BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER SCHWEIZER GRAND PRIX MUSIK 2020 GEHT AN ERIKA STUCKY

DER SCHWEIZER GRAND PRIX MUSIK 2020 GEHT AN ERIKA STUCKY

14.07.2020 Der Schweizer Grand Prix Musik geht in diesem Jahr an Erika Stucky (Bild). Die Sängerin, Musikerin und Performerin prägt die neue Volkmusik der Schweiz sowie die europäische Jazzszene seit mehreren Jahrzehnten. Weitere vierzehn Musikerinnen und Musiker werden mit dem Schweizer Musikpreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 17. September 2020 im Rahmen des Festivals Label Suisse in der Opéra de Lausanne statt. Der Schweizer Grand Prix Musik ist mit 100'000 Franken dotiert, die Schweizer Musikpreise mit je 25'000 Franken.


Foto: © Mirco Taliercio, https://www.schweizerkulturpreise.ch/awards/de/home/musik/musik-archiv/musik-2020/erika-stucky.html (Ausschnitt)

Das Bundesamt für Kultur (BAK) schreibt: "Erika Stucky spielt im Musikgeschehen der Schweiz und weit darüber hinaus eine überragende Rolle. Seit den 1980er-Jahren arbeitet die 1961 in San Francisco (USA) geborene Musikerin unermüdlich an ihrem eigenen Klanguniversum, häufig zusammen mit bedeutenden Jazzmusikerinnen und -musikern.

Als Sängerin, Multiinstrumentalistin oder Performance-Künstlerin nimmt sie die unterschiedlichsten künstlerischen Identitäten an. Die Musik der Hippiebewegung ihrer Geburtsstadt San Francisco begleitete sie über den Atlantik in das Oberwalliser Bergdorf Mörel, wo sie ab dem siebten Lebensjahr aufwuchs. Früh tauchte sie in die Schweizer Volksmusiktraditionen ein, studierte Pantomime am Teatro Dimitri in Verscio sowie Schauspiel und Jazzgesang in Paris.

Ihre transatlantischen Prägungen verbindet die Schweiz-Amerikanerin zu einer vokalen Aktionskunst zwischen Jodel und Blues, mit der sie seit mehr als 30 Jahren immer wieder aufs Neue überrascht. So trat sie zum Beispiel mit ihren Formationen The Sophisticrats oder Bubbles & Bones auf, als Jimi Hendrix-Interpretin an der Seite von Christy Doran oder in einer Woodstock-Hommage von The Young Gods. Sie war die Fagott spielende Mrs God in Sybille Bergs Theaterstück "Helges Leben", spielte im Duett mit dem Countertenor Andreas Scholl oder verkörperte die Stimme der Hexen in einer Inszenierung von Henry Purcells "Dido and Aeneas" an der Opéra de Lyon."

Die Schweizer Musikpreise sind vergeben

Der Schweizer Musikpreis zeichnet gemäss BAK "das herausragende und innovative Schweizer Musikschaffen aus und trägt zu dessen Vermittlung bei". Folgende 14 Musikerinnen und Musiker werden 2020 prämiert:

Martina Berther (Chur GR), Big Zis (Winterthur ZH), Aïsha Devi (Genf), Christy Doran (Dublin/Luzern), Antoine Chessex (Vevey VD), André Ducret (Freiburg im Üechtland), Dani Häusler (Unterägeri ZG), Rudolf Kelterborn (Basel), Hans Koch (Biel/Bienne BE), Francesco Piemontesi (Locarno TI), Cyrill Schläpfer (Wald AR), Nat Su (Bülach ZH), Swiss Chamber Concerts (BS, GE, TI, ZH), Emilie Zoé (Lausanne VD).

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger "zeugen vom breiten Spektrum auf sehr hohem Niveau des Schweizer Musikschaffens. Neben Doyens des hiesigen Musiklebens wie Rudolf Kelterborn oder André Ducret finden sich unter den Ausgezeichneten aufstrebende, wenn auch bereits anerkannte Persönlichkeiten wie Martina Berther und Emilie Zoé; die Bereiche Pop, Experimental und Rap sind mit Big Zis, Aïsha Devi und Antoine Chessex bei den Schweizer Musikpreisen ebenso vertreten wie die Volksmusik mit Dani Häusler und der Jazz mit Nat Su, Christy Doran und Hans Koch.", so das BAK.Preisverleihung

Die Preisverleihung wird am 17. September 2020 in der Opéra de Lausanne stattfinden. Einige Preisträgerinnen und Preisträger werden im Rahmen des Festivals Label Suisse auftreten, das vom 18. bis 20. September ein Programm in allen musikalischen Sparten bietet (www.labelsuisse.ch). Zu der Preisverleihung kann nur eine begrenzte Zahl von Gästen zugelassen werden, damit die geltenden Regeln zum Gesundheitsschutz eingehalten werden können.

Auswahlverfahren


Das BAK mandatiert jährlich rund zehn Expertinnen und Experten aus dem Bereich Musik. Diese schlagen Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Regionen der Schweiz und aus sämtlichen Musiksparten vor. Ihre Auswahl wird anschliessend der Eidgenössischen Jury für Musik unterbreitet.

Im Januar 2020 haben die sieben Mitglieder der Jury die Gewinnerin des Grand Prix Musik sowie die 14 Preisträgerinnen und Preisträger der Schweizer Musikpreise bestimmt. Der Schweizer Grand Prix Musik ist mit 100 000 Franken dotiert, die Schweizer Musikpreise mit je 25 000 Franken.

bak / adm

Mehr:

https://www.schweizerkulturpreise.ch/awards/de/home/musik/musik-archiv/musik-2020.html

Kontakt:

https://www.erikastucky.ch/index.php?id=59

https://www.schweizerkulturpreise.ch/awards/de/home/musik/musik-archiv/musik-2020/erika-stucky.html

https://www.bak.admin.ch/bak/de/home.html

#SchweizerGrandPrixMusik #ErikaStucky #SchweizerMusikpreise #MartinaBerther #BigZis #AïshaDevi #ChristyDoran #AntoineChessex #AndréDucret #DaniHäusler #RudolfKelterborn #HansKoch #FrancescoPiemontesi #CyrillSchläpfer #NatSu #SwissChamberConcerts #EmilieZoé #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

MEDIENSTIMMEN

Die Sängerin Erika Stucky prägt nicht nur die neue Schweizer Volksmusik. Mit originellen Ideen belebt sie auch die internationale Jazzszene.

ubs

https://www.nzz.ch/feuilleton/erika-stucky-gewinnt-den-schweizer-grand-prix-musik-2020-ld.1566265

Durchaus ein bisschen irrsinnig

Werktreue, traditionelle Regeln oder ein stilistisches Ebenmass sind nicht die Dinge von Frau Stucky. Seien es ihre suizidalen Jodel, seien es Hommagen an Tom Waits oder Jimi Hendrix, Jazz-Opern oder Filmvertonungen mit Sina - in allem sprudelt es vor Originalität, in allem warten überraschende Wendungen. Öfter duelliert sich bitterer Ernst mit absurdem Schalk, Blues mit helvetischer Tradition, Irrsinn mit Schönsinn, Theatralisches und Filmisches mit Musikalischem. Alles, was sie tut, scheint aufgeladen mit viel Glück und ebenso viel Schmerz.

Ane Hebeisen

https://www.derbund.ch/durchaus-ein-bisschen-irrsinnig-721121180000

Stucky beweist sich immer wieder als Exzentrikerin mit überbordender Fantasie, mit Gespür für Entertainment und Dramaturgie. Und sie schafft es, ihren Horizont beständig zu erweitern und aus dem Bekannten das ganz Neue zu machen. Eigenwillig, überraschend und fremdartig vertraut.

Sieht man sich die Liste all der Preisträger 2020 an, wird eines deutlich: Es ist ein guter Jahrgang. Lauter eigenwillige Köpfe, die etwas zu sagen haben.

Florian Hauser

https://www.srf.ch/kultur/musik/ausgezeichnete-stimmkuenstlerin-grenzenlos-gut-erika-stucky-gewinnt-schweizer-grand-prix-musik

Seit 35 Jahren ist Erika Stucky in wechselnden Formationen auf Tour: Sie jodelt, singt den Jazz, fühlt den Blues. Nun wird sie ausgezeichnet.

Fernsehen SRF, "Tagesschau" Hauptausgabe, 14.7.2020, 19.30 Uhr

https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/erika-stucky-wird-mit-dem-grand-prix-musik-geehrt?id=2c7741a1-69c0-46ae-bcae-82c72d65d5a8

La chanteuse Erika Stucky remporte le Grand Prix suisse de musique 2020

Quinze artistes se sont vus décernés mardi le Prix suisse de musique 2020 par l'Office fédéral de la culture. Le Grand Prix 2020 revient à Erika Stucky, chanteuse et musicienne américano-suisse atypique qui évolue entre yodel, jazz, rock et avant-garde musicale.

https://www.rts.ch/info/culture/musiques/11468245-la-chanteuse-erika-stucky-remporte-le-grand-prix-suisse-de-musique-2020.html

Erika Stucky Grand Prix suisse de musique 2020: «On n'échappe pas à ses racines»

Grand Prix suisse de musique 2020, la chanteuse d'origine haut-valaisanne établie en région zurichoise revient sur le sacre de sa carrière et sur son rapport aux racines, organique et passionnel.

https://www.lenouvelliste.ch/articles/lifestyle/sortir/erika-stucky-grand-prix-suisse-de-musique-2020-on-n-echappe-pas-a-ses-racines-956415

Erika Stucky, la Suisse de l'intérieur

Haut-Valaisanne née à San Francisco et établie à Zurich, la musicienne vient d'obtenir le Grand Prix suisse de musique 2020, décerné par l'Office fédéral de la culture et doté de 100 000 francs. Elle est pour ce pays une ambassade.

Arnaud Robert

https://www.letemps.ch/culture/erika-stucky-suisse-linterieur

Erika Stucky vince il premio della musica

RSI "Telegiornale", 14.7.2020, ore 20:00

https://www.rsi.ch/play/tv/telegiornale/video/erika-stucky-vince-il-premio-della-musica?id=13227534&startTime=4.033104

EINEN SCHWEIZER MUSIKPREIS 2020 ERHALTEN:

Martina Berther

Martina Berther, https://www.martinaberther.ch/ - Foto: © J DUBOiS

Big Zis

Big Zis, https://bigzis.com/ - Foto: © Nicole Somogyi

Antoi ne Chessex

Antoine Chessex, http://www.soundimplant.com/achessex.html - Foto: © Antoine Londres

Aïsha Devi

Aïsha Devi, https://www.aishadevi.com/?fbclid=IwAR1rgfsy7cAEpMA8kHjz3rmZCkY2Y5SqzjtV6ZmzUj0ZvxQBEFKy5Qn908E - Foto: © Emile Barret

Christy Doran

Christy Doran, https://christydoran.ch/ - Foto: © Snues A Voegelin

André Ducret

André Ducret, https://open.spotify.com/artist/3Bz68oEW56iSwYg4jMaeur?si=BcNfo8GJR2m1RTsseWAEOg - Foto: © Olivier Savoy

Dani Haeusler

Dani Häusler, https://www.danihaeusler.ch/ - Foto: © Pit Bühler

Rudolf Kelterborn

Rudolf Kelterborn, https://open.spotify.com/artist/4BAegcGXGE0caqa5NEQCh4?si=H-sdlMTpT7aIewnZw1ePKg - Foto: © Universität Oldenburg

Hans Koch

Hans Koch, https://www.hansko.ch/ - Foto: © Fabian Flury

Nat Su

Nat Su, http://www.straymonk.com/ - Foto: © Emilio Méndez

Francesco Piemontesi

Francesco Piemontesi, http://francescopiemontesi.com/ - Foto: © Marco Borggreve

Cyrill Schlaepfer

Cyrill Schläpfer, http://www.csr-records.ch/willkommen.html - Foto: © Thomas Eeschbacher

Swiss Chamber Concerts

Swiss Chamber Concerts, https://www.swisschamberconcerts.ch/de/ - Foto: © Miguel Bueno

Emilie Zoé

Emilie Zoé, https://emiliezoe.com/ - Foto: © Rob Lewis


Zurück zur Übersicht