BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

NEUE VERNETZUNGEN VON SIKART

NEUE VERNETZUNGEN VON SIKART

02.04.2019 Für die Nutzerinnen und Nutzer bedeutet die zunehmende Vernetzung von SIKART einen vereinfachten Zugang zu verschiedenen Datenpools und bietet damit mehr und bessere Suchresultate. SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz ist das redaktionell betreute, täglich aktualisierte und reich illustrierte Online-Informationssystem von SIK-ISEA zur historischen und zeitgenössischen Kunst in der Schweiz. SIKART bietet kombinierte Abfragemöglichkeiten zu KünstlerInnen, Werken, Ausstellungen, Literatur und Auszeichnungen.


Die Vernetzung von SIKART mit den Online-Katalogen von Schweizer Museen und weiteren Online-Portalen wie beispielsweise dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) schreitet weiter voran. So wurde kürzlich über den Primo Central Index des NEBIS-Bibliotheksverbundes ein Webservice installiert; neu erscheint bei jedem Suchresultat zu einer Künstlerin oder einem Künstler ein Direktlink zum entsprechenden Lexikonartikel in SIKART.

Eine solche Verlinkung bietet neu auch die Website www.architekturbibliothek.ch, auf der einzelne Kunst-und-Bau-Projekte mit SIKART verknüpft sind, beispielsweise das Panoramabild von Edouard Castres im Bourbaki-Bau in Luzern.

Seit kurzem ist SIKART auch Kooperationspartner von Metagrid, einem Projekt der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) für die Online-Vernetzung von geisteswissenschaftlichen Ressourcen.

Die rund 17'000 in SIKART vertretenen Kunstschaffenden werden über dieses Portal mit den Daten der anderen Partner verknüpft.

cp

Kontakt:

http://www.sikart.ch/content.aspx?id=Q12

#SIKART #SIK #ISEA #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht