BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

CORONAVIRUS: "TANZSCHULEN WOLLEN UND KÖNNEN VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN"

CORONAVIRUS: "TANZSCHULEN WOLLEN UND KÖNNEN VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN"

11.01.2021 Die Mitglieder der TanzVereinigung Schweiz (TVS) leisteten vor der Corona-Pandemie mit insgesamt über 5'000 Unterrichtsstunden pro Woche auch einen bedeutenden Beitrag zur Gesundheitsförderung in der Schweizer Bevölkerung. Viele AnbieterInnen haben durch die von Bund und Kantonen beschlossenen Einschränkungen des Tanzschulbetriebes unterdessen nicht nur massive finanzielle Einbussen erlitten, sondern auch viele SchülerInnen verloren. Tanzschulen sind zudem mehrfach durch die Auffangnetze des Bundes gefallen, da sie weder im Rahmen des Stabilisierungspaketes Sport noch der COVID-19-Kulturverordnung berücksichtigt wurden. Mit ihrer Petition und einer Medienmitteilung macht die TanzVereinigung Schweiz (TVS) auf ihre Anliegen und Nöte aufmerksam. Denn es droht ein baldiges grosses Tanzschul-Sterben.


Unter den gesundheitswirksamen Aktivitäten geniesst Tanzen bei fast einer Million Schweizerinnen und Schweizern hohe Beliebtheit, und die Mitglied-Tanzschulen der TanzVereinigung Schweiz (TVS) leisten mit ihrem Engagement von über 5'000 Unterrichtsstunden mit über 60'000 TeilnehmerInnen pro Woche auch einen wesentlichen Beitrag zur Volksgesundheit.

Die TVS schreibt:

"Gerade in der heutigen Ausnahmesituation ist es dringend nötig, Aktivitäten, welche das Immunsystem stärken und die psychische Widerstandskraft erhöhen, aktiv zu fördern.

Tanzen wirkt sich sowohl auf körperlicher als auch auf psychischer Eben positiv auf das Immunsystem aus. Wissenschaftliche Studien belegen die positiven immunologischen Effekte von regelmässiger und gemässigter Bewegung. Darüber hinaus hat sich Tanzen als geeignete Bewegungsform erwiesen, um Stress abzubauen und das Identitäts- und Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Tanzschulen bieten optimale Rahmenbedingungen für geschützte Bewegungs- und Begegnungsräume, in denen das Übertragungsrisiko minimiert werden kann. Kurs-, Unterrichts- und Trainingsaktivitäten finden in einem von einer professionellen Lehrperson angeleiteten, geordneten Rahmen statt, wobei der Einhaltung der Schutzkonzepte seit Beginn der ausserordentlichen Situation absolute Priorität beigemessen wird.

Niemand weiss, wie lange der Ausnahmezustand noch andauern wird: Wir wollen die Tanzszene Schweiz in ihrer kulturellen und sportlichen Vielfalt erhalten und gleichzeitig unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen.

Setzen auch Sie sich für geschützte Bewegungs- und Begegnungsräume im Tanz ein und unterstützen Sie unser Anliegen, die Vielfalt der Tanzszene zu erhalten."

Zur Petition:

https://www.openpetition.eu/ch/petition/online/ja-zu-tanz-und-gesundheit-unter-covid-19

Mehr:

https://www.tanzvereinigung-schweiz.ch/assets/cache/media/Coronavirus/TVS%20Medienmitteilung%20vom%2010.%20Januar%202021.pdf

Kontakt:

https://www.tanzvereinigung-schweiz.ch/de/

Beitrag in der "Tagesschau" von Fernsehen SRF vom 11.1.2021:

https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/tagesschau-vom-11-01-2021-hauptausgabe?urn=urn:srf:video:7e8892c9-2bcf-44e6-b4f9-ff25ecaa551b

#TanzVereinigungSchweiz #TVS #CoronaTanzschulen #TanzszeneSchweiz #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+



Zurück zur Übersicht