BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE STADT BIEL VERLEIHT IHREN KULTURPREIS 2019 AN DAS KÜNSTLERDUO HAUS AM GERN

DIE STADT BIEL VERLEIHT IHREN KULTURPREIS 2019 AN DAS KÜNSTLERDUO HAUS AM GERN

01.11.2019 Der Bieler Gemeinderat verleiht den mit 10'000 Franken dotierten Kulturpreis der Stadt Biel 2019 dem Künstlerduo Haus am Gern "für seine ausgesprochen vielfältige und engagierte künstlerische Aktivität, mit der es schweizweit erfolgreich ist". Der Preis wird auf Antrag der Kulturkommission vergeben. Er wird am 26. November 2019 im Stadttheater Biel überreicht. Anlässlich dieser Feier vergibt der Gemeinderat zudem die Ehrung für kulturelle Verdienste 2019 an das Festival plusQ'île, "als Anerkennung der aussergewöhnlichen Qualität seines Programms und seiner entscheidenden Rolle für die Entwicklung der Zirkuskunst in Biel und der Region".


Bild: Das Bieler Künstlerduo Haus am Gern: Barbara Meyer und Rudolf Steiner - Foto: zvg/Stadt Biel

Die Stadt Biel verleiht den Kulturpreis dieses Jahr dem Künstlerduo Rudolf Steiner und Barbara Meyer, die unter dem Label Haus am Gern tätig sind. Der Preis wird am 26. November 2019 anlässlich einer öffentlichen Feier im Stadttheater überreicht. Bei dieser Gelegenheit zeichnen die Bieler Behörden zudem das Festival plusQ'île mit der Ehrung für kulturelle Verdienste aus.

Begleitet wird die Preisverleihung von einer Aufführung der Compagnie E1NZ sowie einem musikalischen Beitrag der Bieler Stadtmusikanten, einer Gruppe, die sich zu diesem Anlass zu Ehren des Haus am Gern formiert hat und aus zahlreichen renommierten Bieler Musikern besteht. Die Veranstaltung ist öffentlich und im Anschluss wird ein Apéro riche serviert.

Kulturpreis

Der Bieler Gemeinderat verleiht den mit CHF 10'000.- dotierten Kulturpreis jedes Jahr auf Antrag der Kulturkommission. Der Gemeinderat verleiht den Kulturpreis 2019 dem Künstlerduo Haus am Gern "für seine ausgesprochen vielfältige und engagierte künstlerische Aktivität, mit der es schweizweit erfolgreich ist".

Seit 1998 sind Rudolf Steiner und Barbara Meyer Cesta unter dem Label Haus am Gern aktiv, verfolgen gemäss Medienmitteilung "eine vorbildliche künstlerische Laufbahn und haben ihre Werke in den grossen Kunstmuseen und an Festivals in der Schweiz und im Ausland ausgestellt". Ihre Kreationen seien von gesellschaftlichen Themen und aktuellen Geschehnissen inspiriert. "Ihrer überbordenden Kreativität entgeht kein Medium: Installationen, künstlerische Performances, Skulpturen und Kunstobjekte im öffentlichen Raum. Ihre Vorgehensweise ist mutig, humorvoll und zeichnet sich durch formell und konzeptuell überraschende Lösungen aus. Ein perfektes Beispiel dazu ist das 2018 auf der Esplanade errichtete Kunstwerk 'Texas'.", so die Stadt Biel.

Meyer Cesta und Steiner sind die Gründer des Verlags Edition Haus am Gern; sie haben zahlreiche Bücher und Monografien von Künstlern publiziert und erhielten 2004 einen Preis für die schönsten Bücher der Schweiz. "Das Duo Haus am Gern engagierte sich ausserdem als Kuratoren von Ausstellungen, Herausgeber, Organisatoren grosser Veranstaltungen und Mitglieder von Stiftungsräten, Vereinen und Kulturkommissionen für die Entwicklung der Kulturszene Biels und der Region", heisst es in der Mitteilung.

Ehrung für kulturelle Verdienste

Anlässlich dieser Feier vergibt der Gemeinderat zudem die Ehrung für kulturelle Verdienste 2019 an das Festival plusQ'île, "als Anerkennung der aussergewöhnlichen Qualität seines Programms und seiner entscheidenden Rolle für die Entwicklung der Zirkuskunst in Biel und der Region".

Das 2011 auf der Schüssinsel gegründete Festival entstand aus der Zusammenarbeit zwischen der Zirkusschule Tocati und dem QuartierInfo Mett. Seit 2015 findet es im Juni auf der Neptunwiese am Seeufer statt. Unter mehreren Zirkuszelten werden verschiedene Zirkuskünste wie Jonglage, Akrobatik und Seil sowie Tanz-, Musik-, Theater- und Marionettenaufführungen präsentiert.

Das reichhaltige und abwechslungsreiche Programm zieht jedes Jahr mehrere tausend Zuschauer aller Altersklassen an. Das plusQ'île Festival wurde dieses Jahr zum neunten Mal durchgeführt und ist zu einem festen Bestandteil des Schweizer Zirkusprogramms geworden.

Der Kulturpreis und die Ehrung für kulturelle Verdienste werden den Preisträgern am Dienstag, 26. November 2019, ab 18.30 Uhr anlässlich der öffentlichen Feier im Stadttheater Biel übergeben.
Der Eintritt ist frei.

cp

Kontakt:

https://www.biel-bienne.ch/de/pub/meta_navigation/medien.cfm?newsid=15991

https://www.hausamgern.ch/

http://www.plusqile.ch/fr/accueil.html

#KulturpreisStadtBiel #HausamGern #BarbaraMeyerCesta #RudolfSteiner #plusQîle #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht