BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER "PRIX D'HONNEUR" DER 52. SOLOTHURNER FILMTAGE GEHT AN DIE PRODUZENTIN TIZIANA SOUDANI

DER "PRIX D'HONNEUR" DER 52. SOLOTHURNER FILMTAGE GEHT AN DIE PRODUZENTIN TIZIANA SOUDANI

04.01.2017 Der seit 2003 verliehene "Prix d'honneur" (vormals "Preis der Gemeinden im Wasseramt") im Wert von CHF 10'000.– ehrt eine Schweizer Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um die Schweizer Filmkultur verdient gemacht hat. Der Preis wird gestiftet von den Gemeinden im Wasseramt.


Bild: Tiziana Soudani - Foto © Ivana De Maria, http://www.solothurnerfilmtage.ch/home/page.aspx?page_virtual_url=prixdhonneur

Tiziana Soudani ist in Locarno geboren und aufgewachsen. 1987 gründet sie mit ihrem Mann Mohammed Soudani die Filmproduktionsfirma Amka Films. Es folgen abwechselnde Tätigkeiten für das Festival del film Locarno und Auslandaufenthalte.

Nach Dokumentarfilmproduktionen in Afrika kehrt Tiziana Soudani in die Schweiz zurück, wo sie sich immer mehr nationalen und europäischen Filmproduktionen widmet. Unter den vielen von ihr produzierten Filmen finden sich «Pane e tulipani» von Silvio Soldini, «Waalo Fendo (Là où la terre gèle)» (Schweizer Filmpreis, 1998) von Mohammed Soudani, «Vodka Lemon» von Hiner Saleem, «L'intervallo» von Leonardo Di Costanzo, beide in Venedig prämiert, sowie «Le meraviglie» von Alice Rohrwacher, Grosser Preis der Jury in Cannes 2014.

Ihre zwei jüngsten Filme «Il nido» von Klaudia Reynicke Candeloro (Cineasti del presente, Festival del Film Locarno, 2016) und «Le ultime cose» von Irene Dionisio (Settimana Internazionale della Critica Venezia) sind Regiedebüts junger Filmemacherinnen.

Tiziana Soudani ist auch sehr aktiv im Dokumentarfilm - rund hundert hat sie bis heute produziert. Viele davon wurden auf dem internationalen Parkett ausgezeichnet, zum Beispiel «Guerre sans images» von Mohammed Soudani, der im Jahr 2002 in der «Semaine de la critique» am Festival del Film Locarno lief und «An African Election» von Jarreth Merz, selektioniert am Sundance Film Festival und Gewinner des Prix du Public 2011 am Festival Visions du Réel in Nyon.

Tiziana Soudani ist u.a. Expertin beim Bundesamt für Kultur (BAK) und Mitglied der Schweizer und der Europäischen Filmakademie. 

Die Verleihung des «Prix d'honneur» findet am Montag, 23. Januar 2017 um 18.00 Uhr im Kino Landhaus in Solothurn statt. Anschliessend wird «Le ultime cose» von Irene Dionisio als Schweizer Premiere gezeigt. Der Schauspieler Jean-Luc Bideau hält die Laudatio auf Tiziana Soudani, mit der ihn nicht nur der Film «Taxiphone» sondern auch eine langjährige Freundschaft verbindet. 

-> Bisherige Preisträger und Preisträgerinne

Quelle / Mehr:

http://www.solothurnerfilmtage.ch/home/page.aspx?page_virtual_url=prixdhonneur

Kontakt:

http://www.amka.ch/FR/Equipe-b48ac000

 

Zurück zur Übersicht