BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

FÜR THOM LUZ, REGISSEUR

FÜR THOM LUZ, REGISSEUR

16.06.2019 Radio SRF 2 Kultur, "Musik für einen Gast" vom heutigen Sonntag, 12.38 Uhr / Wiederholung am Samstag, 22. Juni 2019, 11.03 Uhr


Foto: © BAK / Gneborg, 2019 (Ausschnitt), http://www.theaterpreise.ch/de/medien/2019/medienfotos-2019/

Es sind die Räume, die den jungen und erfolgreichen Theaterregisseur Thom Luz (Bild) interessieren. Räume, die Geschichten ausstrahlen. Wie beispielsweise die des ehemaligen Radiostudios Basel, in denen derzeit mit "Radio Requiem" die aktuelle Inszenierung von Thom Luz läuft.

Und die hat's in sich. Denn es sind fast achtzig Jahre, die Thom Luz mit seiner Arbeit einzufangen versucht. Achtzig Jahre erlebte Geschichte, achtzig Jahre Arbeit an Tönen, Musik, Sprache. Doch damit ist Thom Luz in seinem Element, denn Musik und Sprache sind ja seine Werkzeuge.

In "Musik für einen Gast" erzählt der mehrfach ausgezeichnete Theaterregisseur und aktuelle Schweizer Theaterpreisträger von seiner Herkunft aus Zürich und seinem Weg ans Theater, von seinen Inszenierungen vor allem am Theater Basel und von seinen Zukunftsplänen mitunter am Residenztheater in München, wo er nächste Spielzeit im Gefolge des neuen Intendanten Andreas Beck Hausregisseur sein wird und seine erste Inszenierung gleich im legendären Olympiastadion machen wird. Und natürlich erzählt er auch von der Musik, die er genauso leidenschaftlich liebt wie das Theater.

Redaktion: Michael Luisier

Radio-Link:

https://www.srf.ch/sendungen/musik-fuer-einen-gast/thom-luz-regisseur

Kontakt:

http://www.schaefersphilippen.de/regisseur_innen/

https://bernetta.net/thomluz

#ThomLuz #MusikfüreinenGast #RadioRequiem #RadioSRF2Kultur #StudioBasel #MichaelLuisier #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht