BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

86'400 FRANKEN FÜR SCHWEIZER NACHWUCHSTÄNZER/INNEN

86'400 FRANKEN FÜR SCHWEIZER NACHWUCHSTÄNZER/INNEN

11.07.2019 Am 9. Juli 2019 fand in Zürich der Tanz-Wettbewerb 2019 des Migros-Kulturprozent statt. Sechs talentierte Tänzerinnen und Tänzer haben die internationale Jury überzeugt. Sie erhalten Studienpreise in der Höhe von insgesamt 86'400 Franken, das entspricht 14'400 Franken pro Preisträgerin oder Preisträger. "Damit unterstützt das Migros-Kulturprozent herausragende Talente individuell und umfassend beim Übergang von der Ausbildung auf die Bühne.", steht im Pressetext zum Wettbewerb.


Bild: Lena Scherer - Foto: obs/Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales/Miriam Elias

Einen Studienpreis Tanz 2019 des Migros-Kulturprozent von je 14'400 Franken erhalten:

- Darius Catana, Zürich, Zürcher Hochschule der Künste, Tanz Akademie   

- Désirée Guler, Oberhasli (ZH), Zürcher Hochschule der Künste, Tanz Akademie   

- Phoebe Jewitt, Meisterschwanden (AG), Zürcher Hochschule der Künste, BA Contemporary Dance

- Lena Scherer, Prilly (VD), Zürcher Hochschule der Künste, Tanz Akademie   

- Wilchaan Roy Cantu, Saint Sulpice (VD), Codarts Rotterdam   

- Lukas Simonetto, Pampigny (VD), Zürcher Hochschule der Künste, Tanz Akademie

Die Jury setzte sich zusammen aus:

Richard Wherlock, Juryvorsitzender und Direktor des Ballett Basel; Dominique Duszynski, Tänzerin und Choreografin, Brüssel; Estefania Miranda, Direktorin Tanz, Konzert Theater Bern; Kathleen McNurney, Künstlerische Leiterin Tanz Luzerner Theater; Gregor Zöllig, Leiter Tanztheater Braunschweig.

Das Migros-Kulturprozent fördert seit 1969 Schweizer Nachwuchskünstlerinnen und -künstler. Im Rahmen national ausgerichteter Talentwettbewerbe vergibt es Studien- und Förderpreise. Die Studienpreise sind mit je 14'400 Franken dotiert. Ausserordentlich begabte Studienpreisträgerinnen und -preisträger erhalten Förderpreise. Diese beinhalten langfristig ausgerichtete, individuelle Fördermassnahmen wie Auftrittsmöglichkeiten, Coaching und Promotion. Die Wettbewerbe finden jährlich in folgenden Sparten statt: Bewegungstheater, Gesang, Instrumentalmusik, Kammermusik (triennal), Schauspiel und Tanz.

Rund 3'000 vielversprechende Talente wurden bisher mit insgesamt 41 Millionen Franken unterstützt und auf dem Weg von der Ausbildung in den Beruf mit umfassenden Fördermassnahmen begleitet. Das Migros-Kulturprozent stellt auf seiner Online-Talentplattform zudem herausragende Talente mit ihrer Biografie, Bildern und Tonbeispielen vor. Kulturveranstalter, Kulturschaffende und Künstleragenturen können so einfach und unkompliziert Nachwuchstalente entdecken.

Talentwettbewerbe:

www.migros-kulturprozent.ch/talentwettbewerbe

Online-Talentplattform:

www.migros-kulturprozent.ch/talente

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft.

mkp/ots

Kontakt:

www.migros-kulturprozent.ch

#MigrosKulturprozent #WettbewerbNachwuchstänzerInnen #DariusCatana #DésiréeGuler #PhoebeJewitt #LenaScherer #WilchaanRoyCantu #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht