BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

480'000 FRANKEN FÜR "LES GUÉRISSEURS" VON MARIE-EVE HILDBRAND

480'000 FRANKEN FÜR "LES GUÉRISSEURS" VON MARIE-EVE HILDBRAND

26.01.2018 Marie-Eve Hildbrand (Bild) gewinnt den 8. Migros-Kulturprozent-CH-Dokfilm-Wettbewerb zum Thema "Orientierung". Die Lausanner Regisseurin durfte den Preis für "Les Guérisseurs", Produktion Bande à part Films, Lausanne, am 26. Januar 2018 im Rahmen der Solothurner Filmtage entgegennehmen. Die Realisierung des Gewinnerprojekts wird mit einem Betrag in der Höhe von 400'000 Franken sowie mit zusätzlicher Unterstützung der SRG SSR in der Höhe von 80'000 Franken finanziert. Den 9. CH-Dokfilm-Wettbewerb lanciert das Migros-Kulturprozent zum Thema "Identität".


Foto: obs / Migros Genossenschafts Bund

Im Zentrum von Marie-Eve Hildbrands Filmprojekt steht das sich im Umbruch befindende Gesundheitssystem: Die Schulmedizin macht laufend Fortschritte, gleichzeitig boomen alternative Heilmethoden - das Angebot an Behandlungen wird immer unübersichtlicher. Droht der Mensch in diesem Durcheinander verloren zu gehen?

Ulrich Seidl, Jurypräsident: «Ein wichtiges und gesellschaftlich besonders relevantes Thema, auf das sich die Filmemacherin mit grosser Sensibilität und Offenheit gegenüber ihren Protagonisten und mit viel dokumentarischem Einfühlungsvermögen einlassen wird.»

Die Realisierung des Gewinnerprojekts «Les Guérisseurs» wird mit einem Betrag in der Höhe von 400'000 Franken sowie mit zusätzlicher Unterstützung der SRG SSR in der Höhe von 80'000 Franken finanziert und von Bande à part Films produziert.

Die Jury setzte sich 2017 zusammen aus: Ulrich Seidl, Jurypräsident, Filmemacher, Wien; Nadine Adler, Projektleiterin Film, Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich; Irène Challand, Leiterin der Dokumentarfilm-Abteilung RTS, Genf; Jakob Tanner, Historiker, Zürich; Anna Thommen, Regisseurin, Basel.

Wettbewerbsthema 2018: «Identität»

Das Migros-Kulturprozent schreibt 2018 zum neunten und zweitletzten Mal seinen CH-Dokfilm-Wettbewerb aus, diesmal zum Thema «Identität». Es lädt Schweizer Filmschaffende ein, sich in dokumentarischer Form mit dieser für die Schweiz aktuellen und gesellschaftlich relevanten Grösse auseinanderzusetzen.

Anstelle von Ulrich Seidl, Irène Challand und Anna Thommen nehmen neu Silvana Bezzola Rigolini, RSI, Jean-Stéphane Bron, Filmemacher, und Claudia Bucher, ARTE, Einsitz in der Jury.

Der Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb wird 2019, nach einer Laufzeit von zehn Jahren, zum letzten Mal ausgeschrieben. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass das Ziel des Wettbewerbs, Impulse für das Schweizer Dokumentarfilmschaffen zu setzen, erreicht wurde.

ots

Kontakt:

http://www.migros-kulturprozent.ch/ch-dokfilm-wettbewerb

Zurück zur Übersicht