BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

FUSSYDUCK GEWINNT DEN BEJAZZ TRANSNATIONAL PREIS 2019

FUSSYDUCK GEWINNT DEN BEJAZZ TRANSNATIONAL PREIS 2019

17.05.2019 Die Band Fussyduck besteht aus Robin Antunes (vio / FR) | Guillaume Guedin (as / FR) | Florian Weiss (tb / CH) | Leandro Irarragorri (p / CH) | Daisy George (b / UK) | Baptiste Dolt (dr / FR). Fussyduck erhält von BeJazz TransNational in Bern den Förderpreis 2019 im Wert von 8'000 Franken zur Unterstützung ihrer weiteren projektbezogenen Aktivitäten. Ausserdem erhält sie die Möglichkeit, in der darauf folgenden Saison ein Konzert am BeJazz Winterfestival zu spielen und dort die Früchte ihrer weitergeführten Zusammenarbeit zu präsentieren.


Foto: © https://www.mehrspur.ch/bands/fussyduck

Mit Violine und Posaune statt Pauken und Trompeten erklimmt Fussyduck zum ersten Mal im Februar 2018 die Bühne - und dies sogleich im Le Baiser Salé in der berüchtigten Rue des Lombards im Herzen der französischen Hauptstadt Paris. Das Sextett mit einer Bassistin aus London, drei Pariser Musikern am Saxofon, am Schlagzeug und an der Violine, einem Pianisten aus Zürich und einem Posaunisten aus Bern hat im Sommer 2017 im Rahmen eines Workshops in der Toskana zueinander gefunden. Dort hat die Band den Grundstein für die gemeinsame Vision einer zeitgenössischen Musik aus Westeuropa gelegt.

Förderung grenzüberschreitender musikalischer Zusammenarbeit

BeJazz TransNational ist ein Projekt zur Förderung grenzüberschreitender Zusammenarbeit unter MusikerInnen. Es wird getragen von einer Privatperson aus Bern und dem Verein BeJazz Bern.

Die siebte Durchführung der drei Förderkonzerte und die Vergabe des Förderpreises von BeJazz TransNational 2020 richtet sich erneut an lokale und nationale MusikerInnen, welche die finanziellen Hürden einer grenzüberschreitenden musikalischen Zusammenarbeit überwinden möchten. Im Vordergrund steht der Austausch mit MusikerInnen aus dem Ausland. Dieser Austausch kann in Form eines neuen Projekts begründet werden, oder aber er wird bereits in einer bestehenden Zusammenarbeit unterhalten. Das Förderprogramm findet als dreitägiges Festival im Rahmen des BeJazz-Konzertprogramms statt.

Aus den eingegangenen Bewerbungen wählen die Organisatoren drei Projekte aus. Diese spielen je ein öffentliches Konzert im BeJazz Club. Dabei erhalten alle auftretenden KünstlerInnen die bei BeJazz übliche Gage, zuzüglich Spesen oder einer Übernachtung pro MusikerIn. Als Förderbeitrag werden die Reisekosten der ausländischen KünstlerInnen von BeJazz TransNational getragen, ebenso die Kosten für maximal drei zusätzliche Übernachtungen. Dies ermöglicht den Bands im Vorfeld des Auftritts eine intensive Proben-Phase.

Während der drei Förderkonzerte ist eine gleichbleibende Jury anwesend. Sie besteht aus zwei renommierten Mitgliedern der Schweizer Musikszene und einer Vertreterin / einem Vertreter des Vereins BeJazz. Diese Jury kürt bis Ende April des laufenden Jahres das förderungswürdigste der drei Projekte anhand ihrer Auftritte.

Die auserkorene Band erhält von BeJazz TransNational den Förderpreis im Wert von 8'000 Franken zur Unterstützung ihrer weiteren projektbezogenen Aktivitäten. Ausserdem erhält sie die Möglichkeit, in der darauf folgenden Saison ein Konzert am BeJazz Winterfestival zu spielen und dort die Früchte ihrer weitergeführten Zusammenarbeit zu präsentieren. Mit diesem Auftritt wird für die Band der Grundstein für eine selbständig organisierte Tour gelegt.

cp

Video:

FUSSYDUCK - Mambo Requiem - Live @ BeJazz TransNational 2019

https://www.youtube.com/watch?v=Sk9Wh7Bu38k

Kontakt:

https://transnational.ch/konzerte/

https://www.mehrspur.ch/bands/fussyduck

#BeJazz #BeJazzTransNational #Fussyduck #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht