BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

VERHANDLUNGEN SDA-ATS SIND GESCHEITERT

VERHANDLUNGEN SDA-ATS SIND GESCHEITERT

19.02.2018 Die Verhandlungen zwischen den Delegationen des Verwaltungsrats SDA-ATS und der Redaktionskommission sind gescheitert. Auch beim vierten Gesprächstermin sind unterschiedliche Vorstellungen über die Ausgestaltung des Sozialplans geblieben. Die Delegation des Verwaltungsrats hat schon am Freitag die Schlichtungsstelle des SECO angerufen, um die Differenzen im Arbeitsstreit zu überwinden


Die Verhandlungsdelegation des Verwaltungsrats SDA hat sich heute Vormittag nochmals zu einem abschliessenden Gespräch mit den Sozialpartnern getroffen. Eine Einigung über strittige Punkte konnte jedoch nicht erreicht werden. Um eine Einigung in der Frage des Sozialplans zu erreichen, hat der Verwaltungsrat schon am Freitag die Schlichtungsstelle des SECO angerufen.

"Der Verwaltungsrat hat einen grosszügigen Sozialplan bereitgestellt und diesen in den Verhandlungen nochmals deutlich aufgebessert. Darin eingeschlossen waren auch gute Lösungen für die zwölf Betroffenen einer Frühpensionierung sowie die acht gekündigten Mitarbeitenden ohne Anschlusslösung.", heisst es in der heutigen Medienmitteilung. Der Sozialplan beträgt nun 2.5 Millionen Franken. Ebenfalls wurde ein Härtefallfonds in Aussicht gestellt und mit 100'000 Franken dotiert. Da keine Einigung erzielt werden konnte, soll nun die Schlichtungsstelle des SECO für eine Lösung beigezogen werden.

Mit der Anrufung der Schlichtungsstelle beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) ist die Wiederaufnahme des ausgesetzten Streiks bei der SDA-ATS untersagt. Mit der Einreichung des Gesuchs beim SECO besteht die Pflicht zum Arbeitsfrieden.

Quelle:

https://www.presseportal.ch/de/pm/100002206/100812435?utm_source=digest&utm_medium=email&utm_campaign=push

Medienmitteilung Berufsverband impressum und Gewerkschaft syndicom:

Verwaltungsrat will keine echte Schlichtung

Nach vier Verhandlungsrunden wurden die wichtigsten Forderungen der Redaktion nicht erfüllt. Zwischen der Delegation der Redaktion sowie jener des Verwaltungsrats der SDA konnten nur geringfügige Annäherungen erzielt werden. Eine Schlichtung durch die Einigungsstelle des Bundes wird aber nur funktionieren, wenn die Entlassungen weiterhin ausgesetzt bleiben.

Quelle / Mehr:

https://www.impressum.ch/content/details/sda-verwaltungsrat-will-keine-echte-schlichtung/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail

https://syndicom.ch/aktuell/artikel/article/actuel/sda-verwaltungsrat-will-keine-echte-schlichtung/

---

Auf www.ch-cultura.ch u.a. erschienen:

http://www.buero-dlb.ch/de/archiv/journalismus/sdaats-streik-von-ueber-100-redaktorinnen-und-journalisten-geht-in-den-zweiten-tag

http://www.buero-dlb.ch/de/archiv/journalismus/streik-ausgesetzt-sdaatsredaktion-hat-arbeit-wieder-aufgenommen

http://www.buero-dlb.ch/de/archiv/journalismus/sdaverhandlungen-schlichtungsstelle-des-seco-wird-eingeschaltet

Zurück zur Übersicht