BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"BRUNO MURER – IN AUGEN BLICKEN"

"BRUNO MURER – IN AUGEN BLICKEN"

30.11.2019 Ausstellung Museum im Bellpark, Kriens, bis am 5. April 2020


Bild: Bruno Murer, Gesichtskreisbild: Sitzender am Tisch über zwei Schafgarben-Dolden gebeugt, 2.8.1988, Farbstift auf Papier

Mit der Ausstellung würdigt das Museum im Bellpark das langjährige Schaffen des Schweizer Künstlers Bruno Murer (1949-2019). Seit den 1980er-Jahren arbeitete er konsequent und unbeirrt an einem vielschichtigen Werk, das in seiner Vielfalt und Tiefe neu zu entdecken ist.

Ausgehend von der Malerei umfasst sein Schaffen auch zeichnerische und skulpturale Arbeiten sowie das tagebuchähnliche Langzeitprojekt der "Feldbücher".

In seiner Kunst setzt sich Bruno Murer hauptsächlich mit dem Menschen und der Wahrnehmung seiner Welt auseinander. Mit der Ausstellung ist ein aussergewöhnliches künstlerisches Schaffen von grosser Eigenständigkeit und visionärer Weitsicht zu entdecken.

Bruno Murer ist am 7. September 2019 nach kurzer und schwerer Krankheit gestorben. Die Ausstellung wurde bereits auf den Weg gebracht, bevor der Künstler von seiner Krankheit erfuhr. Bei der Vorbereitung konnten wir zusammen mit Bruno Murer eine Werkauswahl zusammenstellen, die das Projekt massgebend prägt. So wird der Künstler in der Ausstellung gegenwärtig sein.

Geboren wurde Bruno Murer 1949 in Beckenried; er schloss zuerst ein Studium als Vermessungsingenieur ab und war anschliessend als Raumplaner tätig. Von 1980 bis 1984 liess er sich an der Kunstgewerbeschule Zürich (mit Diplom als Zeichenlehrer) ausbilden und war danach als freischaffender Künstler in Kriens und Alpnach tätig.

Das Hauptinteresse von Bruno Murers Arbeit gilt dem Menschen und seinen Erfahrungen in dieser Welt. Der Künstler beschäftigt sich intensiv mit den Grundbedingungen des Menschseins und der Wahrnehmung der Wirklichkeit. Das Sehen wird in dieser Auseinandersetzung zu einem zentralen Moment und Ausgangspunkt seiner Kunst. Dieser besondere Zugang und der behutsame Umgang mit unserer Umgebung sind wegweisend für eine zeitgenössische Wahrnehmung von Welt. Von hier aus erklärt sich die Aktualität und Dringlichkeit von Murers Schaffen.

Die Ausstellung basiert auf einer Sondierung dieses riesigen Werkkosmos. Noch mit Bruno Murer zusammen haben wir eine Recherche am Bestand unternommen und dieses Schaffen auf Kraftfelder und Verdichtungen befragt. Ausgehend von den letzten Arbeiten trägt die Ausstellung eine Auswahl an Arbeiten zusammen, welche einen repräsentativen Überblick über das Werk ermöglicht. Erstmals werden mit diesem Projekt Arbeiten aus verschiedenen Schaffensperioden des Künstlers nebeneinander präsentiert.

Begleitend zur Ausstellung veröffentlicht das Museum im Bellpark das Buch "Bruno Murer - vor Ort", das mit über 280 Abbildungen eine repräsentative Auswahl aus Murers zeichnerischem Schaffen vorstellt. Dem Wunsch des Künstlers entsprechend macht die Publikation diesen Werkaspekt erstmals umfassend sichtbar.

Gemessen an der Intensität und Dringlichkeit seiner Bildfindungen ist Murers Werk bisher nur in Teilaspekten bekannt geworden und aus dieser Sicht immer noch unterbewertet. Die Ausstellung ermöglicht nun einen vertieften Einblick in diesen beeindruckenden Werkkosmos.

Hilar Stadler / Ralf Keller

Kontakt:

http://bellpark.ch/portfolio-items/bruno-murer-in-augen-blicken/?portfolioCats=52

#BrunoMurer #InAugenBlicken #BrunoMurerVorOrt #MuseumimBellparkKriens #HilarStadler #RalfKeller #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

 

Zurück zur Übersicht