BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

AARGAUER KURATORIUM: PRÄSIDENT ROLF KELLER TRITT NACH ACHT JAHREN ZURÜCK

AARGAUER KURATORIUM: PRÄSIDENT ROLF KELLER TRITT NACH ACHT JAHREN ZURÜCK

25.10.2019 Der Präsident des Aargauer Kuratoriums, Rolf Keller (Bild), hat beim Regierungsrat seinen Rücktritt per Ende Jahr eingereicht. Es obliegt dem Regierungsrat, ein neues Kuratoriumsmitglied zu wählen und die Nachfolge als Präsidentin oder Präsident zu bestimmen.


Foto: https://www.aargauerkuratorium.ch/portrait/praesidium/

Während acht Jahren hat sich Rolf Keller gemäss Mitteilung des Aargauer Regierungsrates "mit grossem persönlichen Einsatz für die Förderung des zeitgenössischen Kunstschaffens im Aargau eingesetzt und dabei die Arbeit des elfköpfigen Fördergremiums verstärkt ins Bewusstsein von Politik und Öffentlichkeit gebracht." In die Amtszeit von Rolf Keller fallen unter anderem die Neuausrichtung des Kunstpreises des Kantons Aargau und die Etablierung eines Anerkennungspreises für Kulturvermittlung, die Erarbeitung des ersten Kulturkonzepts des Kantons Aargau sowie in diesem Jahr, anlässlich von 50 Jahren Kulturgesetz und Kuratorium im Aargau, die Jubiläumsveranstaltung und das Jubiläumsbuch "Sauerstoff für Kunst und Kultur".

Nach zwei intensiven Amtsperioden will Rolf Keller (70), wie intern schon im Sommer angekündigt, "die interessante Aufgabe an Jüngere übergeben". Der Regierungsrat dankt Rolf Keller "für sein ausserordentlich grosses Engagement für das künstlerische Schaffen und die Kulturförderung im Kanton Aargau und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute".

Wahl der Nachfolge wird in die Wege geleitet

Die Wahl einer geeigneten Persönlichkeit für die Übernahme des Kuratoriumspräsidiums liegt gemäss Kulturgesetz in der Kompetenz des Regierungsrats; sie soll sobald wie möglich erfolgen. Das Amt wird öffentlich ausgeschrieben.

Aufgrund des diese Woche erfolgten sofortigen Rücktritts von Kuratoriumsmitglied und Vizepräsident Stephan Diethelm und der damit bevorstehenden doppelten Vakanz geht der Regierungsrat gerne auf das Angebot von Rolf Keller ein, die Geschäfte über den Rücktrittstermin Ende Jahr hinaus bis zum Amtsantritt einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers weiterzuführen.

Quelle:

https://www.ag.ch/de/aktuelles/medienportal/medienmitteilung/medienmitteilungen/mediendetails_132499.jsp

#AargauerKuratorium #AargauerRegierungsrat #RolfKeller #StephanDiethelm #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht