BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE UNGARISCHE PHILOSOPHIN ÁGNES HELLER IST GESTORBEN

DIE UNGARISCHE PHILOSOPHIN ÁGNES HELLER IST GESTORBEN

19.07.2019 Die am 12. Mai 1929 in Budapest geborene ungarische Philosophin Ágnes Heller (Bild) ist am 19. Juli 2019 in Balatonalmádi gestorben. Nach jahrzehntelanger politischer Unterdrückung in Ungarn emigrierte Heller 1977 nach Australien, wo sie an der La Trobe Universität in Melbourne von 1978 bis 1983 eine Soziologie-Professur innehatte. 1986 wurde sie Hannah Arendts Nachfolgerin auf deren Lehrstuhl für Philosophie an der New School for Social Research in New York. Seit ihrer Emeritierung pendelte Heller jeweils halbjährlich zwischen Budapest und New York.*)


Foto: Arild Vågen, 2015 - Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:%C3%81gnes_Heller_G%C3%B6teborg_Book_Fair_2015.jpg (Ausschnitt)

Einst übernahm sie den Lehrstuhl von Hannah Arendt, später gehörte sie zu den Kritikern von Viktor Orbán. Nun schwamm Ágnes Heller im Urlaub auf einen See hinaus - und kehrte nicht zurück.

Auf Deutsch erschienen von ihr unter anderen "Theorie der Gefühle" (1980), "Der Mensch der Renaissance" (1988), "Der Affe auf dem Fahrrad. Eine Lebensgeschichte" (1999) und zuletzt - in diesem Jahr - "Paradox Europa".

tin/dpa

https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/plattensee-bad-balatonalmadi-ungarische-philosophin-agnes-heller-gestorben-a-1278215.html

Leben und Freiheit waren für sie die obersten Werte

https://www.zeit.de/kultur/literatur/2019-07/ungarn-philosophin-agnes-heller-tot

Video:

Fernsehen SRF, "Sternstunde Philosophie", 28.5.2017, 11.00 Uhr

Ágnes Heller: Jahrhundertzeugin und Kämpferin für die Freiheit

Die ungarische Philosophin Ágnes Heller ist eine der letzten Zeitzeuginnen des 20. Jahrhunderts. Sie hat als Jüdin den Holocaust und den Stalinismus miterlebt und gilt heute als eine der wichtigsten Philosophinnen der Gegenwart. Ein Gespräch über den Sinn des Lebens und die Liebe zur Freiheit.

https://www.srf.ch/play/tv/sternstunde-philosophie/video/agnes-heller-jahrhundertzeugin-und-kaempferin-fuer-die-freiheit?id=d44cff12-5d77-44d9-8592-517ec00de7c1&startTime=71.231645

Mehr:

Denken, wie zu denken und zu leben sei

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/geist-und-mehr/agnes-heller-zum-neunzigsten-geburtstag-16181268.html

http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/agnes-heller/

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=119067129

*) https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%81gnes_Heller

#ÁgnesHeller #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

---

Nachträge vom 20.7.2019:

Wer hat Angst vor der Freiheit?

Bis zuletzt kämpfte die engagierte Denkerin, aus Liebe zur Freiheit - eine Freiheit, vor der sich heute immer mehr Menschen fürchten. Sie haben Angst vor der Globalisierung, Angst vom Fortschritt abgehängt zu werden. Also sehnen sie sich nach Abschottung, nach starken Führern und den guten alten Zeiten.

Yves Bossart

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/agnes-heller-gestorben-sie-hatte-keine-angst-vor-der-freiheit

Jeden Tag drückt einen der Zeh woanders - zum Tod der ungarischen Philosophin und Orban-Gegnerin Ágnes Heller

Die Ungarin Ágnes Heller zählte zu den bedeutendsten Philosophinnen der Gegenwart. Die einstige Schülerin von Georg Lukács hat einen langen intellektuellen Weg zurückgelegt und sich bis kurz vor ihrem Tod kritisch zu Wort gemeldet.

Stefan Dornuf 

https://www.nzz.ch/feuilleton/agnes-heller-zum-tod-der-grossen-ungarischen-philosophin-ld.1316526?reduced=true

Nachtrag vom 21.7.2019:

Sie hat mehr Geschichte erlebt, als der Normalsterbliche verkraften kann

Die ungarische Philosophin Ágnes Heller überlebte sowohl die Faschisten wie die russischen Panzer.

Willi Winkler

https://www.derbund.ch/kultur/buecher/sie-hat-mehr-geschichte-erlebt-als-der-normalsterbliche-verkraften-kann/story/13847463

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht