BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

GRABSTEINE IM INTERNET

GRABSTEINE IM INTERNET

14.06.2017 Radio SRF 2 Kultur, "Kontext" vom heutigen Mittwoch, 9.02 Uhr / Wiederholung um 18.03 Uhr


Bild: Le dolmen du Moli del Vent de Bélesta (66, France) - Foto: Babsy - CC-Lizenz: "Namensnennung 3.0 nicht portiert" - Zur Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Dolmen_de_B%C3%A9lesta.JPG?uselang=de

Nach dem Tod sind Verstorbene heute oft noch da - in den sozialen Medien oder auf virtuellen Friedhöfen. Wie gehen wir damit um? Wie trauern wir im Netz?

Trauerrituale ändern sich im Verlauf der Zeit. Früher konnte man Fotos und andere Erinnungsgegenstände in eine Kiste legen und wegräumen.

Das ist heute nicht immer möglich, weil die digitalen Hinterlassenschaften - auf Facebook, Instagram oder WhatsApp - so präsent sind.

Ein Vergessen der Verstorbenen wird dadurch schwieriger.

Nach dem Tod hinterlassen viele Leute auch Profile in sozialen Netzwerken. Was passiert damit? Die wenigsten kümmern sich um ihren digitalen Nachlass oder sind sich bewusst, welche Wirkung die Profile nach dem Tod entfalten können.

Oft werden sie - gewollt oder ungewollt - zum Resonanzraum der Trauer.

srf

Hören:

https://www.srf.ch/play/radio/popupaudioplayer?id=15ff922d-47c5-4c0a-944d-4c67d733f2e2

Radio-Link:

http://www.srf.ch/sendungen/kontext/mein-grabstein-auf-facebook

Zurück zur Übersicht