BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

FREILICHTMUSEUM BALLENBERG ERHÄLT VOM KANTON BERN JÄHRLICH EINE HALBE MILLION FRANKEN MEHR

FREILICHTMUSEUM BALLENBERG ERHÄLT VOM KANTON BERN JÄHRLICH EINE HALBE MILLION FRANKEN MEHR

14.12.2017 Mit dem neuen Leistungsvertrag für die Jahre 2018 bis 2021 erhält der Ballenberg, das Freilichtmuseum der Schweiz, eine höhere Abgeltung des Kantons Bern. Der jährliche Beitrag steigt um 500‘000 Franken auf neu 1,125 Millionen Franken pro Jahr. Der Stiftungsrat nimmt von dieser Beitragserhöhung erfreut Kenntnis.


Der Regierungsrat des Kantons Bern hat den Leistungsvertrag mit der Stiftung Ballenberg für die Jahre 2018-2021 genehmigt und die jährlichen Beiträge um 500'000 Franken auf 1,125 Millionen Franken erhöht. Dies, weil das national bedeutende Freilichtmuseum in Hofstetten bei Brienz stark unterfinanziert ist. Die höheren Beiträge sind in erster Linie vorgesehen, um die Weiterentwicklung des Museumsbetriebes voranzutreiben, die Institution schweizweit noch besser zu positionieren und die Besucherzahlen langfristig zu stabilisieren. 

https://www.be.ch/portal/de/index/mediencenter/medienmitteilungen.meldungNeu.mm.html/portal/de/meldungen/mm/2017/12/20171213_1250_kurzinformation_ausdemregierungsrat#portalnavrrcsubeleme_733933865

Hoch erfreut nimmt Stiftungspräsident Peter Flück vom Entscheid des Regierungsrates Kenntnis. «Es freut mich, dass wir dem Kanton Bern die Unterfinanzierung des Ballenbergs aufzeigen konnten und dieser nun eine erste, gewichtige Beitragserhöhung bewilligt hat.» Gemäss Flück erlaubt es diese Beitragserhöhung, «dass wir vermehrt in die Weiterentwicklung der Angebote und den betrieblichen Unterhalt investieren können, was dringend notwendig ist.» Dies sei auch wichtig, damit sich der Ballenberg noch besser positionieren und damit die Besucherzahlen steigern könne. Das Freilichtmuseum Ballenberg weist nach wie vor eine Eigenfinanzierung von über 80% aus, was für eine Kulturinstitution sehr hoch ist.

https://www.ballenberg.ch/fileadmin/user_upload/documents/museum/Medien/2017_12_14_Medienmitteilung_Freilichtmuseum_Ballenberg_Kantonsbeitrag.pdf

Mehr:

https://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/mehr-geld-fuer-freilichtmuseum-ballenberg-bekommt-vom-kanton-bern-eine-halbe-million-mehr

https://www.bernerzeitung.ch/region/oberland/Freilichtmuseum-Ballenberg-erhaelt-mehr-Geld-/story/26958050

http://www.radiobeo.ch/hofstetten-freilichtmuseum-ballenberg-erhaelt-mehr-geld-vom-kanton-40987.html

Kontakt:

https://www.ballenberg.ch/

Zurück zur Übersicht