BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ANDREAS MARTI, GRÜNDUNGSDIREKTOR DES BERNER PAUL-KLEE-ZENTRUMS, IST GESTORBEN

10.01.2019 Am 28. Dezember 2018 ist Andreas Marti, der Gründungsdirektor des Zentrums Paul Klee (ZPK), in Bern im Alter von 77 Jahren gestorben.


Tatkräftiger Gestalter mit Weitblick

Er hat das grösste Berner Kulturprojekt der letzten Jahrzehnte ins Werk gesetzt. An vielen anderen hat er massgeblich mitgewirkt. Auch am Bildungswesen gestaltete er in vielen Funktionen mit.

Christoph Reichenau

http://www.journal-b.ch/de/082013/kultur/3231/Tatkr%C3%A4ftiger-Gestalter-mit-Weitblick.htm

Unter ihm wurde das Klee-Zentrum Realität

Seit 2001 war der studierte Altphilologe Marti vollamtlicher Gründungsdirektor des Zentrums Paul Klee. Er betreute die Realisierung des interdisziplinären Mehrspartenhauses von den Plänen über den ersten Spatenstich bis zur Eröffnung im Juni 2005. Als Museums­direktor ein Quereinsteiger, erhielt Marti viel Lob vonseiten der Architekten und der Behörden für seine umsichtige Projektleitung, seine soziale Kompetenz und sein Verständnis der politischen Mechanismen.

Alexander Sury

https://www.derbund.ch/kultur/unter-ihm-wurde-das-kleezentrum-realitaet/story/12643990

Das Zentrum Paul Klee war sein grösstes Projekt

Bereits 2003, zwei Jahre vor der Eröffnung des Zentrums Paul Klee, sagte der Projektleiter Andreas Marti in dieser Zeitung: «Es gibt keine Alternative zur Fusion.» Bereits damals war klar, dass die Finanzierung des Museums eng werden würde und ein Zusammenschluss mit dem Kunstmuseum Bern nötig war.

Michael Feller

https://www.bernerzeitung.ch/21593667

#AndreasMarti #ZentrumPaulKlee #CHcultura @CHcultura ∆cultura +cultura

 

Zurück zur Übersicht