BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"VON URS GRAF BIS ROMAN SIGNER - Meisterwerke der Graphischen Sammlung des Kunstmuseums Solothurn"

"VON URS GRAF BIS ROMAN SIGNER - Meisterwerke der Graphischen Sammlung des Kunstmuseums Solothurn"

04.05.2019 Ausstellung im Kunstmuseum Solothurn, bis am 7. Juli 2019


Bild: Robert Zünd, Mondscheinlandschaft, 1851, Sepia auf Papier, 33 x 44 cm, Depositum des Kunstvereins Solothurn - © ProLitteris

Die Präsentation im Graphischen Kabinett versammelt wie die parallel konzipierte Ausstellung "Kleine Stadt - Grosse Meister" eine Auswahl von Meisterwerken bedeutender Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Epochen. Dem Ausstellungsort angepasst, stehen in der Ausstellung "Von Urs Graf bis Roman Signer" Arbeiten auf Papier im Zentrum.

Im Unterschied zu den bekanntesten Gemälden, die oft privaten Stiftungen zu verdanken sind, wurden viele Zeichnungen anlässlich von Ausstellungen erworben. Als Spezifikum der graphischen Sammlung gelten Schweizer Bildhauer-Zeichnungen, die mit Blättern von Meret Oppenheim, Jean Tinguely, Bernhard Luginbühl oder Roman Signer prominent vertreten sind.

Im Bereich der Schweizer Moderne finden sich hervorragende Zeichnungen. Manche Blätter wie das beachtliche Konvolut von Otto Morach oder Werke von Cuno Amiet, Giovanni Giacometti oder Ferdinand Hodler kamen als Schenkungen ins Haus.

Gewisse Meisterblätter, wie von Edouard Vallet und Félix Vallotton, wurden dagegen gezielt angekauft. Auch im Bereich der zeitgenössischen Zeichnung wurden Ausstellungen organisiert und Ankäufe getätigt, etwa von Albrecht Schnider, Christoph Rütimann oder Marc Bauer.

kms

Kontakt:

http://www.kunstmuseum-so.ch/von-urs-graf-bis-roman-signer

#GraphischeSammlungKunstmuseumSolothurn #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht