BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"1918: KRIEG UND FRIEDEN / GUERRE ET PAIX"

"1918: KRIEG UND FRIEDEN / GUERRE ET PAIX"

02.03.2018 Ausstellung im Neuen Museum Biel / Nouveau Musée Bienne, vom 3. März bis am 30. Dezember 2018


Photo: Novembre 1918 - grèvistes à la gare de Bienne (collection Cartier), http://www.nmbiel.ch/index.php?lang=fr&id=4

Am 11. November 1918 läuteten in Biel die Kirchenglocken nach vier Jahren Krieg eine neue Ära ein. Über der Friedensinsel Schweiz zogen jedoch am Tag des Waffenstillstandes schwarze Wolken auf, es drohte die grösste innenpolitische Krise seit 1848: die Gesellschaft war gespalten, der landesweite Generalstreik wurde ausgerufen, eine Gewalteskalation mit unbekanntem Ausgang bahnte sich an. Hoffnungen auf soziale Veränderung und Ängste vor einer Revolution nach ausländischem Vorbild trieben die Menschen auf die Strasse.

Die Ausstellung «1918: Krieg und Frieden» zeigt den Generalstreik von 1918 als ein Schlüsselereignis der Schweizer Geschichte aus internationalem und regionalem Blickwinkel. Krieg und Frieden prägten nicht nur das Weltgeschehen 1918, sondern auch das Leben der Menschen in Biel, im Seeland und im Berner Jura. Vorgänge auf den europäischen Schlachtfeldern und in der neutralen Schweiz bedingten sich gegenseitig. Kriegsgüter aus der Uhrenindustrie, pazifistische und revolutionäre Ideen oder die Spanische Grippe machten an der Grenze nicht Halt. Ebensowenig vom kriegerischen Europa trennen liessen sich die zunehmenden sozialen Spannungen in der Region wie Streiks, Hungerdemonstrationen und Einsätze von Bürgerwehren und Armee, die in den Generalstreik vom November 1918 mündeten.

Welche Bedeutung haben die Erfahrungen der Menschen vor hundert Jahren für uns? Welche Bezüge lassen sich zur heutigen Weltlage und der Rolle der Schweiz ziehen?

Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Ateliers, thematischen Führungen, wissenschaftlichen Vorträgen und gesellschaftspolitischen Debatten lädt die Besucherinnen und Besucher ein, diesen Fragen nachzugehen.

nmb

Kontakt:

http://www.nmbiel.ch/index.php?id=4&lang=de&eid=57

Contact:

http://www.nmbiel.ch/index.php?id=4&lang=fr&eid=57

Zurück zur Übersicht