BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

KUNST IM KIRCHNER PARK DAVOS: "MARTIN DISLER. HÄUTUNG UND TANZ"

KUNST IM KIRCHNER PARK DAVOS: "MARTIN DISLER. HÄUTUNG UND TANZ"

17.07.2020 In diesem Sommer 2020 wird der Kirchner Park in Davos zum ersten Mal mit einer Skulpturenausstellung bespielt. Das Kirchner Museum Davos zeigt bis am 20. September 2020 sieben Bronzeskulpturen des Schweizer Künstlers Martin Disler und schafft so einen neuen Ausstellungs- und Begegnungsort im Freien. Der Park ist öffentlich zugänglich und soll "die Grenzen zwischen Kunst und Alltag aufheben".


Bild: Gäste beteiligen sich im Kirchner Park an der Portraitaktion der Fotokünstlerin Jessica Wolfelsperger im Rahmen der Vernissage im Kirchner Museum Davos - Foto Credit: Stephan Bösch, https://www.kirchnermuseum.ch/de/aktuell/

"Martin Disler. Häutung und Tanz"

Im Kirchner Park Davos werden sieben Bronzeskulpturen von Martin Disler (1949-1996) gezeigt. Der Schweizer Künstler gehört zur Generation der Neoexpressionisten und erreichte ab den 1980er-Jahren internationale Anerkennung.

Das Kirchner Museum schreibt: "Für Martin Disler besteht die künstlerische Existenz aus Exzess und Verausgabung. Er verstand seinen Körper als schöpferische Instanz und brachte sich mit stundenlangen Tänzen in einen Trancezustand. Damit wollte er sein Unterbewusstsein an die Oberfläche bringen und schuf im Rausch eindrückliche Kunstwerke. Die im Kirchner Park ausgestellten Skulpturen sind Teil der Werkgruppe 'Häutung und Tanz', die aus insgesamt 66 Skulpturen besteht. Die Skulpturen wurden 1990/91 geschaffen und im Juni 1991 in der Whitechapel Gallery in London zum ersten Mal öffentlich ausgestellt.

Die Skulpturen verbildlichen den Menschen in seiner Zerrissenheit und Verwundbarkeit und sind die Materialisation von Dislers Körperdenken. Er setzt damit einen bewussten Gegenpunkt zur konzeptuellen Tendenz der 1970er-Jahre. In einem raumgreifenden Dialog mit dem Kirchner Park werden die höchst expressiven Figuren in einem Prozess der Verwandlung gezeigt und werfen bei den Betrachtenden Fragen zur eigenen Identität auf."

Die ausgestellten Skulpturen sind Leihgaben aus dem Martin Disler Nachlass in Basel sowie aus der Sammlung des Musée des Beaux-Arts de La Chaux-de-Fonds.

kmd

Kontakt:

https://www.kirchnermuseum.ch/de/aktuell/

#MartinDisler #HäutungUndTanz #KirchnerMuseumDavos #KirchnerParkDavos #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

martin disler

Bild: Martin Disler, 1990/91, ohne Titel, Bronze, Foto Credit: Stephan Bösch

Zurück zur Übersicht