BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

GIACOMETTI ART WALK®: LANDSCHAFT ERLEBEN, KUNST VERSTEHEN

GIACOMETTI ART WALK®: LANDSCHAFT ERLEBEN, KUNST VERSTEHEN

04.08.2018 Das Bergell lockt neu mit einer multimedial angereicherten Kulturwanderung: Giacometti Art Walk® ist eine von Diego Mometti und Andrea Fenoglio ausgedachte innovative App für Smartphones, welche zum Teil unveröffentlichte Details aus dem Leben und dem Werk der Künstler Alberto, Giovanni und Augusto Giacometti enthüllt und diese in ihren Originalstandorten kontextualisiert.


Bild oben: giacomettiartwalk © Fondazione Centro Giacometti

Bild unten: Alberto Giacometti, im Spielfilm von Federico Basso gespielt, in einer Szene im Restaurant Piz Duan in Stampa - © Fondazione Centro Giacometti

giacometti art walk

Die grafischen und die technischen Aspekte der App giacomettiartwalk wurden von ecomunicare.ch realisiert. Martina Tuena übertrug die Texte vom Italienischen ins Deutsche, während die Synchronisierung der gesprochenen Texte die Bavaria Synchron GmbH ausführte.

Die Fondazione Centro Giacometti hat die Grundlagen zur Realisierung von Giacometti Art Walk® geschaffen, indem sie ein Dokumentationsprojekt mit Zeitzeugen vor Ort gestartet hat. Das Ziel war es, neues Tal-spezifisches Wissen über die Künstler der Familie Giacometti und ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger zu dokumentieren und zu vermitteln.

"Virtuell werden Sie von Giovanni, Augusto, Alberto und Diego Giacometti empfangen, aber auch von Giovanni Segantini, Cuno Amiet und Mario Negri, jenen Künstlern also, die sich mit den einheimischen Kollegen hier getroffen haben.", schreibt Marco Giacometti, Präsident der Fondazione Centro Giacometti, zur App.

Es wird empfohlen, sowohl die App als auch die gewünschten Themenwege über das private Netz zuhause oder über die zahlreichen kostenlosen WIFI-Netzwerke in Bergell herunterzuladen. Zum Betrieb braucht Giacometti Art Walk® das aktivierte GPS auf das eigene Smartphone. In der Anwendung werden keine Daten über WLAN-Netze übertragen. Giacometti Art Walk® ist sowohl für Apple iOS als auch für Google Android verfügbar.

Stiftungen

Fondation Alberto et Annette Giacometti

Die Fondation Alberto et Annette Giacometti mit Sitz in Paris ist eine private französische gemeinnützige Stiftung. Sie wurde im Dezember 2003 errichtet.

Ihr Zweck ist der Schutz, die Vermittlung und die Ausstrahlung des Werkes von Alberto Giacometti (1901-1966). Seit Dezember 2011 steht sie unter dem Vorsitz von Olivier Le Grand und unter der Leitung der Konservatorin Caherine Grenier. Die Stiftung ist die universelle Erbin von Annette Giacometti (1923-1993), der Witwe des Künstlers. Sie besitzt die weltweit grösste permanente Sammlung von Werken Alberto Giacomettis, das sind über 5'000 Werke.

Alberto Giacometti Stiftung

Die Alberto Giacometti-Stiftung ist die bedeutendste museale Sammlung von Werken Alberto Giacomettis, die in Zürich, Basel und Winterthur ausgestellt sind.

Sie wurde von einer Gruppe von Kunstfreunden gegründet, die die Giacometti-Bestände des Pittsburger Industriellen David Thompson erwarben. Er besass zahlreiche wichtige Skulpturen aus der avantgardistischen Periode von 1925 bis 1934 und Exemplare der meisten Hauptwerke von 1947 bis 1950. Der Künstler selbst ergänzte das spätere Werk durch eine Gruppe von Zeichnungen und etliche Gemälde. 2006 schenkten Bruno und Odette Giacometti aus dem Nachlass Albertos der Stiftung 75 Gipse und 15 Bronzen.

Stiftung Centro Giacometti

Zur Realisierung und zur Führung des Centro Giacometti ist am 15. Januar 2013 die Stiftung Centro Giacometti im Handelsregister des Kantons Graubünden eingetragen worden, die ihren Sitz in Stampa hat.

Die Stiftung Centro Giacometti bezweckt den Aufbau und Betrieb des Centro Giacometti im Bergell.

Das Centro Giacometti ist ein professionell geführtes Informations-, Dokumentations- und Kulturzentrum zum Wirken der Künstlerfamilie Giacometti im Bergell. Es veranstaltet daneben in Gebäuden und im Freien qualitativ hochwertige und didaktisch ausgereifte Ausstellungen und konzipiert Themenwege.

Damit bezweckt die Stiftung eine umfassende, vertiefte und fächerübergreifende Auseinandersetzung mit Leben und Werk der Persönlichkeiten der Familie Giacometti aus Stampa.

Sie fördert das Verständnis für deren Schaffen im Zusammenhang mit dem Bergell.

Sie hilft mit, das Erbe ihres Lebens und Schaffens zu würdigen, zu dokumentieren, zu erforschen, zu kommunizieren und zu bewahren; dabei berücksichtigt sie die Anliegen der Rechtsinhaber.

Sie strebt einen regionalen, nationalen und internationalen Wissens- und Kulturaustausch zu Themen mit Bergeller Bezug an.

---

Kontakt:

http://www.centrogiacometti.ch/

http://www.centrogiacometti.ch/it/component/content/article/696-autori

http://www.giacomettiartwalk.com

---

Mehr:

"Pokémon" für Kulturliebhaber

Im Bergell ist der erste multimediale Kulturwanderweg der Schweiz entstanden. Er widmet sich dem Leben und Schaffen der Künstlerfamilie Giacometti - eine wichtige Rolle spielt dabei die Bergidylle.

Pia Wertheimer

https://www.derbund.ch/kultur/kunst/pokemon-fuer-kulturliebhaber/story/25896514

Zurück zur Übersicht