BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

Journalismus

  • SRF-"MEDIENTALK": WIE MEDIEN AUF DIE PANDEMIE REAGIEREN

    SRF-"MEDIENTALK": WIE MEDIEN AUF DIE PANDEMIE REAGIEREN

    28.03.2020Radio SRF 4 News, Samstag, 28. März 2020, 10.33 Uhr / Wiederholungen vgl. Link

    Ganzen Artikel lesen


  • STEHT ZUSAMMENLEGUNG VON "BERNER ZEITUNG BZ" UND "DER BUND" BEVOR?

    STEHT ZUSAMMENLEGUNG VON "BERNER ZEITUNG BZ" UND "DER BUND" BEVOR?

    27.03.2020Gemäss impressum, dem grössten Berufsverband von Medienschaffenden der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein, prüft Tamedia die Zusammenlegung von "Bund" und "Berner Zeitung BZ". impressum ist "besorgt um die Medienvielfalt und mahnt Tamedia, die Corona-Krise nicht als Vorwand zu benutzen".

    Ganzen Artikel lesen


  • FEIER ZUR VERGABE DES SWISS PRESS AWARDS 20 ABGESAGT

    FEIER ZUR VERGABE DES SWISS PRESS AWARDS 20 ABGESAGT

    22.03.2020Infolge der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus wird die Preisverleihung des Swiss Press Awards 20 vom 29. April 2020 im Berner Hotel Bellevue abgesagt. Der weitere Ablauf und die Vergabe der Swiss Press Awards 20 finden nun in digitaler Form statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS ONLINE-WISSENS-MAGAZIN "HIGGS" KANN BIS ENDE JAHR WEITERMACHEN

    DAS ONLINE-WISSENS-MAGAZIN "HIGGS" KANN BIS ENDE JAHR WEITERMACHEN

    17.03.2020Dem vom Wissenschaftsjournalisten Beat Glogger gegründeten Schweizer Online-Wissens-Magazin "higgs" drohte anfangs Jahr das Aus. Nun ist auf seiner Webseite zu lesen: "111'111 Franken sind geschafft – wir wollen unsere Community umarmen." Higgs hatte ein Crowdfunding gestartet, um sein Bestehen bis Ende Jahr 2020 zu sichern und Zeit zu gewinnen, um eine nachhaltige Finanzierung aufzubauen.

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS ONLINE-MAGAZIN "REPUBLIK" IST BIS AUF WEITERES FINANZIERT

    DAS ONLINE-MAGAZIN "REPUBLIK" IST BIS AUF WEITERES FINANZIERT

    17.03.2020Auf der Webseite der "Republik" steht zu lesen: "Wir sind dankbar und erfreut! Wir haben unsere überlebenswichtigen Ziele schon Mitte März gemeinsam mit Ihnen erreicht. Die 'Republik' hat definitiv eine Zukunft." Und weiter: "Die Republik will das Mediensystem mit einem neuen Modell für unabhängigen Journalismus entscheidend verändern – deshalb sammeln wir weiter. Und bleiben bei unserer Ambition, diesen Monat 3'000 Mitgliedschaften und Abos zu verkaufen. Denn eine möglichst grosse Verlegerschaft sichert die 'Republik' langfristig am besten."

    Ganzen Artikel lesen


  • UND SIEHE DA, ES IST MÖGLICH: HOMEOFFICE FÜR MEDIENSCHAFFENDE

    UND SIEHE DA, ES IST MÖGLICH: HOMEOFFICE FÜR MEDIENSCHAFFENDE

    14.03.2020Wer bisher als fest angestellter Journalist, als fix engagierte Medienfrau vorschlug, von zu Hause aus, also im Homeoffice zu arbeiten (wenigstens teilweise), wurde bis vor sehr kurzer Zeit nur zu oft als verdächtig, wenn nicht sogar als potentiell faul, asozial und unkontrollierbar eingestuft. Nun schickt nach entsprechenden Massnahmen von Ringier, Keystone-SDA und Tamedia (TX Group) die SRG SSR bis zu 2'500 von rund 7'000 Mitarbeitenden ab nächster Woche ins OBLIGATORISCHE Homeoffice.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE "REPUBLIK"-BILDCHEFIN BRIGITTE MEYER IST GESTORBEN

    DIE "REPUBLIK"-BILDCHEFIN BRIGITTE MEYER IST GESTORBEN

    14.03.2020Die am 31. Dezember 1969 geborene Schweizer Gestalterin, Layouterin, Art-Direktorin und Bildredaktorin Brigitte Meyer (Bild) ist am 6. März 2020 gestorben. Sie war Co-Chefredaktorin und Bildchefin des jungen Online-Magazins "Republik", für das sie seit zweieinhalb Jahren arbeitete. Zuvor war sie für "Facts", "Weltwoche", "Magazin" und "NZZ" tätig.

    Ganzen Artikel lesen


  • AUCH DIE SCHWEIZER JOURNALISTENSCHULE MAZ IN LUZERN SCHLIESST VORÜBERGEHEND

    AUCH DIE SCHWEIZER JOURNALISTENSCHULE MAZ IN LUZERN SCHLIESST VORÜBERGEHEND

    13.03.2020Die Geschäftsleitung des MAZ hat am Freitag, 13. März 2020, beschlossen, das MAZ wegen der Coronavirus-Situation ab Montag, 16. März 2020, vorerst bis und mit Montag, 13. April 2020 (Ostermontag), zu schliessen. Während dieser Zeit finden keine Kurse statt. Sollte der Bund später eine längere Frist ansetzen, wird das MAZ diese übernehmen.

    Ganzen Artikel lesen


  • FEINDE DES INTERNETS: TROLL-ARMEEN UND WESTLICHE FIRMEN IM DIENST REPRESSIVER REGIMES

    FEINDE DES INTERNETS: TROLL-ARMEEN UND WESTLICHE FIRMEN IM DIENST REPRESSIVER REGIMES

    12.03.2020Zum Welttag gegen Internetzensur vom 12. März 2020 veröffentlicht Reporter ohne Grenzen RSF eine "Liste der 20 grössten Feinde des Internets". Sie umfasst Behörden, Unternehmen und informelle Netzwerke, die Journalistinnen und Journalisten mit Hilfe digitaler Technologien einschüchtern, bedrohen, überwachen oder zensieren und damit die Informationsfreiheit im Internet gravierend beeinträchtigen.

    Ganzen Artikel lesen


  • UNTERSTÜTZUNG FÜR BERICHTE ZUR WELT HINTER DEN SCHLAGZEILEN

    UNTERSTÜTZUNG FÜR BERICHTE ZUR WELT HINTER DEN SCHLAGZEILEN

    12.03.2020Der Medienfonds des Vereins "real21 - Die Welt verstehen" unterstützt regelmässig Journalistinnen und Journalisten, die vor Ort über die Welt jenseits der Schlagzeilen recherchieren wollen. Bis am 18. Mai 2020 können Journalistinnen und Journalisten aller Mediengattungen Finanzierungsanträge einreichen; auch Teamarbeiten sind möglich. Die besten Vorschläge werden vom real21-Medienfonds mit Beiträgen an die Realisierungskosten unterstützt.

    Ganzen Artikel lesen


  • NINA BLASER UND ANIELLE PETERHANS GEWINNEN DEN PRIX TRANSPARENCE 2019

    NINA BLASER UND ANIELLE PETERHANS GEWINNEN DEN PRIX TRANSPARENCE 2019

    01.03.2020Sie kämpften hartnäckig und brachten die Fakten über die Preisverhandlungen zu einem Krebsmedikament auf den Tisch: Dafür werden die Journalistinnen Nina Blaser und Anielle Peterhans von der "Rundschau" des Schweizer Fernsehens SRF mit dem Prix Transparence 2019 von "Öffentlichkeitsgesetz.ch" ausgezeichnet.

    Ganzen Artikel lesen


  • "NOCH IST 'BAJOUR' EINE WUNDERTÜTE"

    "NOCH IST 'BAJOUR' EINE WUNDERTÜTE"

    25.02.2020In Basel versucht das neue Online-Medium "Bajour.ch" die Lücke zu füllen, welche die "Tageswoche" hinterlassen hat. "Noch scheint der Weg weit, aber der Wille ist gross", schreibt Miriam Suter auf "medienwoche.ch". Sie hat die Redaktion in der Basler Markthalle besucht.

    Ganzen Artikel lesen