BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"THURGAUER KÖPFE – FRAUEN EROBERN DIE KUNST"

"THURGAUER KÖPFE – FRAUEN EROBERN DIE KUNST"

07.06.2020 Ausstellung im Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, bis am 18. Oktober 2020


Bild: Martha Haffter (1873-1951), © Kunstmuseum Thurgau, https://kunstmuseum.tg.ch/de/sammlung/sammlung/kuenstlerinnenkuenstler-von-a-z/kuenstler.html/7914?artist=66

Die Ausstellung "Thurgauer Köpfe - Frauen erobern die Kunst" skizziert, wie sich die Möglichkeiten für Künstlerinnen zwischen 1880 und 1980 verändert haben. Es wird modellhaft aufgezeigt, wie sich Frauen zunehmend und auf vielfältige Weise ihre Position im kulturellen Leben in der Ostschweiz und über deren Grenzen hinaus erkämpften.

Während der sogenannten Gründerzeit konnten nur Töchter aus der bürgerlichen Oberschicht als Künstlerinnen tätig werden, und meist waren solche Aktivitäten unbelastet von kommerziellem Erfolgsstreben.

Eine Generation später fanden Künstlerinnen wie Helen Dahm (1878-1968) oder Martha Haffter (1873-1951) nicht nur Wege zu professionellen Ausbildungen in europäischen Kunstmetropolen, sondern behaupteten sich auch erfolgreich in der damaligen Ausstellungsszene.

In der Zwischenkriegszeit finden sich viele Fotografinnen. Leben und Werk von Martha Gubler (1902-2005), Saskia Egloff (1902-1994) oder Susi Iff-Kolb (*1932) zeigen dabei exemplarisch auf, wie breit das Feld der Fotografie sein konnte.

Erst die Generation der nach dem Zweiten Weltkrieg tätigen Künstlerinnen, zu denen etwa Eva Wipf (1929-1978) Inge Schön (1916-1995) oder Charlotte Kluge-Fülscher (1929-1998) gehörten, erreichten einen formell gleichberechtigten Stand mit ihren männlichen Kollegen.

Biografien

"Thurgauer Köpfe": Ein Thema - sechs Museen

In ihrem gemeinsamen Ausstellungsprojekt "Thurgauer Köpfe" werfen die sechs kantonalen Museen einen ungewohnten Blick auf den Thurgau. Fern der gängigen Stereotypen zeigen sie auf, was den Kanton ausmacht. Wer wird wann und warum ein "Thurgauer Kopf"? Jedes Museum hat darauf seine eigenen Antworten und provoziert ein Nachdenken darüber, was der Thurgau war, ist oder allenfalls auch sein könnte. Der Besuch der sechs Ausstellungen wird so zu einer anregenden Reise durch den Kanton. Alle Museen bieten ein vielfältiges Vermittlungsprogramm.

Informationen:

www.museenthurgau.ch

Kontakt:

https://kunstmuseum.tg.ch/de/sammlung.html/7291

#KunstmuseumThurgau #KartauseIttingen #MuseenThurgau #ThurgauerKöpfe #FraueneroberndieKunst #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht