BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

Film, Video, Audiovisuelles, Design und Museumsgestaltung

  • CHRISTOPH SCHAUB, FANNY BRÄUNING, HERCLI BUNDI UND BIGNA TOMSCHIN MIT WELTPREMIEREN AN DOK LEIPZIG

    CHRISTOPH SCHAUB, FANNY BRÄUNING, HERCLI BUNDI UND BIGNA TOMSCHIN MIT WELTPREMIEREN AN DOK LEIPZIG

    12.10.2018Das Schweizer Dokumentar- und Animationsfilmschaffen ist mit insgesamt 14 kurzen und langen Filmen an der 61. Ausgabe des renommierten Internationalen Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm DOK Leipzig (29.10 - 4.11.2018) vertreten. Vier Filme sind für Wettbewerbsprogramme selektioniert, insgesamt sieben Filme werden in Leipzig uraufgeführt. Ebenso im Programm von Leipzig laufen die internationalen Festivalhits "Chris The Swiss", "All Inclusive" und "Putin's Witnesses".

    Ganzen Artikel lesen


  • TREATMENT AWARD 2018 GEHT AN MAURIZIUS STAERKLE DRUX UND LENZ BAUMANN

    TREATMENT AWARD 2018 GEHT AN MAURIZIUS STAERKLE DRUX UND LENZ BAUMANN

    04.10.2018Im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival (ZFF) findet am Samstag, 6. Oktober 2018, bereits zum sechsten Mal die Preisverleihung für den Treatment Award statt. Gemeinsam überreichen Güzin Kar und Urs Fitze die Auszeichnung im Opernhaus Zürich an Maurizius Staerkle Drux und Lenz Baumann.

    Ganzen Artikel lesen


  • NOUVELLE DIRECTION CHEZ FOCAL

    NOUVELLE DIRECTION CHEZ FOCAL

    20.09.2018Rachel Schmid et Nicole Schroeder ont été nommées à la direction de FOCAL. Elles entreront en fonction le 1er mars 2019, succédant à Pierre Agthe qui prend sa retraite. Créée en 1990, FOCAL est une institution faîtière dont le but est d'accroître les compétences créatrices, techniques et d'entreprise des professionnels du cinéma, de l'audiovisuel et des nouveaux médias.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES US-AMERIKANISCHEN FILMSCHAUSPIELERS BURT REYNOLDS

    ZUM TOD DES US-AMERIKANISCHEN FILMSCHAUSPIELERS BURT REYNOLDS

    06.09.2018Der am 11. Februar 1936 in Lansing (Michigan) geborene US-amerikanische Schauspieler Burt Reynolds ( Bild) ist am 6. September 2018 in Jupiter (Florida) gestorben.

    Ganzen Artikel lesen


  • BERNER FILMPREIS 2018: ZWEI DOKFILME, EIN SPIELFILM UND EIN ANIMATIONSFILM WERDEN AUSGEZEICHNET

    BERNER FILMPREIS 2018: ZWEI DOKFILME, EIN SPIELFILM UND EIN ANIMATIONSFILM WERDEN AUSGEZEICHNET

    03.09.2018Auf Empfehlung der Fachjury Berner Filmpreis 2018 zeichnen der Kanton Bern und die Berner Filmförderung dieses Jahr die folgenden Berner Filme aus: den Dokumentarfilm "Die vierte Gewalt" von Dieter Fahrer, produziert von Balzli&Fahrer, mit 20'000 Franken, den Dokfilm "Das Leben vor dem Tod" von Gregor Frei, produziert von hiddenframe, mit 15'000 Franken, den Spielfilm "I am truly a Drop of Sun on Earth" von Elene Naveriani, produziert von Alva Film, mit 15'000 Franken und den Animationsfilm "Coyote" von Lorenz Wunderle, produziert von YK Animation Studio, mit 10'000 Franken. Die Preisverleihung ist öffentlich. Sie findet zusammen mit der Vergabe der Berner Musikpreise am Montag, den 19. November 2018, um 19.30 Uhr in der Dampfzentrale Bern statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • "RUMANTSCH GOES HOLLYWOOD": US-AMERIKANISCHER WELTVERTRIEB FÜR RÄTOROMANISCHEN SPIELFILM "AMUR SENZA FIN"

    "RUMANTSCH GOES HOLLYWOOD": US-AMERIKANISCHER WELTVERTRIEB FÜR RÄTOROMANISCHEN SPIELFILM "AMUR SENZA FIN"

    31.08.2018Der amerikanische Weltvertrieb Cinema Management Group (CMG) aus Los Angeles hat sich die Rechte für die weltweite Auswertung des ersten rätoromanischen Spielfilms "Amur senza fin" gesichert.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES DEUTSCHEN DOKUMENTARFILMERS KLAUS WILDENHAHN

    ZUM TOD DES DEUTSCHEN DOKUMENTARFILMERS KLAUS WILDENHAHN

    12.08.2018Der am 19. Juni 1930 in Bonn geborene deutsche Dokumentarfilmer Klaus Wildenhahn (Bild) ist am 9. August 2018 in Hamburg gestorben. Er galt als einer der einflussreichsten deutschen Dokumentarfilmregisseure des 20. Jahrhunderts.

    Ganzen Artikel lesen


  • ZUM TOD DES DEUTSCHEN FILMHISTORIKERS ENNO PATALAS

    09.08.2018Der am 15. Oktober 1929 in Quakenbrück geborene deutsche Filmhistoriker und –kritiker Enno Patalas ist am 7. August 2018 in München gestorben. Von 1957 bis 1970 war er Redaktor bei der Zeitschrift "Filmkritik", die er auch mit gründete. Von 1973 bis 1994 war er Direktor des Filmmuseums München.

    Ganzen Artikel lesen


  • STIPENDIENGEWINNER/INNEN 2018 DES KULTURFONDS SSA: 270'000 FRANKEN FÜR 11 SCHWEIZER FILMPROJEKTE

    STIPENDIENGEWINNER/INNEN 2018 DES KULTURFONDS SSA: 270'000 FRANKEN FÜR 11 SCHWEIZER FILMPROJEKTE

    07.08.2018Der Beginn des Drehbuchschreibens und der Entwicklung eines Filmprojekts, ob Spiel- oder Dokumentarfilm, ist finanziell immer gefährdet. Der Kulturfonds der Société Suisse des Auteurs (SSA) fördert deshalb mit seinen jährlichen Stipendien das Schaffen neuer Werke. So werden 2018 durch die SSA 11 Filmprojekte mit einem Gesamtbetrag von 270'000 Franken unterstützt:

    Ganzen Artikel lesen


  • SUISSIMAGE-WETTBEWERB FÜR REGISSEURINNEN

    SUISSIMAGE-WETTBEWERB FÜR REGISSEURINNEN

    05.08.2018Der Kulturfonds von Suissimage fördert Filme von Regisseurinnen in der Schweiz mit einem 2017 ausgeschriebenen Wettbewerb. Zwei Projekte, "Quiet Land" von Ursula Meier und "Foudre" von Carmen Jaquier, werden insgesamt mit CHF 1,4 Mio. Franken unterstützt. Damit will Suissimage ein starkes Signal für die Gleichstellung der Geschlechter im Schweizer Kino setzen.

    Ganzen Artikel lesen


  • 75'000 FRANKEN FÜR DREI DOKUMENTARFILMPROJEKTE

    75'000 FRANKEN FÜR DREI DOKUMENTARFILMPROJEKTE

    03.08.2018Das Migros-Kulturprozent hat am 2. August 2018 im Rahmen des Filmfestivals Locarno die GewinnerInnen der ersten Runde des diesjährigen CH-Dokfilm-Wettbewerbs vorgestellt, diesmal zum Thema "Identität". Drei Projekte erhalten je 25'000 Franken für die Ausarbeitung ihrer Filmideen. Aus den weiterentwickelten Projekten kürt die internationale Jury unter dem Vorsitz des Lausanner Filmemachers Jean-Stéphane Bron das Gewinnerprojekt und präsentiert es dann an den Solothurner Filmtagen 2019. Die Gewinnsumme für die Realisierung des Filmprojekts beträgt 480'000 Franken.

    Ganzen Artikel lesen


  • MARKUS IMHOOFS "ELDORADO" VERTRITT DIE SCHWEIZ IM WETTBEWERB 2019 UM EINEN OSCAR

    MARKUS IMHOOFS "ELDORADO" VERTRITT DIE SCHWEIZ IM WETTBEWERB 2019 UM EINEN OSCAR

    03.08.2018Das Bundesamt für Kultur (BAK) wird bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood in der Kategorie "Fremdsprachiger Film" den Film "Eldorado" von Markus Imhoof einreichen. Ob der Film in die Short List der für den Oscar nominierten Filme aufgenommen wird, wird am 22. Januar 2019 bekanntgegeben.

    Ganzen Artikel lesen