BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

JAHRESAUSSTELLUNG ZENTRALSCHWEIZER KUNSTSCHAFFEN

JAHRESAUSSTELLUNG ZENTRALSCHWEIZER KUNSTSCHAFFEN

16.12.2019 Ausstellung im Kunstmuseum Luzern, bis am 9. Februar 2020


Bild oben: Sara Gassmann, Prisma, 2019, Acryl und Tusche auf Baumwolle, 200 x 150 cm, Courtesy of the artist

Einmal im Jahr öffnet das Kunstmuseum Luzern seine Tore für das abwechslungsreiche regionale Kunstschaffen. Auch 2019 gibt die Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in das vielfältige künstlerische Wirken in der Region. Mit viel Engagement und Enthusiasmus nehmen Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit war, ihr Werk prominent einem grossen Publikum vorzustellen.

Aus den rund 190 eingereichten Dossiers wählte die auf fünf Personen vergrösserte Fachjury 28 Künstlerinnen und Künstler aus. Es wäre gewagt zu behaupten, dass sich anhand der Eingaben klare Tendenzen des aktuellen Kunstschaffens oder eine gewisse Vorliebe für Themen ausmachen liessen.

Überraschend ist einmal mehr die grosse Vielfalt: So finden sich Videoarbeiten, Malerei, Zeichnung und Skulptur in Reinform wie auch integriert in Installationen. Die malerische Auseinandersetzung mit der Farbe, ihrer Transparenz wie ihrer materiellen Dichte reicht über mehrere Generationen hinweg (Lipp & Leuthold, Sara Gassmann, Maria Zgraggen). Materialität und Haptik spielen auch bei Christian Herters und Sara Masügers Skulpturen eine wichtige Rolle. Bei den Installationen kontrastieren abstrakte Raumzeichnungen (Barbara Davi) mit märchenhaften Szenerien (Pascale Birchler). Moritz Hossli greift mit der Klimaerwärmung ein grosses, aktuelles gesellschaftliches Thema auf, während Lorenz Olivier Schmid auf so Intimes wie erotische Spielzeuge fokussiert. Sonja Kretz lässt uns einem Pferd bei seiner täglichen Gymnastik über die Schulter schauen und Anne Guttormsen Fraser verwandelt Schlangenhäute zu Bücherrücken.

Preis der Zentralschweizer Kantone 2019

Die Jury der Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen 2019 verleiht den Preis der Zentralschweizer Kantone an Sara Gassmann (Bild oben). Die Künstlerin stellt Themen der Abstraktion, der Transparenz, der Farbe und des Formats gleichberechtigt ins Zentrum ihrer Malerei. In ihren Gemälden überlagern sich transparente Malschichten, wodurch der Eindruck von Tiefe entsteht. Gleichzeitig mischen sich die Farben der verschiedenen Schichten. Die Pinselstriche bleiben in der lasierend aufgetragenen Farbe gut sichtbar und strukturieren die Farbflächen, während die leuchtenden Farbtöne den Eindruck von farbigem Licht erwecken. Formen, die figürliche oder landschaftliche Assoziationen auslösen, treffen auf ornamentale Wiederholungen, organische auf geometrische Formen.

Der Preis beinhaltet ein Preisgeld von 12'000.- Franken sowie einen Ankauf im Wert von 3'000.- aus dem Atelier der Künstlerin für die Sammlung des Kunstmuseums Luzern.

Biografie Sara Gassmann

Sara Gassmann wurde 1981 in Dagmersellen geboren und ist im Entlebuch aufgewachsen. Sie lebt und arbeitet in Basel. Studium der Kunst an der HSLU Design & Kunst Luzern, an der HEAD in Genf und der HKB Hochschule der Künste Bern. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Residencies, unter anderem 2014 den Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern.

Ausstellungspreis der Kunstgesellschaft Luzern 2019

Die Jury der Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen 2019 verleiht den Preis der Kunstgesellschaft Luzern verbunden mit der Kabinettausstellung im kommenden Jahr an Maude Léonard-Contant (Bild unten). In der Jahresausstellung kombiniert sie die beiden Arbeiten () und Wide Ozone Entry (beide 2019). Ihr Werk weckt Assoziationen zu Mobiliar und Design, Spiel und Kunstgeschichte. Aus einfachen Elementen wie gewellten und geraden Linien oder Punkten entwickelt sie ein Vokabular. In der dreidimensionalen Zeichnung () erinnern die Bambusstücke an in Eis gefrorene Ästlein, was kleine Knicke in der Folie unterstreichen. So verbindet die Künstlerin verschiedene Gegensätze: Abstrakte Formensprache und Erzählung, Präzision und leichte Verschiebungen, Landschaft und Diagramm. Das Werk ist auch in formaler Hinsicht ein eingefrorener Moment, denn die Elemente könnten potentiell auch andere Zeichnungen bilden.

Biografie Maude Léonard-Contant

Maude Léonard-Contant wurde 1979 in Kanada geboren und lebt und arbeitet in Basel. Sie studierte an der UYAM und der Concordia University in Montreal sowie an der Glasgow School of Art, Glasgow. Seit 2017 ist sie Dozentin für Kunst und Architektur an der ETH Zürich, Lehrstuhl Karin Sander. Von 2012-2015 wohnte sie in Luzern und war 2015-2017 Assistentin an der HSLU Technik & Architektur in Horw.

Künstlerinnen und Künstler

Fritz Balthaus, Pascale Birchler, Samuli Blatter, Patricia Bucher, Barbara Davi, Rolf Flüeler, Sara Gassmann, Anne Guttormsen Fraser, Angela Hausheer, Christian Herter, Moritz Hossli, Fabienne Immoos, Simon Kindle, Sonja Kretz, Maude Léonard-Contant, Judith Leupi, Lipp & Leuthold, Rochus Lussi, Sara Masüger, Barbara Mühlefluh, Camillo Paravicini, Rahel Scheurer, Lorenz Olivier Schmid, Andri Stadler, Sereina Steinemann, Pat Treyer, Maria Zgraggen, Dominik Zietlow

Jury

Alexandra Blättler, Sammlungskonservatorin Kunstmuseum Luzern, Julia Bodamer, Künstlerin, Zürich, Daniel Morgenthaler, Kurator Helmhaus, Zürich, Isabelle Roth, Präsidentin Kulturförderungskommission Kanton Luzern, Lorenz Wiederkehr, wissenschaftlicher Mitarbeiter Kunstmuseum St. Gallen

kml

Kuratiert von Alexandra Blättler

Kontakt:

https://www.kunstmuseumluzern.ch/

#KunstmuseumLuzern #JahresausstellungZentralschweizerKunstschaffen #AlexandraBlättler #PreisZentralschweizerKantone #SaraGassmann #AusstellungspreisKunstgesellschaftLuzern #MaudeLéonardContant #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

maude leonard contant

Bild: Maude Léonard-Contant, Wide Ozone Entry, 2019, Glas, Gummilacke und Stahl, Courtesy of the artist

Zurück zur Übersicht