BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

270'000 FRANKEN FÜR 11 SCHWEIZER FILMPROJEKTE: STIPENDIENGEWINNER/INNEN DES KULTURFONDS SSA

270'000 FRANKEN FÜR 11 SCHWEIZER FILMPROJEKTE: STIPENDIENGEWINNER/INNEN DES KULTURFONDS SSA

10.08.2017 Der Beginn des Drehbuchschreibens und der Entwicklung eines Filmprojekts, ob Spiel- oder Dokumentarfilm, ist finanziell immer gefährdet. Der Kulturfonds der Société Suisse des Auteurs (SSA) fördert mit seinen jährlichen Stipendien das Schaffen neuer Werke. So werden 2017 durch die SSA 11 Filmprojekte mit einem Gesamtbetrag von 270'000 Franken unterstützt:


STIPENDIEN FÜR DAS SCHREIBEN VON DREHBÜCHERN FÜR KINO-SPIELFILME

16 Drehbuchprojekte für Spielfilme wurden dem Wettbewerb unterbreitet. Die für die Stipendienzuteilung zuständige Jury bestand aus Valentin Greutert (Produzent, Zürich), Paul Thiltges (Produzent und Filmverleiher, Luxemburg) und Lionel Baier (Drehbuchautor, Regisseur und Produzent, Lausanne).

Einstimmig haben die Jurymitglieder 3 Stipendien zu je 30'000 Franken folgenden Filmprojekten und Autoren zugesprochen:

  • SCHERWITZ von Micha Lewinsky (Zürich) / ZODIACPICTURES (Zürich)
  • BLACKPOOL von Andy Herzog (Zürich) / FILMGERBEREI (Zürich)
  • PROJET WAINACH von Lionel Rupp(Lausanne) und Alexandre Montin (Lausanne) / HIDDENFRAME (Bern)

STIPENDIEN 2017 FÜR DAS SCHREIBEN VON DREHBÜCHERN FÜR ERSTE LANGE KINO-SPIELFILME

Ziel dieser Ausschreibung ist die Unterstützung des Verfassens von Drehbüchern, die für einen ersten langen Kino-Spielfilm eines Nachwuchsregisseurs, der noch keinen langen Kino-Spielfilm auszuweisen hat, bestimmt sind.

Zu diesem Wettbewerb wurden insgesamt 43 Drehbuchprojekte eingereicht. Die für die Stipendienzuteilung zuständige Jury bestand ebenfalls aus Valentin Greutert (Produzent, Zürich), Paul Thiltges (Produzent und Filmverleiher, Luxemburg) und Lionel Baier (Drehbuchautor, Regisseur und Produzent, Lausanne).

Einstimmig haben die Jurymitglieder 4 Stipendien zu je 20'000 Franken folgenden Autorinnen und Autoren und ihren Filmprojekten zugesprochen:

  • LAISSEZ-MOI

Drehbuch und Regie: Maxime Rappaz (Genf) / GOLDENEGG PRODUCTION (Genf)

  • WHAT WOULD YOU DO IF YOU WEREN'T AFRAID?

Drehbuch und Regie: Christine Wiederkehr (Zürich) / DSCHOINT VENTSCHR FILMPRODUKTIONEN (Zürich)

  • LES IMAGINAIRES

Drehbuch und Regie: Jenna Hasse (Chexbres) / RITA PRODUCTION (Genf)

  • SAUVAGE

Drehbuch und Regie: Sarah Arnold (Aubervilliers)

STIPENDIEN FÜR DIE ENTWICKLUNG VON DOKUMENTARFILMEN (KINO UND FERNSEHEN)

37 Projekte für Dokumentarfilme wurden dem Wettbewerb unterbreitet. Die für die Stipendienzuteilung zuständige Jury bestand aus Pierre-Olivier François (Filmemacher, Paris), Gabriela Bussmann (Produzentin, Genf) und Daniel Schweizer (Produzent und Regisseur, Sion).

Einstimmig haben die Jurymitglieder die 4 zur Verfügung stehenden Stipendien zu je 25'000 Franken folgenden Filmprojekten und Autoren zugesprochen:

  • AM PUNKT OF NO RETURN von Stefan Schwietert (Therwil) / MAXIMAGE (Zürich)
  • LES GALAXIONAUTES von Christian Denisart (Lausanne) / CLIMAGE (Lausanne)
  • KLEINE LEBEN von Natalie Pfister (Zürich) / CINEMA COPAIN (Zürich)
  • HIGHSMITH - A DARK AND BEAUTIFUL OBSESSION von Eva Vitija (Winterthur) / MAX DRUX & CO (Zürich)

Die Preisverleihungen fanden anlässlich des Filmfestivals in Locarno am 7. August 2017 im Rahmen eines von der SSA offerierten Aperitifs statt.

ssa

Kontakt:

https://www.ssa.ch/de/news/270-000-franken-fuer-11-schweizer-filmprojekte-stipendiengewinner-2017-des-kulturfonds-ssa

 

Zurück zur Übersicht