BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

KAMMERMUSIK-WETTBEWERB: DAS COLORES TRIO ERHÄLT SOWOHL JURY- ALS AUCH PUBLIKUMSPREIS

KAMMERMUSIK-WETTBEWERB: DAS COLORES TRIO ERHÄLT SOWOHL JURY- ALS AUCH PUBLIKUMSPREIS

31.01.2019 Das Colores Trio hat am 16. Kammermusik-Wettbewerb des Migros-Kulturprozent am 30. Januar 2019 im Kaufleuten in Zürich den Jury- und gleichzeitig auch den Publikumspreis gewonnen. Die Zürcher Musiker stachen im Finale das Barvinsky Trio und das Trio Eclipse aus. Neben dem Preisgeld von insgesamt 13'000 Franken erhalten die Gewinner eine umfassende Förderung. Alle drei Finalisten-Ensembles werden in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen.


Bild: Das Colores Trio - Foto: obs/Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales/Priska Ketterer

Insgesamt 17 Kammermusik-Ensembles aus der ganzen Schweiz haben sich für den diesjährigen Kammermusik-Wettbewerb des Migros-Kulturprozent angemeldet. Herausgestochen sind drei Finalisten-Ensembles, die sich in zwei nichtöffentlichen Vorrunden durchgesetzt haben.

Im öffentlichen Finale am 30. Januar 2019 im Kaufleuten in Zürich vermochte das Colores Trio, bestehend aus Matthias Kessler, Luca Staffelbach und Fabian Ziegler, die Jury mit seiner Interpretation von Iannis Xenakis' Okho zu begeistern. Nach Aussage der Jury bestach das Zürcher Ensemble insbesondere durch «seine Bandbreite an Farbigkeit, die ganzheitliche Herangehensweise und die performative Kraft, die stets im Zentrum stand». Das Publikum teilte die Meinung der Jury und vergab den mit 3'000 Franken dotierten Publikumspreis ebenfalls an das Colores Trio.

Mit dem Jurypreis erhält das Colores Trio ein Preisgeld von 10'000 Franken sowie eine umfassende Förderung wie zum Beispiel die Produktion von Audio- und Videoaufnahmen und die Unterstützung für Meisterkurse.

Alle drei Finalisten-Ensembles werden in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen, die zwei Drittel an die Konzertgagen der Ensembles leistet bis zu einem Total von je 25'000 Franken. Konzertveranstalter können auf diese Weise zu guten Konditionen anspruchsvolle Konzerte mit Schweizer Musiktalenten anbieten. Den Ensembles erlaubt die Konzertvermittlung, Konzerterfahrung zu sammeln und nationales Renommee zu erlangen.

Seit 1974 erleichtert das Migros-Kulturprozent jungen Schweizer Kammermusik-Ensembles den Karrierestart. Diese gezielte Nachwuchsförderung gliedert sich ein in die seit 1969 bestehende Talentförderung. Rund 3'000 vielversprechende Talente wurden bisher mit insgesamt 41 Millionen Franken unterstützt und auf dem Weg von der Ausbildung in den Beruf mit umfassenden Fördermassnahmen begleitet. Das Migros-Kulturprozent stellt auf seiner Online-Talentplattform zudem herausragende Talente mit ihrer Biografie, Bildern und Tonbeispielen vor. Kulturveranstalter, Kulturschaffende und Künstleragenturen können so einfach und unkompliziert Nachwuchstalente entdecken.

mkp/ots

Talentwettbewerbe:

www.migros-kulturprozent.ch/talentwettbewerbe 

Online-Talentplattform:

www.migros-kulturprozent.ch/talente

#KammermusikWettbewerbMigrosKulturprozent #ColoresTrio #BarvinskyTrio #TrioEclipse #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht