BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

Journalismus

  • FÖRDERBEITRÄGE FÜR GESCHICHTEN ZUR GLOBALEN ENTWICKLUNG

    FÖRDERBEITRÄGE FÜR GESCHICHTEN ZUR GLOBALEN ENTWICKLUNG

    20.09.2017Der vom MAZ mitgetragene Verein "real21 - Die Welt verstehen" vergibt regelmässig Förderbeiträge zur Realisierung von aussergewöhnlichen Geschichten, die sich mit Themen der globalen Entwicklung befassen.

    Ganzen Artikel lesen


  • 90 JAHRE "BEOBACHTER": "EINE ZEITSCHRIFT VERÄNDERT DIE WELT"

    90 JAHRE "BEOBACHTER": "EINE ZEITSCHRIFT VERÄNDERT DIE WELT"

    15.09.2017Andrea Haefely präsentiert auf "beobachter.ch" die grössten Coups des "Beobachters" und die wichtigsten Meilensteine in seiner 90jährigen Geschichte.

    Ganzen Artikel lesen


  • MUSIKJOURNALISMUS: QUO VADIS?

    MUSIKJOURNALISMUS: QUO VADIS?

    13.09.2017Bjørn Schaeffner (Zürich) und Cécile Olshausen (Basel) am Dienstag, 26. September 2017, 18.30 Uhr, im Institut für Musikwissenschaft (Seminarraum 104), Hallerstrasse 5, 3012 Bern

    Ganzen Artikel lesen


  • 53. SOLOTHURNER FILMTAGE: "PRIX PATHÉ – PREIS DER FILMPUBLIZISTIK"

    53. SOLOTHURNER FILMTAGE: "PRIX PATHÉ – PREIS DER FILMPUBLIZISTIK"

    13.09.2017Der "Prix Pathé – Preis der Filmpublizistik" wird an den 53. Solothurner Filmtagen zum dreizenten Mal verliehen. Er zeichnet FilmjournalistInnen für herausragende Beiträge zum aktuellen Schweizer Filmschaffen aus. Mit dem "Prix Pathé" soll die Filmkritik als eigenständige journalistische Leistung gewürdigt und gestärkt werden.

    Ganzen Artikel lesen


  • VOR DEM START: NEUES NACHRICHTENPORTAL "NAU.CH"

    VOR DEM START: NEUES NACHRICHTENPORTAL "NAU.CH"

    13.09.2017Bei der neuen Firma Nau media AG ist das online-Nachrichtenportal "nau.ch" angesiedelt, das noch dieses Jahr starten will: "Hier wird eine neue, politisch unabhängige Plattform mit einer 45-köpfigen Redaktion entstehen. Diese wird online wie auch für die Screens der Livesystems dooh AG qualitativ hochwertigen Content mit vielen Bewegtbildern produzieren", heisst es auf der Webseite des Fahrgast-TVs "passengertv.ch", das zur selben Holding gehört.

    Ganzen Artikel lesen


  • "Kein Glaubwürdigkeitsverlust bei Schweizer Medienmarken"

    "Kein Glaubwürdigkeitsverlust bei Schweizer Medienmarken"

    08.09.2017Die öffentlichen Diskussionen um "Fake News", "Lügenpresse" oder einen generellen Glaubwürdigkeitsverlust der Medien gehen gemäss Publicom – zumindest in der Schweiz – "an der Realität vorbei". "Die Schweizer Medienmarken haben in den letzten Jahren bei ihrem Publikum nicht an Glaubwürdigkeit eingebüsst": Dies ist ein Ergebnis der aktuellen mediaBrands-Studie der Publicom.

    Ganzen Artikel lesen


  • DIE BERNER "MONOPOL-ZEITUNG"

    DIE BERNER "MONOPOL-ZEITUNG"

    07.09.2017"Der Bund" und die "BZ Berner Zeitung" kommen ab 2018 mehrheitlich aus Zürich, nur das Lokale bleibt in Bern. "Der Tamedia-Verlag stärkt sein Medienmonopol weiter. Er schafft damit die Voraussetzung zur Verschmelzung der beiden Zeitungen", schreiben betroffene Journalistinnen und Journalisten in ihrer am 7. September 2017 verteilten "MONOPOL-Zeitung".

    Ganzen Artikel lesen


  • UBI: "Sachgerechte Darstellung von Verschwörungstheorien"

    31.08.2017Im Rahmen ihrer heutigen öffentlichen Beratungen in Biel wies die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI) Beschwerden gegen zwei Sendungen von Fernsehen SRF ab. Weder das Wissensmagazin "Einstein" mit einer Ausgabe zu Verschwörungstheorien noch die Talk-Sendung "Schawinski" mit Nationalrat Andreas Glarner als Gast verletzten programmrechtliche Bestimmungen.

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS ENDE DER KLASSISCHEN MEDIEN?

    DAS ENDE DER KLASSISCHEN MEDIEN?

    30.08.2017Radio SRF 2 Kultur, "Kontext" vom heutigen Mittwoch, 9.02 Uhr / Wiederholung um 18.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • Einkommen von Ärzten: Presserat rügt "Le Matin Dimanche"

    Einkommen von Ärzten: Presserat rügt "Le Matin Dimanche"

    29.08.2017Stellungnahme 23/2017 des Schweizer Presserats:

    Ganzen Artikel lesen


  • "GELD IST IN HÜLLE UND FÜLLE VORHANDEN"

    "GELD IST IN HÜLLE UND FÜLLE VORHANDEN"

    29.08.2017Das heute von Tamedia vorgestellte Halbjahresergebnis zeigt ein stabil positives Unternehmensergebnis bei rückläufigen Werbeeinnahmen aus den gedruckten Medien. "Doch die durch den Tamedia-Verwaltungsrat beschlossenen Einheitsredaktionen werden den Journalismus nicht retten, sondern ausdünnen", schreibt impressum, der Berufsverband der JournalistInnen der Schweiz und Liechtensteins. Und die Gewerkschaft syndicom fordert den "sofortigen Stopp aller Abbaumassnahmen".

    Ganzen Artikel lesen


  • NINA FARGAHI ÜBER GETARNTE WERBUNG IM NETZ

    NINA FARGAHI ÜBER GETARNTE WERBUNG IM NETZ

    19.08.2017Immer mehr bezahlte Inhalte mischen sich unter redaktionelle Beiträge. Auch der Wirtschaftsverband Economiesuisse hat die Möglichkeit von Native Advertising schon genutzt. "Ein Geschäftsmodell für den Journalismus, oder ein Sargnagel für die unabhängige öffentliche Meinungsbildung?", fragt die neue "Edito"-Co-Chefredaktorin Nina Fargahi.

    Ganzen Artikel lesen