BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE KUNSTHISTORIKERIN ARIANE GRIGOTEIT WIRD NEUE DIREKTORIN DES KIRCHNER MUSEUMS DAVOS

DIE KUNSTHISTORIKERIN ARIANE GRIGOTEIT WIRD NEUE DIREKTORIN DES KIRCHNER MUSEUMS DAVOS

03.06.2018 Das Kirchner Museum Davos hat eine neue Direktorin gewählt: die promovierte Kunsthistorikerin Ariane Grigoteit (Bild) wird zum 1. September 2018 die Leitung der renommierten Institution übernehmen.


Foto: Thomas Laube, 2018 - Public domain - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ariane_Grigoteit_2018.jpg

Das Kirchner Museum Davos zeigt Werke des berühmten expressionistischen Künstlers Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), die vor allem während seiner Zeit in Davos entstanden sind. Neben Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen, Druckgrafiken, Möbeln und textilen Werken Kirchners zählen fast sämtliche Skizzenbücher und Fotografien zum Bestand des Hauses. Weltweit ist es das einzige Museum, das sich dem Werk des Künstlers widmet. Eigentümerin und Trägerin des gemeinnützigen Privatmuseums ist die Ernst Ludwig Kirchner Stiftung Davos. Mit seiner von den Architekten Gigon und Guyer gestalteten Museumsarchitektur und den parallelen zeitgenössischen Wechselschauen bietet das 1992 errichtete Museum Einblicke und Erkenntnisse zu Kunst und Kultur der jüngsten hundert Jahre.

Ab September 2018 wird Ariane Grigoteit als neue Direktorin das Museum unter dem Motto "KIRCHNER EXCHANGE" in die Zukunft führen. "Dr. Ariane Grigoteit ist eine innovative und Impuls gebende Direktorin", so Günther Ketterer, Präsident der Kirchner Stiftung. Die ausgewiesene Expertin für moderne und zeitgenössische Kunst will das Museum in eine interdisziplinäre, integrative und adaptive Zukunft weiterführen.

Der Zukunftsauftrag für das Museum liege im lokalen, nationalen und internationalen kulturellen Austausch und Dialog. Darüber hinaus gelte es, das Zusammenspiel von digitaler Zukunft und analogem Museum voranzutreiben und das Kirchner Museum als Verhandlungsort sich ständig wandelnder Erkenntnisse zu positionieren. Dies werde vor allem durch umfassenden Austausch, durch die gemeinsame Präsentation etablierter und neuer Positionen sowie die Kombination von Erprobtem und Neuem gelingen. "KIRCHNER EXCHANGE" bedeutet ein Museum, das heutige und zukünftige künstlerische Ausdrucksformen für alle erlebbar macht.

Ariane Grigoteit, 1961 in Frankfurt geboren, beriet die vergangenen zehn Jahre internationale Unternehmen und Privatsammlungen in allen Belangen des Kunstmanagements. Zuvor hatte sie von 1986 bis 2008 die Sammlung Deutsche Bank zur grössten zeitgenössischen Unternehmenssammlung der Welt auf- und ausgebaut. Internationales Renommee erlangte sie durch zahlreiche Vorträge, Publikationen und mit über neunzig Ausstellungen weltweit. Spezielles Augenmerk im alpinen Zentrum für Wissenschaft, Politik und Sport dürfte es nun sein, Davos als kulturellen Hotspot zu stärken und zu vernetzen.

cp

Kontakt:

http://www.kirchnermuseum.ch/de/ueber-uns/kontakt/

 

 

 

Zurück zur Übersicht