BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"ZUGER KULTURSCHÄRPE" DER KULTURKOMMISSION DER STADT ZUG GEHT AN KINDERZIRKUS GRISSINI UND DICHTER MAX HUWYLER

"ZUGER KULTURSCHÄRPE" DER KULTURKOMMISSION DER STADT ZUG GEHT AN KINDERZIRKUS GRISSINI UND DICHTER MAX HUWYLER

09.06.2018 Die Preisträger der 3. "Zuger Kulturschärpe" 2017/2018 wurden am 9. Juni 2018 ausgezeichnet: Im Chollerareal wurden der Hauptpreis an den Zuger Kinder- und Jugendzirkus Grissini und der Ehrenpreis an den Autor Max Huwyler (Bild) verliehen.


Foto: © wia, https://twitter.com/i_do_indeed, https://www.zentralplus.ch/de/news/kultur/5570557/%C2%ABSchreiben-Sie-jetzt-meinen-Nachruf%C2%BB.htm

Der diesjährige Gewinner der "Kulturschärpe" ist der Kinder- und Jugendzirkus Grissini, der seit 12 Jahren rund 150 jungen Artistinnen und Artisten die Möglichkeit bietet, Zirkusluft zu schnuppern und hautnah bei der Entstehung einer ganzen Show mitzuwirken.

Gezeigt werden Akrobatik am Vertikaltuch, auf hohen und noch höheren Ein- und Kunsträdern, Balanceakte und Zitterpartien auf dem Seil, verblüffende Zaubertricks und vieles mehr. Die talentierten Artistinnen und Artisten zählen nicht umsonst auf eine treue Fangemeinde und sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Zuger Kulturszene geworden. Wie das überhaupt möglich ist? Dank Talent, Mut, Kreativität, Witz, aber natürlich auch dank viel Training und Ambitionen.

Nebenpreis 2017/2018

Der Verein Kinder- und Jugendzirkus Grissini verleiht den Nebenpreis an Nora Gassner, Leiterin der Zirkuskapelle. Sie arrangiert jeweils im Vorfeld die Musik für die einzelnen Darbietungen. Danach studiert sie die Lieder eine Woche lang mit den jungen Musikerinnen und Musikern ein. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag an die Kinder- und Jugendförderung.

Ehrenpreis 2017/2018

Eine weitere "Kulturschärpe" wird an einen Ehrenpreisträger verliehen: Sie geht an den Zuger Autoren Max Huwyler. Während seiner Tätigkeit als Lehrer entwickelte er mehrere Bühnenstücke, und er ist Mitautor des Deutschlehrmittels «Welt der Wörter». Ins dichterische Schreiben kam Huwyler erst spät - mit 50 Jahren publizierte er seine ersten Gedichte. Neben Gedichten und Kurzgeschichten schreibt Max Huwyler auch Literatur für Kinder, Radioerzählungen und Hörspiele. Zusammen mit dem Akkordeonspieler Hans Hassler ist Max Huwyler seit über 30 Jahren auch auf den Kleintheater-Bühnen unterwegs. Huwyler untersucht in seiner Poesie unter anderem das Charakteristische des Zuger Dialekts und widmet sich der Geschichte und dem Zusammenleben in Zug.

"Zuger Kulturschärpe"

Die Kulturkommission der Stadt Zug zeichnet kreative und aktive Menschen aus, die sich um das soziokulturelle und künstlerische Leben in Zug verdient gemacht haben. Sie verleiht die "Zuger Kulturschärpe" an Projekte, die verschiedene Kulturen und Nationen, unterschiedliche Sichtweisen und Ausdrucksformen zueinander bringen und das gesellschaftliche und kulturelle Zusammenleben fördern. Die städtische Kulturkommission versteht diese jährlich stattfindende Anerkennung als Zeichen des Dankes und als Ansporn an alle, die das Leben in Zug bereichern. Dotiert ist der Hauptpreis mit 10'000 Franken, wobei die Ausgezeichneten einen Viertel davon, also 2'500 Franken, als Nebenpreis an eine selber ausgewählte Person oder Gruppe, die sie als förderungswürdig erachten, weitergeben müssen.

cp

Kontakt:

http://www.stadtzug.ch/de/ueberzug/ueberzugrubrik/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=519601

Mehr:

https://www.zentralplus.ch/de/news/kultur/5570557/%C2%ABSchreiben-Sie-jetzt-meinen-Nachruf%C2%BB.htm

 

Zurück zur Übersicht