BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ZUM SCHWEIZER VORLESETAG VOM 27. MAI 2020

ZUM SCHWEIZER VORLESETAG VOM 27. MAI 2020

21.05.2020 Der Schweizer Vorlesetag am Mittwoch, 27. Mai 2020, findet statt. Die VeranstalterInnen schreiben: "Aufgrund der aktuellen Lage rund um das Coronavirus rufen wir aber vor allem dazu auf, im kleinen, familiären Umfeld mitzumachen. Feiern Sie den Vorlesetag zu Hause, indem Sie in Ihrer Familie vorlesen! Oder lesen Sie mit Ihren Kindern den Grosseltern über das Telefon oder per Video eine Geschichte vor. Seien Sie kreativ, und zeigen Sie mit uns, dass Vorlesen gerade auch in diesen aussergewöhnlichen Zeiten wichtig ist!"


Der Schweizer Vorlesetag ist ein jährlich stattfindender, nationaler Aktionstag, der zeigen will, wie wichtig und schön Vorlesen ist: "Denn regelmässiges Vorlesen schafft nicht nur Nähe, sondern unterstützt Kinder auch in ihrer Entwicklung. Kinder, denen täglich vorgelesen wird, haben einen grösseren Wortschatz und sie lernen leichter lesen und schreiben." (SIKJM)

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM hat den Vorlesetag initiiert.

Am Schweizer Vorlesetag, dem 27. Mai 2020, gibt's auf https://www.schweizervorlesetag.ch/de/ ab 10 Uhr jede halbe Stunde eine Vorlese-Video-Premiere. Es lesen u.a. vor: Arthur Honegger, Lara Dickenmann, Marco Fritsche, Susanne Kunz, Mathias Seger, Dominique Gisin, Antoinette Hunziker-Ebneter, Patti Basler, Nik Hartmann und Marco Wölfli.

Alle öffentlichen Veranstaltungen, die dieses Jahr im Rahmen des Schweizer Vorlesetags stattgefunden hätten, fallen aus.

cp

Kontakt:

https://www.schweizervorlesetag.ch/de/mitmachen/

#SchweizerVorlesetag #Vorlesetag #SIKJM #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht