BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ÜBER 50'000 HISTORISCHE BILDER DER SCHWEIZER ALPEN ONLINE

ÜBER 50'000 HISTORISCHE BILDER DER SCHWEIZER ALPEN ONLINE

08.06.2018 Für die Erstellung der topografischen Karten wurden zwischen dem Ersten Weltkrieg und dem Ende der 1940er-Jahre an festgelegten Punkten in der Schweiz Landschaftsaufnahmen erfasst. Das Bundesamt für Landestopographie verfügt über eine Sammlung mit über 50'000 terrestrischen Aufnahmen. Diese sind ab jetzt online über den LUBIS-Viewer (das Luftbild-Informationssystem von swisstopo) und über die partizipative Plattform "smapshot" der Haute Ecole d'Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud (HEIG-VD) einsehbar.


Bild: https://www.swisstopo.admin.ch/

Die Aufnahmen dienten von 1915 bis 1947 als Grundlage für die Vermessung des Schweizer Alpenraumes und für die Erstellung der Festungskarten 1:10 000 und der Landeskarte 1:50 000.

Wozu terrestrische Aufnahmen?

Im Gegensatz zu Luftbildern werden terrestrische Aufnahmen vom Boden aus aufgenommen. Die Technologie der Luftbildfotogrammetrie war damals noch nicht sehr weit entwickelt. Daher bezogen die Topografen mehr als 7'000 gut verteilte Stationspunkte, vermassen mit dem Fototheodolit (Winkelmessgerät in Kombination mit einer Messkamera) ihren Standort in Lage und Höhe und hielten das einsehbare Gelände fotografisch fest.

Zugang zu 50'000 Bildern

Nun macht swisstopo dieses historische Erbe der Öffentlichkeit zugänglich. Über den LUBIS-Viewer können knapp 52'000 Bilder eingesehen werden.
Dank einer Zusammenarbeit mit der HEIG-VD werden diese Bilder auch in die partizipative Plattform "smapshot" integriert. Sie können dort dargestellt und mit der heutigen Situation verglichen werden, indem man sie in eine aktuelle 3D-Darstellung der Landschaft legt. Ein grosser Teil der Sammlung von swisstopo konnte mithilfe historischer Quellen im Raum positioniert werden. Wenn eine korrekte Lokalisierung der Bilder nicht möglich ist, können Freiwillige über ein Tool in "smapshot" bei deren Geolokalisierung helfen.

adm

Links:

Kontakt:

https://www.vbs.admin.ch/

https://www.swisstopo.admin.ch/

 

Zurück zur Übersicht