BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ANJA SIDLER GEWINNT DEN INNERSCHWEIZER NACHWUCHS-KURZFILMWETTBEWERB 2016

ANJA SIDLER GEWINNT DEN INNERSCHWEIZER NACHWUCHS-KURZFILMWETTBEWERB 2016

18.04.2017 Anja Sidler (Bild, 28) aus Emmenbrücke gewinnt mit ihrem Animationsfilmprojekt "Passage" die zweite Ausschreibung zum Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb der Albert Koechlin Stiftung. Mit dem Unterstützungsbeitrag von CHF 50'000.— wird ein animierter Kurzfilm ermöglicht, der von der gestalterischen Idee, der zu erzählenden Geschichte und der gewählten Form der Umsetzung die unabhängige Fachjury am eindrücklichsten überzeugte.


Foto: zVg

Der Wettbewerb

Der Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb ist ein Ideenwettbewerb der Albert Koechlin Stiftung, der zukünftige Filmschaffende am Anfang ihrer beruflichen Tätigkeit bei der Realisierung ihres ersten oder zweiten Filmes unterstützt. Er ist auf Kurzfilmprojekte sämtlicher Kategorien von unter 30 Minuten Länge angelegt.

Auf der Basis eingereichter Exposés werden vier Projekte mit je CHF 15'000.- prämiert und bei der Weiterbearbeitung gefördert.

In der anschliessenden zweiten Runde wird ein Projekt mit CHF 50'000.- zur filmischen Umsetzung unterstützt.

Die Ausschreibung erfolgt jährlich.


Als Sieger der ersten Austragung 2015 ging der Filmschaffende Justin Stoneham (28) hervor, dessen Dokumentarfilmprojekt «Rewind Forward» im März 2017 im Rahmen der Veranstaltungen zum Innerschweizer Filmpreis der AKS erfolgreich uraufgeführt wurde.

Die zweite Ausschreibung 2016

Auf die Ausschreibung der zweiten Ausgabe des Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerbes gingen 12 Wettbewerbseingaben ein. Die vier Siegerprojekte der ersten Runde wurden im Oktober 2016 von der unabhängigen Fachjury gewählt und mit je CHF 15'000.- zur Weiterbearbeitung unterstützt. In der nun abgeschlossenen zweiten Runde wählte die Fachjury das Gewinnerprojekt 2016, das von der Albert Koechlin Stiftung mit CHF 50'000.- zur Umsetzung unterstützt wird. Der Kurzfilm wird Mitte Februar 2018 endproduziert sein.

Das Siegerprojekt

Projektträgerin: Anja Sidler (28), Emmenbrücke; PAPIERBOOT Animation & Illustration; Abschluss 2011 Bachelor of Arts in Design in visueller Kommunikation mit Vertiefung in Animation, Hochschule Luzern Design & Kunst


Arbeitstitel: Passage

Kategorie: Animationsfilm


Produktion: Schattenkabinett GmbH, Bern


Inhaltsbeschrieb: Angetrieben vom Wunsch auszubrechen, aus dem eigenen Alltag und einer Umgebung, in der sie sich fremd fühlen, bewegen sich zwei sehr unterschiedliche Menschen aufeinander zu und verpassen sich im Nirgendwo um Haaresbreite. Ein kurzer Film über das Verfolgen eigener Ziele und das, was dabei auf der Strecke bleibt.

Die Fachjury

Die vom Projektrat gewählte unabhängige Fachjury setzte sich aus den folgenden Personen zusammen: Christoph Lichtin, Konsultativrat AKS, Leiter Kantonale Museen Luzern, (Vorsitz), 
Aya Domenig, Filmemacherin, 2 Nominationen Schweizer Filmpreis 2016 für «Als die Sonne vom Himmel fiel» (Fiction / Non-Fiction), Michaela Müller, Animationsfilmschaffende, Schweizer Filmpreis 2011 für «Miramare» (Animation), Stefan Eichenberger, Contrast Film, Berner & Zürcher Filmpreis 2015 für «Heimatland» (Produktion) und John Canciani, Künstlerischer Leiter Internationale Kurzfilmtage Winterthur (Vermittlung).

Mehr:

http://www.aks-stiftung.ch/mm_aks_18.04.2017_2.pdf

cp

Kontakt:

Albert Koechlin Stiftung

Reusssteg 3, 
6003 Luzern
, Telefon +41 41 226 41 28, martino.froelicher@aks-stiftung.ch

www.aks-stiftung.ch

www.aks-stiftung.ch/projekt/filmfoerderung

http://www.innerschweizerfilmpreis.ch/kurzfilmwettbewerb/

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht