BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

CORIN CURSCHELLAS ERHÄLT DEN BÜNDNER KULTURPREIS 2018

CORIN CURSCHELLAS ERHÄLT DEN BÜNDNER KULTURPREIS 2018

18.01.2018 Die Regierung des Kantons Graubünden verleiht den Bündner Kulturpreis 2018 an Corin Curschellas (Bild). Die Musikerin aus Rueun ist Sängerin, Komponistin, Forscherin, Bandleaderin, Schauspielerin und Fördererin. "Corin Curschellas ist eine grosse Stimme Graubündens und der Weltmusik", schreibt die Regierung. Der Preis ist mit 30'000 Franken dotiert.


Foto: © Slava Hlavacek , https://www.gr.ch/DE/Medien/Mitteilungen/MMStaka/2018/PublishingImages/Corin_Curschellas1__w_1600__h_0.jpg

Corin Curschellas singt, sie spielt Piano, Dulcimer, Zither, Indisches Harmonium, Percussion, Akkordeon und Synthesizer. Sie komponiert für Michael von der Heide, Vera Kaa, Dodo Hug und Stina Werenfels. "Zudem ist Corin Curschellas eine wahre Musikarchäologin: Sie beschäftigt sich mit dem rätoromanischen Volksliedgut. Sie arrangiert und interpretiert alte romanische Lieder neu. Sie läuft zu grosser Form auf, wenn sie die in Vergessenheit geratenen Lieder zum Leben erweckt: dramatisch, tieftraurig, lüpfig, frech.", steht in der Mitteilung der Bündner Regierung zu lesen.

Neben ihren eigenen künstlerischen Leistungen ist Corin Curschellas auch Kulturfördererin und Kunstvermittlerin als Musiklehrerin in Ilanz. Oder sie lädt im Cinema sil Plaz mit "corin invit" zu Konzerten, Lesungen und Theater ein, oft zusammen mit Regisseurinnen, Darstellern, Drehbuchschreibern. In Zürich gehört sie zu den Veranstalterinnen von "Volksmusig im Volkshus".

"Corin Curschellas Wirken bereichert das kulturelle Leben in der Surselva, im Kanton Graubünden, in der Schweiz und in der Welt", so die Regierung. Der Kanton Graubünden hat einige ihrer Vorhaben gefördert, die Regierung hat sie 2010 mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

"Die Künstlerin wurde letztes Jahr 61jährig. Sie hat ihre Lebenszeit und ihre Lebenskraft der Kunst gewidmet. Mit einem kostbaren und reichhaltigen Schatz als Ergebnis. Das verdient den Bündner Kulturpreis 2018.", heisst es abschliessend in der Mitteilung.

Im Weiteren hat die Regierung acht Anerkennungspreise sowie sieben Förderungspreise in der Höhe von je 20'000 Franken vergeben. Die Preise werden im Rahmen einer Feier am 15. Juni 2018 in der Kirche des Klosters Ilanz überreicht.

cp

Liste aller PreisträgerInnen 2018:

https://www.gr.ch/DE/Medien/Mitteilungen/MMStaka/2018/Documents/Liste_aller_Preistraeger_2018_dt.pdf

Kontakt:

https://www.gr.ch/DE/Medien/Mitteilungen/MMStaka/2018/Seiten/2018011801.aspx

https://www.corin.ch/home/

Zurück zur Übersicht