BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

EVALUATION ZUR SPRACHENFÖRDERUNG IM KANTON GRAUBÜNDEN

EVALUATION ZUR SPRACHENFÖRDERUNG IM KANTON GRAUBÜNDEN

31.05.2019 Das Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) hat im Auftrag des Bundesamts für Kultur (BAK) eine Evaluation zu den Massnahmen zur Erhaltung und Förderung der rätoromanischen und der italienischen Sprache im Kanton Graubünden durchgeführt. Der Bericht enthält eine Bilanz über die aktuelle Situation des Rätoromanischen und des Italienischen in ihren angestammten Sprachgebieten und in der restlichen Schweiz und zeigt adäquate Verbesserungsmöglichkeiten bei den Förderinstrumenten auf.


Zum Studienbericht:

https://www.zdaarau.ch/dokumente/BAK_Evaluationsbericht_ZDA.pdf

MEDIENSTIMMEN:

Studie: Amtssprache Rumantsch Grischun im Alltag gescheitert

Die überregionale Schriftsprache Rumantsch Grischun ist in Graubünden im Alltag laut einer Studie im Auftrag des Bundes gescheitert. Die Autoren schlagen Massnahmen vor, um die mittelfristige Gefahr einer existenziellen Bedrohung des Rätoromanischen zu reduzieren.

sda-ats

https://www.swissinfo.ch/ger/studie--amtssprache-rumantsch-grischun-im-alltag-gescheitert/45000780

Damit niemandem die Sprache wegbleibt

Die Konzentration der Gelder im Bildungsbereich, mehr Demokratie bei der Lia Rumantscha und Sprachkurse für kantonale Angestellte: Das fordert eine aktuelle Studie zur Sprachenförderung.

Olivier Berger

https://www.suedostschweiz.ch/politik/2019-05-31/damit-niemandem-die-sprache-wegbleibt

 

 

Zurück zur Übersicht