BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE KULTURSCHAFFENDEN GRAUBÜNDENS SIND JETZT UNTER EINEM DACH VEREINT

DIE KULTURSCHAFFENDEN GRAUBÜNDENS SIND JETZT UNTER EINEM DACH VEREINT

06.11.2017 In Chur wurde der Verein Kulturkanton Graubünden gegründet


Am 23. Oktober 2017 wurde in Chur der Verein Kulturkanton Graubünden gegründet, der sich mit geeinter Stimme für eine Stärkung des Kulturschaffens im Kanton einsetzen und alle Sparten unter einem Dach vereinen will. Der Verein geht aus dem Initiativkomitee hervor, das sich zu Beginn dieses Jahres mit dem Einreichen der Petition "Kulturkanton Graubünden" sowie mit der Organisation des "Festes der Kultur" für eine substantielle Erhöhung der Kulturfördermittel eingesetzt hatte. Der neue Verein soll die kulturellen Kräfte bündeln und dem einzigartigen Kulturschaffen in Graubünden mit geeinter Stimme mehr Gehör verschaffen.

Am 5. Januar 2017 fand das erste "Fest der Kultur" im Grossratssaal in Chur statt. Vertreter aller Sparten zeigten ihr Können. Die Veranstaltung wurde von über 500 Gästen besucht und füllte den Saal des Grossen Rates bis zum allerletzten Stehplatz.

Auch die Petition zum "Kulturkanton Graubünden" konnte erfolgreich auf den Weg gebracht werden. Sie wurde von 3'828 Personen unterzeichnet, unter ihnen Grossräte und Schauspieler, Kostümbildner und Kirchenchorsänger, Rapper und Tänzer, Bildhauer und Schriftsteller - und viele Freunde der Kultur in Bünden.

Am 13. Februar 2017 wurde die Petition Standespräsident Michael Pfäffli übergeben. Zwei Tage später verabschiedete das Kantonsparlament das totalrevidierte Kulturförderungsgesetz, das die Erwartungen der Kulturschaffenden nur bedingt erfüllte. Das Initiativkomitee nahm das Bekenntnis des Rates zu Musikschulen und Museen mit Freude zur Kenntnis, vermisste aber eine Grundsatzdebatte über Wert und Potential der Kultur und eine budgetrelevante Neubewertung des professionellen Kulturschaffens. Bereits im Frühjahr versprach das Initiativkomitee die Weiterführung seiner Aktivitäten. Mit der Gründung des Vereins wurde nun eine Plattform geschaffen, die das Kulturschaffen nachhaltig stärken soll.

Zweck des Vereines

Der Verein Kulturkanton Graubünden ist ein Zusammenschluss von Kulturverbänden, Kulturinstitutionen, Kulturschaffenden und Kulturinteressierten verschiedener Sparten, der sich gemeinsam für eine Stärkung der Rolle der Bündner Kultur einsetzen will. Zweck ist, die Rahmenbedingungen des Kulturschaffens und der Kulturschaffenden zu erhalten, zu verbessern und zu erweitern. Weitere Ziele des Vereines sind das Bewusstsein für kulturelle Anliegen in der Bevölkerung zu stärken, den Informationsaustausch innerhalb der Kulturszene zu fördern, die kulturpolitischen Anliegen an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zu vermitteln. Der neue Verein steht den Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Tourismus beratend zur Seite und steht insbesondere in der Entwicklung der neuen Förderstrategie des Kantons Graubünden als Ansprechpartner zur Verfügung.

Vorstand

Die Gründungsmitglieder (Giovanni Netzer, Luciano Fasciati, Andreas Gabriel, Quirina Lechmann, Felix Dietrich, Gianin Conrad, Ute Haferburg, Nikolaus Schmid, Max Buchli, Lucretia Bärtsch, Roman Weisshaupt, Andri Perl, Sandra Locher Benguerel, Lukas Bardill, Gaby Thomann, Gerog Jäger, Christian Klucker, Jacqueline Giger Cahannes, Karin Niederberger, Pascal Werner, Angela Buxhofer, Hedi Senteler, Laetizia Christoffel) haben Nikolaus Schmid, Jacqueline Giger Cahannes und Christian Klucker in den Vorstand gewählt.

Der neugründete Verein kann als Interessengemeinschaft vieler Bündner Verbände und grosser Kulturinstitutionen sprechen und wird sich - im Hinblick auf das Kulturförderungskonzept sowie die Budgetdebatten im Grossen Rat - mit geeinter Stimme für eine substantiell erweiterte Förderung des Bündner Kulturschaffens einsetzen. Der Vorstand wird Arbeitsgruppen einsetzen. Fest steht bereits, dass sich eine Arbeitsgruppe mit der Organisation des zweiten "Festes der Kultur" befassen wird. Eine andere ist für die Budgetdebatte zuständig.

mgt

Kontakt:

https://www.kulturkanton.net/

https://www.facebook.com/Kulturkanton-Graub%C3%BCnden-1769983136660189/

Zurück zur Übersicht