DIGITALE TOOLS FÜR ANALOGE FARBEN: PROJEKT "FILMCOLORS" DER UNI ZÜRICH

    26.02.2019Bisher hat sich die Filmwissenschaft erstaunlich wenig für Farbe interessiert. Das Forschungsprojekt FilmColors an der Universität Zürich soll dies nun ändern – und es erschliesst dem Fach damit zugleich neue Werkzeuge. Simon Spiegel stellt auf "www.news.uzh.ch" das Projekt des Teams um Barbara Flückiger vor.

    Ganzen Artikel lesen


  • SCHWEIZER FILMPREIS 2019: EHRENPREIS FÜR BEKI PROBST

    SCHWEIZER FILMPREIS 2019: EHRENPREIS FÜR BEKI PROBST

    26.02.2019Der Ehrenpreis des Schweizer Films 2019 geht an Beki Probst (Bild). Die Auszeichnung würdigt ihr "herausragendes Lebenswerk in der Filmkulturvermittlung". Die Verleihung des Schweizer Filmpreises findet am Freitag, 22. März 2019, in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset im Bâtiment des Forces Motrices in Genf statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DER US-AMERIKANISCHE FILMREGISSEUR UND CHOREOGRAF STANLEY DONEN ("SINGIN' IN THE RAIN") IST GESTORBEN

    DER US-AMERIKANISCHE FILMREGISSEUR UND CHOREOGRAF STANLEY DONEN ("SINGIN' IN THE RAIN") IST GESTORBEN

    23.02.2019Der am 13. April 1924 in Columbia (South Carolina) geborene US-amerikanische Regisseur und Choreograf Stanley Donen (Bild) ist am 21. Februar 2019 in Manhattan (New York) gestorben. Donen galt als einer der wichtigsten Regisseure des Filmmusicals; er drehte Filmklassiker wie "Singin' in the Rain" und "Charade". Für sein Lebenswerk erhielt er 1998 den Ehrenoscar sowie 2004 den Goldenen Löwen.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD VON CLAUDE GORETTA

    ZUM TOD VON CLAUDE GORETTA

    21.02.2019Der am 23. Juni 1929 in Genf geborene Schweizer Filmregisseur und Fernsehproduzent Claude Goretta ist am 20. Februar 2019 ebenda gestorben. Er prägte den Neuen Schweizer Film. 1968 hatte Goretta gemeinsam mit Alain Tanner, Jean-Louis Roy, Michel Soutter und Yves Yersin die Produktionsfirma Groupe de 5 gegründet. Erste Reaktionen:

    Ganzen Artikel lesen


  • DER BRITISCHE SCHAUSPIELER ALBERT FINNEY IST GESTORBEN

    08.02.2019Der am 9. Mai 1936 in Salford (Lancashire, England) geborene britische Schauspieler und Produzent Albert Finney ist am 7. Februar 2019 in London gestorben. Finney zählte seit den 1960er-Jahren zu den profiliertesten britischen Charakterdarstellern.

    Ganzen Artikel lesen


  • 50 STUNDEN ANIMATION AM CERULEUM

    50 STUNDEN ANIMATION AM CERULEUM

    07.02.2019Am Wochenende vom 8. bis 10. Februar 2019 findet im Ceruleum im Rahmen der Veranstaltungen zum 50-Jahr-Jubiläum des GSFA (Groupement Suisse du Film d'Animation) in Lausanne ein echter Animationsfilmmarathon statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • VACLAV VORLICEK, REGISSEUR VON "DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL", IST GESTORBEN

    VACLAV VORLICEK, REGISSEUR VON "DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL", IST GESTORBEN

    06.02.2019Der am 3. Juni 1930 in Prag geborene tschechische Filmregisseur Václav Vorlíček (Bild) ist am 5. Februar 2019 ebendort gestorben. Einige seiner Werke gelten heute gemäss Wikipedia als Klassiker des tschechischen Films; insbesondere sein Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" erreichte Kultstatus.

    Ganzen Artikel lesen


  • "DIE KLEINE HEXE" WAR 2018 INTERNATIONAL DIE ERFOLGREICHSTE SCHWEIZER FILM-KOPRODUKTION

    "DIE KLEINE HEXE" WAR 2018 INTERNATIONAL DIE ERFOLGREICHSTE SCHWEIZER FILM-KOPRODUKTION

    04.02.2019Der deutsch-schweizerische Spielfilm "Die kleine Hexe" des Schweizer Regisseurs Michael Schaerer (Bild), produziert von Zodiac Pictures Ltd mit Claussen+Putz Filmproduktion GmbH in München, war 2018 mit rund 1.8 Millionen Kinoeintritten die erfolgreichste Schweizer Koproduktion im Ausland. Insgesamt erreichten Filme mit Schweizer Beteiligung letztes Jahr weltweit rund 3.4 Mio. ZuschauerInnen*.

    Ganzen Artikel lesen