BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"SCHATTENTHEATER AUS JAVA – GESCHICHTEN ÜBER DAS LEBEN UND DIE WELT"

"SCHATTENTHEATER AUS JAVA – GESCHICHTEN ÜBER DAS LEBEN UND DIE WELT"

01.06.2020 Ausstellung im Museum Rietberg Zürich, bis am 29. November 2020


Bild: Prabu Kresna, Java, 1750-1850, Geschenk Paul und Tina Stohler, Museum Rietberg, 2017.566

Das Wayang Kulit ist eine Theaterform aus Südostasien. Auf der Insel Java ist das Schattentheater als jahrhundertealte Tradition bis heute lebendig. Die kunstvoll in Handarbeit hergestellten und verzierten Figuren erzählen Geschichten, die sich sowohl mit Gründungsmythen verknüpfen als auch auf aktuelle Ereignisse Bezug nehmen. Die Protagonisten der beliebtesten Geschichten sind in der Ausstellung zu sehen.

Im Wort Wayang verbergen sich die Worte yang, eyang, hyang, welche Ahne oder Gottheit bedeuten. Kulit steht für Haut, dem Material aus dem die Figuren gefertigt werden. Wayang Kulit liesse sich also übersetzen als das Theater, in dem die unsterblich gewordenen Vorfahren und Ahnen als Figuren aus Haut in Erscheinung treten.

Die Herkunft des Wayang Kulit ist bis heute nicht geklärt, erstmals erwähnt wird es in einem javanischen Gedicht aus dem 12. Jahrhundert; vermutlich ist es jedoch älter und im Zusammenhang mit anderen, ähnlichen asiatischen Theaterformen entstanden. Es handelt sich um eine Tradition, die bis heute in Java von grosser Bedeutung ist, Sinn und Zweck jeder Aufführung ist die unterhaltsame, geistig-moralische, geschichtlich-politische Aufklärung und Erziehung des Publikums - das Element der Unterhaltung steht jedoch im Vordergrund.

Die Kunst Südostasiens war, abgesehen von der grossen Angkor-Ausstellung 2007, in den letzten Jahren eher ein Randthema im Museum Rietberg. Das sollte sich 2016 ändern, als die Gattin des verstorbenen Sammlers Paul Stohler, Tina Stohler, dem Museum die bedeutende Sammlung javanischer Schattenspielfiguren ihres Gatten schenkte. Die Figuren werden in dieser Ausstellung - zusammen mit ausgewählten Exemplaren aus den Völkerkundemuseen in Zürich und Burgdorf - das erste Mal dem Publikum zugänglich gemacht.

mrz

Kontakt:

www.rietberg.ch/schattentheater

https://rietberg.ch/ueber-uns

#MuseumRietberg #SchattentheaterJava #WayangKulit #PaulStohler #TinaStohler  #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht