BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ANDREAS WEGELIN, CEO DER SUISA: "MUSIK UND KULTUR GEHÖREN ZUM TÄGLICHEN GRUNDBEDARF - ÖFFNET NICHT NUR LEBENSMITTELLÄDEN!"

ANDREAS WEGELIN, CEO DER SUISA: "MUSIK UND KULTUR GEHÖREN ZUM TÄGLICHEN GRUNDBEDARF - ÖFFNET NICHT NUR LEBENSMITTELLÄDEN!"

16.02.2021 "Vor einem Jahr, am 28. Februar 2020, wurden die ersten Einschränkungen für kulturelle Veranstaltungen erlassen. Zuerst galt eine Obergrenze von 1'000 Personen, Mitte März kam der erste Lockdown, im Sommer gab es dank Schutzkonzepten kleine Erleichterungen, welche schon im Herbst schrittweise rückgängig gemacht wurden. Seit Mitte Januar 2021 sitzen wir im zweiten Lockdown fest: ohne Musikveranstaltungen, ohne Zugang zu realen – nicht virtuellen – Kulturerlebnissen.", schreibt Andreas Wegelin (Bild), CEO der Suisa (Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik) auf "blog.suisa.ch".


Bild: Für Andreas Wegelin, CEO der SUISA, ist Kunst und Kultur ein lebensnotwendiges Grundnahrungsmittel für den Zusammenhalt einer Gesellschaft - Foto: © Beat Felber

Andreas Wegelin:

"Ein Aufruf geht deshalb an die politisch und behördlich lenkenden Personen und Institutionen: Kultur ist lebensnotwendig! Sie ist ein Grundnahrungsmittel für den Zusammenhalt einer Gesellschaft. Lasst sie auch in Zeiten des Lockdowns gedeihen! Sie erfreut die Menschen, gibt ihnen Perspektive über die Pandemie hinaus und gibt vor allem den Künstlerinnen und Künstlern ein Auskommen.

Schafft differenzierte Regeln: Kleinveranstaltungen und Veranstaltungen mit reduzierter Besucherzahl müssen möglich sein, ebenso offene Museen, Kulturstätten, wo sich interessierte Menschen und Künstlerinnen und Künstler – natürlich unter Einhaltung der gesundheitlichen Vorschriften – treffen und gemeinsam etwas erleben können. Solche Orte sind für die Gesellschaft und den Alltag genauso wichtig wie die Läden, in denen Einkäufe für den täglich Bedarf getätigt werden."

Mehr: 

https://blog.suisa.ch/de/musik-und-kultur-gehoeren-zum-taeglichen-grundbedarf-oeffnet-nicht-nur-lebensmittellaeden/

#AndreasWegelin #SUISA #KulturalsLebensmittel #Kulturistlebensnotwendig #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht